Mitschriften - Externe Rechnungslegung - Termin 1.pdf

Lectures
Uploaded by Yannick Holtze 42232 at 2019-06-17
Description:

Meine Mitschriften von den ersten drei Vorlesungen und den Übungsaufgaben.

 +3
144
49
Download
wieso haben die beide einen anderen paragraphen?
wieso besteht bei diesem patent ein ansatzwahlrecht und bei übungsaufgabe 1 ist es eine ansatzpflicht?
verstehe ich auch nicht :((
warum ist das keine selbsterstellte Marke? Erkenne den Unterschied zu Übung 1 nicht so genau..
View 3 more comments
wo steht denn was bewertet werden soll?
Jeweils in den ersten 1-3 Sätzen oder so.
Woher weiß ich das?
View 4 more comments
Also ist die ertragslage immer schlecht ?
Nur bei dieser Methode ist sie das
Könnte da auch 3. Ausweis vor stehen?
Ich denke schon 🤔 Der Ausweis entsteht ja erst durch die Buchungen.
22 und 23 oder 22 und 25?
22+23
Super danke 👌
warum wird es an sbE gebucht?
muss hier nicht 220000 hin?
Da sagst du was🤔 Danke dir 👍
Warum werden hier nicht nur die 5000€ Patentgebühren verbucht und die restlichen 14000€ als Personalaufwand? Bei Übung 1 haben wir ja auch unterschieden.
View 1 more comment
Ah vielen Dank habs jetzt verstanden, bei Übung 1 ist es eine selbst geschaffene Marke und bei Übung 2 ein selbst geschaffener imm. Vermögensgegenstand :)
Genau 👍
wie kommt man hier auf ein FK von 650000 ?
View 10 more comments
Das wären dann aber 250+350+400 (450-50)
Wir haben hier einen Share Deal da sind die FK der Gamma GmbH völlig egal Du kaufst nur Anteile von denen und dafür braucht du Geld 50T€ nimmst du aus der Kasse (liquide Mittel) und 400T€ nimmst du bei einer Bank als Kredit, also hast du nun ein Fremdkapital (Kredit) von 650T€ Vorher 250T€ plus die 400T€ macht 650T€
die 250 kommen doch von der Gamma GmbH Eigenkapital oder ?
Genau das ist das Reinvermögen (AV+UV-FK =Vermögen-Schulden)
wieso planmäßige Abschreibung ?
Vermögensgegenstände des AV müssen planmäßig über ihre ND abgeschrieben werden. Das steht in den angegebenen Paragraphen.
wieso kommt hier 500 hin ? in der Aufgabe steht doch, dass die Heuschrecken AG die Gamma GmbH erwirbt. und Asset Deal bedeutet doch, dass das EK und FK quase aufgekauft wird ? und die 500T sind doch das EK von der Heuschrecken AG
das ek geht an die Investoren zurück
Was EK für die Heuschrecken AG ist, ist FK für die Gamma GmbH. Würdest du dort auch zuschreiben, würde die Bilanz zudem nicht mehr ausgeglichen sein.
warum wird das gebucht, obwohl ein Aktivierungsverbot vorliegt?
Das heißt nur, dass es nicht direkt in die Bilanz mit aufgenommen wird. Somit wird es als Aufwand in die GuV gebucht. Nur weil es verboten ist zu aktivieren, heißt es nicht, dass es nicht gebucht werden muss.
kann mir einer bitte erklären wieso ich hier den Kaufpreis - RV rechne und bei Aufgabenteil b) Kaufpreis - EK rechne ?
View 1 more comment
Wenn du av+uv rechnest und davon das fk abziehst hast du ja dein ek
Die Seiten der Bilanz müssen ja ausgeglichen sein
Kann man grundsätzlich sagen das beim Share Deal das immer über das Unternehmen läuft und beim Asset Deal über das SBK ?
View 1 more comment
Aber das was hier gemacht wurde kann man als typische Vorgehensweise sehen ?
würde mich auch interessieren
warum zieht man zuschuss ab ? muss man nicht darauf addieren?
View 2 more comments
Ach Danke euch ihr seid meine Retters 😅🙏🏼 also deshalb bilden wir Sonderposten nh ?
