Musterklausur 1 (Korrigierte Version).docx

Exams
Uploaded by A Man Has No Name 944 at 2019-07-22
Description:

Die bereinigte Lösung zur Musterklausur 1

 +2
212
21
Download
Kann man hier nicht auch FE machen oder ist UE wirklich richtig ? Der Buchungssatz verwirrt mich
View 3 more comments
Es sind doch immer nur UE wenn ein FE verkauft wurde, in diesem Fall hat sie sich das doch einfach genommen.
denke auch eher an FE weil UE macht kein Sinn es wurde ja nicht verkauft
Hat man bei der linearen Abschreibung in der Übung nicht immer den gleichen Abschreibungsbetrag gehabt? Warum ändert er sich hier?
View 1 more comment
Weil in der Aufgabe eine Wertminderung stattfindet, da muss sich der Abschreibungsbetrag ändern
Weil da steht ,,wertverlust‘‘? Müsste man dann bei einer Werterhöhung die gleichen Abschreibungsbeträge nehmen?
Ich glaube der erste Buchungssatz bei Nummer 10 ist teilweise verkehrt herum. Da müsste stehen: Mietaufwand 6000 ARAP 12.000 an Bank 18.000
View 3 more comments
Also sagt ARAP aus wie viel wir im nächsten Jahr zu zahlen haben?
Bezahlt ist es schon, die 18000€ gehen ja bereits am 01.11.09 von der Bank ab. ARAP verwenden wir um den periodenfremden Anteil (12000€ für Jan-April 10) in die entsprechende Periode (Jahr 10) zu überführen.
Fehlt hier nicht noch das Eigenkapital? Und bank 44 weil Kaufpreis 44 ist oder warum?
das Eigenkapital wird nicht abgezogen nur die Schulden also verbindlichkeiten und bank werden abgezogen und ja 44 mio ist der kaufpreis der gezahlt wird
Wie kommt man hier auf die vorsteuer und skontoertrag?
View 3 more comments
wenn du z.b nettobetrag wie hier gegeben hast 286000 dann machst du *1,19 um auf brutto zu kommen wenn du aber die vorsteuer haben mochtest von einem betrag wie hier 11400 dann machst du *0,19 du möchstest ja 19% von dem betrag ermitteln und nicht wieviel sind noch 19% draufgerechnet hoffe du verstehst das einigermaßen
Jaaa habe es verstanden, danke dir!
Ist das so safe richtig?
View 2 more comments
so würde ich das auch machen. Das reicht auch vollkommen das über diese 3 BS zu machen.
Könnte mir jemand der es wie anonyme kreditkarte hat bei dem 2. satz behilflich sein? Verstehe nicht wie man da genau drauf gekommen ist
Ist das wirklich richtig? Im buch steht es müssten zwei Buchungssätze sein..
Hätte auch gesagt das es nur 2 sind🤔
Wie würdest du die Sätze bilden?
Ich habe mir die Aufgabe 3 der Musterklausur nochmals angeschaut. Hier wurde die Tage gesagt das dies falsch ist und das die falschen Abschreibungsbeträge linear sind. Das stimmt. Das kann schon nicht richtig sein, weil wir bis zum Jahr 11 geom. abschreiben auf einen Betrag von 29.531,25. Die lineare AfA ab 12 kann nicht stimmen, denn es werden insgesamt linear 29.999 abgescchrieben, das wäre aber größer als der Restbuchwert von 29.531,25 (Restbuchwert) Wir haben das in der Übung anders gemacht. Zudem steht es auch anders im Schmolke / Deitermann. Hier steht: Der günstige Zeitpunkt des Wechsels ist gegeben, wenn der AfA Betrag bei linearer RESTABSCHREIBUNG gleich bzw. größer is als bei fortgeführter degressiver Abschreibung.
View 21 more comments
Hahahah Anonymer Kater bester mann 😂
hast Recht
Müsste das nicht richtig seien (Siehe Buch S.19)?
View 6 more comments
Diese Aussage ist richtig Steht auch so im Buch :)
Danke.
kann mir einer vielleicht erklären wie man auf die zahlen kommt bzw wie man zu rechnen hat?
View 1 more comment
