Tutorium 1.pdf

Assignments
Uploaded by no name 14725 at 2020-01-09
Description:

Marketing Tutorium 1

 +4
287
33
Download
Wieso kann man hier *p rechnen um auf die Umsatzfunktion zu kommen und in der oberen Aufgabe nicht?
View 11 more comments
Anonymes Paket hat schon irgendwie recht. Es kommt drauf an was man gegeben hat. Bei beiden Aufgaben hat man x(p) gegeben. In 3) ist die Funktion aber „einfacher“. Es ist zwar keine lineare Funktion aber es ist auch keine super schwere Funktion wo man Newton Raphson Verfahren braucht. Wenn man es umstellt und dann versucht auf p* zu kommen kann man das immer noch problemlos mit der pq Formel lösen. Deswegen formt man das nach p um und dann kann man ganz einfach mit mit Kurvendiskussion lösen. Bei 4) sieht die Sache schon ganz anders aus. Sie ist nicht linear und viel zu komplex dass man das irgendwie mit der Kurvendiskussion lösen könnte. Also müsste man das rein theoretisch wenn nach p* gefragt wäre es mit dem Newton-Raphson Verfahren lösen. Da stellt man‘s nicht nach p um und lässt es so stehen wie es ist. Und jetzt zur eigentlichen Frage: U=x*p ist die Formel für die Umsatzfunktion. Da man bei 3) nach p umgestellt hat, hat man p gegeben und musst es mit x multiplizieren. Bei der 4) hat man x gegeben und man muss es dann dementsprechend mit p multiplizieren
okay alles klar, danke dir :)
wieso setzen wir hier einen Bruch rein?
Ich glaub einfach aus Bequemlichkeit. Das ganze Ding hinterm Bruch steht ja eigentlich im Zähler. Man hatte wahrscheinlich einfach kb gehabt das ganze Ding über dem Bruch zu schreiben
ah ok danke😁
welche Ableitungsregel wird hier angewendet? wie komme ich auf diesen Schritt?..
Kettenregel
aber die kettenregel lautet doch u'*(v(x))*v'(x) ? blicke hier bei der 2. ableitung irgendwie nicht mehr durch.. wäre echt nett wenn du mir da irgendwie weiterhelfen könntest😳😔
Wieso kommt hier kein - hin?
Müsste das nicht + sein?
nein, die klammer wurde ja aufgelöst, dadurch entsteht ein Vorzeichenwechsel
müsste hier nicht ein + stehen ?
Klammer wird aufgelöst
bei(16564/31)/(3/62) kommt 11042,6667 raus wie kommt man auf das angegebene Ergebnis?
hier muss dann auch + xhoch2 sein oder ???
yes
warum ist hier aufeinmal bei beiden ein +?
Die Ableitung von -150e^(5-p) = -150e^(5-p) * (-1) = + 150e^(5-p) Naja und die Ableitung von 150e^(p-5) ist 150e^(p-5) * (1) = + 150e^(p-5) Kettenregel :)
irgendwie verstehe ich diese Aufgabe einfach nicht 🤯 geht es jemandem genau so? kann mir das irgendjemand irgendwie erklären BITTE 😰
Was genau verstehst du denn nicht? x(p) ist ja gegeben, dann setzt du erst mal alles ein, was du noch gegeben hast. Da wurde die ganze Funktion mal 4 genommen damit die Funktion ein wenig einfacherer ist. Die Kostenfunktion kannst du aus den gegeben Informationen aufstellen. Das ist Fixkosten+die Variable kosten*denAbsatz. Also Kfix+kv*x Dann stellst du die Gewinnfunktion auf. Der Gewinn ist ja Absatz*Preis-Kosten. Also x*p-K. das ist x ist einfach die Funktion x(p) und dann nimmst die ganze Funktion mal p und ziehst davon die Kostenfunktion ab, die du vorher aufgestellt hast. Zum Schluss leitest du die Gewinnfunktion einfach zweimal ab. Wie man das ableitet ist ein bisschen viel zu erklären. Wenn du das noch nicht so gut kannst, würde ich dir empfehlen die Ableitungsregeln dir nochmal anzuschauen, eventuell ein paar YT Videos zu anschauen und es gibt online Ableitungsrechner, womit du deine Lösungen vergleichen kannst und nach bedarf kannst du dir da auch den Lösungsweg anzeigen lassen.
ab der 2. ableitung komme ich irgendwie garnicht mehr weiter
Wie wird -ln (4) im nächsten Schritt zu 1/4 e?
View 4 more comments
Da steht ja e^-a+b*p und du hast a=ln(4) und b=0,4 gegeben Wenn man das alles jetzt einsetzt steht da: e^-ln(4) + 0,4*p Und das könnte man nochmal aufteilen, also es ist das gleiche wie: e^ln(4) * e^0,4*p (ist im Grunde das gleiche wie mit richtigen Zahlen. Wenn du 2^2+5 rechnest kommt da 128 raus, wenn du 2^2 * 2^5 rechnest auch) e und ln lösen sich auf, wenn du jetzt e^-ln(4) mit dem Taschenrechner berechnest kommt da 1/4 raus. Also hat man da dann 1/4 * e^0,4*p stehen