Mit dem Sonderposten verteilst du den Zuschuss nutzungsgerecht auf den gesamten Zeitraum.
@katharina @yannick könnt ihr mir bitte in eigenen wörtern nochmal geben was die bewertung von zuschüssen / subventionen bedeutet wie man die rechnet usw ich check es iwie nicht :s
Du hast drei Möglichkeiten, um einen Zuschuss zu berücksichtigen: 1. Über die AHK Hier musst du als Unternehmer ja nur 160.000€ statt der 200.000€ aus deinen eigenen Mitteln aufwenden, da die Differenz über den staatlichen Zuschuss finanziert wird. Durch den geringeren Ansatz des Gebäudes, das ja eigentlich einen Wert von 200.000€ hat, und der Obergrenze des Wertaufholungsgebots, musst du das Gebäude mit einem niedrigeren Wert bilanzieren und verfälschst damit deine Vermögenslage. Gebäude ist ja ein aktives Bestandskonto. 2. Ertrag Wenn du den Zuschuss nicht als Anschaffungspreisminderung (wie in 1.) verstehst, kannst du ihn im Anschaffungsjahr einfach als Ertrag buchen. Damit würdest du das Gebäude ja mit dem richtigen Wert von 200.000€ bewerten und deine Vermögenslage wäre korrekt dargestellt. Das Problem hier ist nur, dass diese 40.000€ eigentlich gar kein Ertrag sind. Die stehen mit deiner alltäglichen unternehmerischen Tätigkeit ja in keinem Zusammenhang. Daher wird die Ertragslage im Anschaffungsjahr verfälscht wiedergegeben. 3. Passivposten Hier bewertest du das Gebäude auch mit den richtigen Anschaffungskosten. Das hier ist aber auch der komplizierteste Weg mit einem Zuschuss buchhalterisch umzugehen, weil du dafür diesen Sonderposten bilden musst. Durch den Zuschuss hast du ja erst einmal 40.000€ in irgendeiner Form auf deiner Aktiva-Seite stehen (Mittelverwendung). Die tauchen über den Sonderposten auf der Passiva-Seite (Mittelherkunft) auf. Jetzt nutzt du das Gebäude aber nicht nur ein Jahr, sondern 20 oder vermutlich ja noch länger, allerdings gibt es ja Abschreibungszeiträume für Vermögensgegenstände. Von einer kostenrechnerischen Perpektive macht es Sinn, wenn du den Zuschuss also gleichmäßig auf den gesamten Nutzungszeitraum verteilst. Das geschieht dadurch, dass du den Sonderposten jedes Jahr im die 2.000€ als Ertrag auflöst. Diesen jährlichen Ertrag verrechnest du dann ja mit deinen Aufwendungen (hier die Abschreibungen) und er schlägt sich in der GuV bzw. im EK nieder.
kann mir jmd erklären wie kommt man hier auf 300000 €?
Wenn der Zuschuss als Ertrag gebucht wird, dann erhöht sich der zu versteuernde Gewinn durch die Anschaffung um die Differenz zwischen der Höhe des Zuschusses(Ertrag) und der Abschreibung(Aufwand). Du ziehst einfach die, hier 10.000€, Abschreibungen von dem Zuschuss ab.
warum sind AV 500 ?
View 1 more comment
Weil die Gamma GmbH stille Reserven von 100 T€ beim Anlagevermögen hat. Die rechnest du auf das AV der Gamma GmbH drauf
Danke
wie setzen sich die zahlen zsm ? woher kommt die 900 her ?
Die 500.000€ kommen aus dem AV der Gamma GmbH und die 400.000€ aus dem AV der Heuschrecken AG.
das verstehe ich leider nicht so ganz, also eine aktivierung ist ausgeschlossen (12000€ ) und forschungkosten (24000€) durfen nicht mit einbezogen werden laut den § warum werden diese aufwendung trotz des gesetzes mit in die bilanz aufgenommen ?