Abschreibungsbetrag 1= (60.000/5)*1/2=60000 weil wir erst im Juni anfangen abzuschreiben also quasi zum halb Jahr. ab dann 60000/5=12000 im Jahr 2011 kommt dann noch ein schaden in höhe von 2000 auf die 12000 hinzu. Ab dann muss vom neuen Restbuchwert (28000) der neue lineare Abschreibungsbetrag ausgerechnet werden also 28000/2,5 weil wir noch 2 1/2 jähre abschreiben müssen.
@Studentin deine Werte sind nicht korrekt und verwirren eher als das es hilft. Space Invader so ists recht :)
was heißt L und G?
Lohn und Gehalt
ist der hier richtig?
View 2 more comments
muss das nicht mal 1.19 sein
Da man nur VSt berechnet muss man *0,19 rechnen, wenn man jedoch Rückstellung mit VSt berechnen möchte *1,19
woher kommt die 0.5 ?
Wir schreiben ab dem 1.7 für ein halbes Jahr ab
ok habs gecheckt danke 👍
müsste man hier zur Aktivierung nicht auch noch diesen Wert einen Monat abschreiben (mit 10 Jahre als ND aus der HB) ?
View 1 more comment
ah ich glaube ich verwechsle deriv gof und patente
Schau dir nochmals Aktivierungsfähigkeit Skript Teil 4 Folie 17 an: Sämtliche Vermögegensgegenstände sind anzusetzen....sofern das Gesetz nichts anderes bestimmt (Pflicht / Wahlrecht / Verbot) Selbsterstellte VG (Patente) -> Wahlrecht wenn abstrakte Aktivierungsfähigkeit vorliegt Derivater (gekaufter) GoF -> Aktivierungspflicht Originärer (selbst erstellter) GoF -> Aktivierungsverbot usw...
hier müssten 5% und 10% getauscht werden damit es richtig wäre oder? D.h. 5% der bmg1 in gesetzliche rücklage, bis gesetzliche und kapitalrücklage 10% des grundkapitals erreicht haben
was müsste man denn jetzt ankreuzen
Umsatzsteuerfrei sind doch die Geldentnahmen, aber die Sachentnahmen sind umsatzsteuerpflichtig oder? Ist es falsch weil das nicht für alle Privatentnahmen gilt?
View 1 more comment
im buch steht das hier
muss man jetzt richtig oder falsch einkreuzen ?
weiß jemand was passiert wenn es im Passiva auch stille Rücklagen gibt (wie z.B. bei Aufgabe 5 bei Musterklausur 4)? Wie rechnet man das da mit ein? Wenn es stille Rücklagen beim Aktiva gibt, dann erhöhen sich ja die entsprechenden Aktiva und gleichzeitig auch das EK um die entsprechende Höhe, sodass die Bilanz auch wieder aufgeht. Aber wenn sich wie bei dieser Aufgabe 5 die Rückstellungen erhöhen, wie ist das denn dann beim Aktiva zu berücksichtigen bzw. wieder auszugleichen, damit die Bilanz wieder aufgeht?
View 22 more comments
Hier meine Lösung zur Aufgabe 6.23) glaube man muss hier wirklich keine stille Reserve berechnen. Buchwerte sind die Werte zum 31.10.2010 Zeitwerte zum Zeitpunkt der Übernahme 17.08.2010 Kann aber auch sein das es falsch ist. Würde mich über Feedback freuen.
so hätte ich auch gesagt
Müsste man das nicht mal 0.5 rechnen? Es wird ja im Juni 2014 verschrottet. Also würde der Abschreibungsbetrag 2799 lauten und der RBW 1, oder nicht? :D
Push
Regulärer AfA Betrag ab 12: 11.200 AfA 14 = (11.200 x0,5) -1 = 5599
das sind aber nicht die richtigen werte für lineare afa.
No area was marked for this question
Beim BS 6 müsste da nicht statt 3000 (Bank) 3570 stehen? Denn der Bruttogehalt wird doch an die Arbeiter überwiesen.
Die Arbeitnehmer erhalten den Nettolohn. Also sind dort die 3000 richtig. Der Arbeitgeber überweist sowohl den Arbeitgeber- sowie Arbeitnehmeranteil der Sozialversicherungen an die Sozialversicherungsträger (Das Geld geht gesammelt an die Krankenkasse, die verteil es dann weiter). Ebenso überweist er Lohnsteuer, Kirchensteuer sowie Solidaritätszuschlag an das Finanzamt.
Aufgabe.1.1. ist richtig,cih habe gleiche Satz von dem Buch gefunden.
No area was marked for this question
Muss bei der letzten Aufgabe nicht die Abschreibung berücksichtigt werden, also 113100-942,5=112157,5?