Danke!!!!
warum nur im zähler mal P ?
Im Prinzip rechnest du den kompletten Bruch ja mal p und p könnte man ja auch als p/1 schreiben, zusammengefasst findet man das p dann nur im Zähler
kann mir einer erklären , warum wir den preis der max.stelle suchen ?
View 2 more comments
Aber wo wird das in der Aufgabe konkret gefragt? Da steht doch nur ,dass wir die Gewinnfunktion aufstellen und das Maximum bestimmen sollen oder
Ja stimmt, hab grad nachgeschaut. Dann hat der Tutor das einfach nur zusätzlich gemacht. Hab nämlich auch den Preis ausgerechnet da stehen und sogar eine Probe
muss da nicht n plus hin ?
hab ich mir auch so gedacht.. aber irgendwie steht in jedem dokument ein -
Muss hier nicht eigentlich ein + stehen, ich leite das doch ab also *(-1) und dann ergibt das doch + ?
kann mir einer erklären wie man auf den nenner kommt? habe glaub ich einen denkfehler
das ist der selbe Nenner nur hoch 2 wegen der quotientenregel
Kann mir bitte jmd den Schritt erklären ?
G' berechnet man indem man die Produkt- und Summenregel benutzt hat, sowie ich es verstanden habe aber G" habe ich selbst noch nicht verstanden
Das ist ein bisschen sehr schwierig zu erklären jetzt so per studydrive. Ich würde aber sagen du schaust dir die ableitungsregeln nochmal an, vielleicht paar Videos zu und es gibt online ja auch Ableitungsrechner die dir direkt die Ableitung ausspucken und dir den Weg zeigen. Vielleicht hilft dir das. Mir hat‘s auf jeden Fall geholfen 😄
Dumme Frage, aber wie kommst du jetzt auf -1 und wieso beschreibst du das als Maximum? waren nicht die Nullstellen gefragt?
Ja nur die Nullstelle war gefragt. Es ist aber halt nur ein Tutorium. Da werden die ganzen Sachen ziemlich auseinandergenommen die wir so insgesamt brauchen. Ich hab das auch so in den Unterlagen stehen. Der Tutor hat das wahrscheinlich so gemacht weil man fragt ja eigentlich nach einer Nullstelle bei einer ersten Ableitung um den Maximum herauszufinden bei zb einer Gewinnfunktion. Da muss man hat noch belegen dass die Nullstelle tatsächliche ein Maximum in der ursprünglichen Funktion ist. Deswegen wurde das wahrscheinlich zusätzlich gemacht, auch wenn es nicht gefragt ist. -1 kommt raus wenn du deinen x wert wo die Nullstelle ist in die zweite Ableitung als x einsetzt
Wenn‘s kleiner 0 ist, was der Fall ist, dann ist es ein Maximum. Deswegen steht da Maximum
muss hier kein + hin?
weil es ja G=U-K heißt. (-K) ist dann ja -(1000+3x) -> -1000-3x
warum ist die zweite ableitung /31 und nicht weiterhin /62 wie in der ersten ableitung ? sorry für die frage
View 2 more comments
Mit dem Zähler meinst du :D
Jo, hast recht 😁
Da muss noch ein weiteres Minus davor stehen, siehe negatives p
Hast aber richtig gerechnet also die 132 stimmen
Ja stimmt ein - wurde vergessen
Bei der pq formel wird doch der ganze Bruch quadriert „(-p/2)^2 und nicht nur der Zähler da kommen ja sonst 2 verschiedene Ergebnisse raus
ja richtig
muss hier nicht eigentlich ein plus hin ?
View 1 more comment
ich würd da auch ein + x² hinschrieben
Da müsste ein + hinkommen. Das ist der Teil wo man (-x)*(-x) rechnet und das sind x^2
kommen solche aufgaben in der prüfung dran ?
View 1 more comment
merci
das ist eine Altklausuraufgabe ws 15/16
kann mir jemand netterweise diesen schritt genauer erklären ?
No area was marked for this question
Hast du auch Aufgabe 6?
Hier muss ein Minus stehen, da wir die Klammer auflösen, hast aber richtig weiter gerechnet
wie kommt man auf den Bruch?
View 1 more comment
Warum denn minus? Sind das nicht 8x+1/4x?
Ne vor der Klammer ist ja ein Minus das wird dann zu -1/4
No area was marked for this question
Hast du auch Aufgabe 6? Oder war die zum Üben? :)
immer mal x?
Ja Umsatz=Preis * Menge also -->p*x
Dankee!!
kann mir einer sagen, wie ich hier auf die 48000 komme?
hier wird die Klammer aufgelöst indem die Klammer mit dem Faktor 3 multipliziert wird. 3 x 16000 = 48000
müsste hier nicht v'(x) stehen?! bei summenregel
ja genau :)
Hast du auch die Kettenregel?
View 1 more comment
Nicht schlimm, passiert jedem... danke dir
Hast du auch Aufgabe 6?