Buchungssätze sind ungleich Bilanz und hier wurden einfach die Buchungssätze allgemein aufgeschrieben
Du musst alle Aufwendungen buchen. Eine Aktivierungspflicht bzw. ein -verbot oder ein -wahlrecht hat nur ein Einfluss auf die Art und Weise, wie etwas zu buchen ist. Wenn du einen Aufwand nicht aktivierst, buchst du ihn einfach als Aufwand. Es wäre ungesetzlich, wenn du etwas nicht buchst, weil du es nicht aktivieren kannst/ willst. Die rechtliche Grundlage dafür ist das Vollständigkeitsgebot in Paragraph 246 (1) S.1 HGB.
kann mir das einer erklären anhand der Zahlen ? verstehe das leider nicht
View 2 more comments
weißt du wie man vorgeht wenn man bei e) nun ein share-deal hat?
Hm sehr gute Frage :) Ich weiß es leider nicht, aber das wäre meine Vermutung: Also die Heuschrecken AG würde dann ja Anteile an der Gamma GmbH erwerben. Generell sieht die Bilanz der Heuschrecken AG wahrscheinlich dann so aus wie bei Aufgabe a). Ich denke die stillen Reserven müssen nicht aufgedeckt werden von der Gamma GmbH. Und andersrum müsste auch die Heuschrecken AG ihre stillen Reserven wahrscheinlich nicht aufdecken (Aufgabe d)), wenn sie Anteile(Share Deal) an der Gamma GmbH erwirbt. Also beim Share Deal müssen meiner Meinung nach nie die stillen Reserven aufgedeckt werden. 🤔
Warum rechne ich av 200 an vb 130?
Das ist alles ein zusammenhängender Buchungssatz. Das AV steigt durch den Deal um die übernommenen 200 und die 130 bei den VB ist das übernommene FK.
wieso wird hier nur die Heuschrecken AG betrachtet und nicht die Gamma GmbH ?
Ich meine in der Aufgabe stand iwas mit .. dass die Heuschrecken GmbH die Gamma GmbH erwerben möchte .. also betrachten wir lediglich die Heuschrecken GmbH
Inwiefern werden die Reserven durch den Kauf aufgedeckt ?
Aufdecken heißt in dem Sinne meiner Meinung nach nur dass die stillen Reserven sichtbar/veröffentlicht werden. Wie der Name schon sagt sind stille Reserven „still“. Das bedeutet sie sind generell nicht in der Bilanz ersichtlich. Schau mal unter dem link, da werden die stillen Reserven nochmal besser erklärt : https://www.unternehmens-broker.de/der-umgang-mit-stillen-reserven-beim-unternehmensverkauf/
was genau heisst das ?
RV steht für Reinvermögen ZW für Zeitwert Vermögen (AV + UV) - Schulden (FK) = Reinvermögen (EK) Die Berechnung für die Gamma GmbH siehst du daneben.
wieso teilen wir denn jetzt hier durch 2 und nicht durch 3 ?
2021 ist die Auslastung der Maschine gestiegen. Dies führt zu mehr Verschleiß sodass die Maschine nur noch bis Ende 2022 genutzt werden kann statt bis Ende 2023 Also Statt 6 Jahre Nutzungsdauer nur 5 Jahre Nutzungsdauer
wieso außerplanmäßige Abschreibung ?
Es wird angenommen, dass der Fehler an der Maschine nicht mehr behoben werden kann, und die Maschine somit nur noch 50% leistet. Diese dauernde Wertminderung musst du außerplanmäßig abschreiben laut §253 Abs. 3 Satz 5 Also 10.000.000 * 50% = 5.000.000 € Buchwert: 5.000.000€
was bedeutet das ?
Das ist das Konto für Technische Anlage und Maschinen
wie kommt man plötzlich auf diesen Wert ?
Das ist der Wert den die Maschine 2019 gehabt hätte wenn du planmäßig abgeschrieben hättest. (Also wenn die außerplanmäßige Abschreibung 50% nicht gegeben hätte) 2018: 12.000.000-2.000.000=10.000.000 2019 10.000.000-2.000.000=8.000.000 .... usw
was bedeutet genau Wertaufholung ?
