Lösung Klausur SS18.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-07-20
Description:

Hier eine Lösung der Klausur SS18 mit dem Fokus auf den Rechenaufgaben. Keine Gewähr! Hab alles nach bestem Wissen und Gewissen gelöst.

 +2
79
10
Download
Hat jemand eine Antwort auf f) ? oder wo ich die Lösung im Skript finde?
Schau dir mal die andere Lösung zu der SS18, die hier gepostet wurde an. Da wurde eine Antwort formuliert.
@Messer Danke!
Muss hier nicht ein minus hin weil wir von rechts nach links rechnen und das ein Ertrag ist?
View 1 more comment
Personalkosten sind doch kein Ertrag
Du ziehst ja die Bruttobedarfsspanne von der bruttoertragsspanne ab. Daher musst du um den Bedarf (Aufwand) richtig zu berechnen, die Personal- und Sachkostenspanne addieren.
Muss die Provision nicht von Nominalbetrag berechnet werden? Also 30.000 * 0,3% = 90€
View 5 more comments
Und wenn wir es erhalten ist es Minus, weil der Kunde es zahlt? Und wenn wir es zahlen müssen dann ist es Aufwand und der Kunde erhält es und ist dann positiv?
@Währungswechsel, ne genau anders herum, wenn wir etwas als Bank erhalten, ist es positiv, und wenn die Bank z.B. an einen Externen die Provision zahlt, ist sie negativ. Hier müsste die Provision eigentlich positiv sein
Warum berechnest du hier die 2,9 mio aus laufenden Erträgen und oben bei Bruttozinsspanne nochmal die 2,9 ? Ist das nicht doppelt?
Nein, ist nicht doppelt. Der Nettoertrag aus Finanzgeschäften beträgt ebenfalls 2,9 Mio.
Wenn der Kredit aus Sicht der Bank ist, haben wir dann nicht eine Auszahlung in to und drei Einzahlungen von t1 bis t3 vorliegen?
View 7 more comments
Also der Unterschied ist nur die Vorzeichen in der Tabelle und die anderen macht man so wie immer? 😅 Muss bei t0 in CF eigentlich nicht 30.000 stehen? 🤔
ja eigentlich, der Rechenweg ist hier sehr verwirrend... Ich würde es in der Klausur wie auf F.84 machen, dann hat man ein Rechenschema und der Zahlunsstrom wird deutlicher
Habe hier 23496,28 als Ergebnis.
Aber müsste es nicht 30.494,85 - 7000 sein? also23494,85 und erw. Verlust 77,05%
ich auch !
Warum wird hier 1.017^(-1) gerechnet und nicht ^(-2)? Es ist doch eine zweijährige Laufzeit.
View 1 more comment
Was ändert sich an der Rechnung wenn nach ZBAF3 gefragt wird?
Dann musst du sowohl eine Spalte, als auch eine weitere Zeile ergänzen. Schau mal auf F. 83 in Teil 1, da wird der ZBAF aus 3 Jahren berechnet.
wie genau kommt man auf diesen wert?
du nimmst von rechts die +0,0167 und dann so: 0,0167*1,02(hoch minus 1) * (-1) glaube ich zumindest
vielen dank! :)
Muss man hier nicht + rechnen ? Wird der Provisionsbeitrag nicht vom Kunden bezahlt?
Ja, ich würde auch + rechnen.
Ja, ich glaube da habt ihr Recht! :)
Ändert sich nicht.
Steht da doch.
Der Konditionsbeitrag ändert sich aber generell nicht. Er bewertet das Geschäft mit einem alternativen GKM-Geschäft zu gleicher Laufzeit und Zahlungsstruktur.