Der Fehler wurde behoben. Deine Maschine ist wieder volleinsetzbar (statt nur 50%) und hat somit wieder mehr wert als zuvor. Diesen Wert musst du wieder zuschreiben. Das nennt sich wertaufholung. Statt 4.000.000 € hat deine Maschine nun wieder 8.000.000€ wert Das ist der Wert den die Maschine 2019 gehabt hätte wenn du planmäßig abgeschrieben hättest. 2018: 12.000.000-2.000.000=10.000.000 2019: 10.000.000-2.000.000=8.000.000 .... usw
kommt man auf die 4000000 weil man 5000000-1000000 rechnet ?
Genau du schreibst 1.000.000 € ab und hast somit noch einen Buchwert von 4.000.000€
wieso wird für den vorläufigen Buchwert die 2000000 nochmal durch 2 geteilt ?
Diese 10.000.000 € sind das Ergebnis aus den AK 12.000.000 € - 2.000.000 € Abschreibungen 12.000.000 € / 6 Jahre = 2.000.000 € 12.000.000 € - 2.000.000 € = 10.000.000 € Buchansatz 10.000.000 € Ende 2018 gibt es dann ein Fehler an der Maschine sodass die Maschine 50% weniger brauchbar ist 10.000.000 * 50 % = 5.000.000 Durch 2 geteilt wird hier eigentlich nicht. Ich denke du hast eine null übersehen. :)
wie komm ich hier auf die 450000 ?
Das ist der Kaufpreis 450 TEUR also deine Anteile (Share Deal) an der Gamma GmbH die du als Finanzanlagevermögen (FAV) in deiner Bilanz auf der Aktivseite aktivierst
kann mir vielleicht einer erklären was genau bei dem Ansatz gemacht wird und was für Möglichkeiten man dort hat ? Ist das immer der erste Schritt sozusagen ?
View 7 more comments
Genau
Aber du hast doch eigentlich mit Paragraph 248 recht? Darunter stehen die Bilanzierungsverbote und Wahlrechte 🤨 und in 246 die Vollstaendigkeit und Verrechnungsverbote
Wie kommt man auf diese Buchungssätze?
View 6 more comments
Abgesehen von der Aufgabe: Wenn du das nur ausgleichen möchtest auf der Aktivseite, könntest du theoretisch UV mit Kasse ausgleichen, da dann dort ein einfacher Aktivtausch stattfinden würde.
Danke euch
woher weiß man das die Bewertung zu Herstellungskosten oder Anschaffungskosten erfolgt ?
View 3 more comments
ok super danke ! und wieso wird das im weiteren dann nochmal unterteilt ?
Welche Unterteilung meinst du? Wenn es dir um die Anschaffungs- oder Herstellungskosten geht, solltest du einen Blick in Paragraph 255 HGB werfen. Da werden explizit alle Bestandteile dieser Bewertungsansätze aufgelistet.
kann mir einer erklären was das genau zu bedeuten hat ?
View 1 more comment
könntest du vielleicht einmal erklären wieso wir das genau in dieser Aufgabe so schreiben ? Dieser Zusatz erfolgt ja nicht bei allen Ansatzwahlrechten oder ?
Ich denke wir werden mit so einem Zusatz bei einer entsprechenden Aufgabe rechnen können. Käme der nicht, würde die Lösung wohl zu kurz ausfallen. Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung.
ist mit Ausweis die Buchungssätze gemeint ?
Das kann man so sehen. Es geht darum, unter welcher Position in der Bilanz ein Vermögensgegenstand ausgewiesen wird und das hängt ja direkt mit den entsprechenden Buchungssätzen zusammen.
was bedeutet genau Ansatzpflicht ?
View 1 more comment
woher weiß ich denn das es sich hierbei um eine Ansatzpflicht handelt ?
In Paragraph 248 sind die Verbote und Wahlrechte aufgelistet. Alles, was du da nicht findest, unterliegt der Aktivierungspflicht.
Wofür steht nochmal VB?
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
wieso sind die liquiden Mittel hier 0 ?
Wir hatten angenommen, dass die liquiden Mittel zur Finanzierung des Deals vollständig aufgebraucht werden und dass der Rest durch sie zusätzlich Aufnahme von Fremdkapital finanziert wird.
was bedeutet FAV ?
Finanzanlagevermögen Sieh dir mal die Gegenüberstellung der beiden Deals darüber an.
Kann mir einer genau erklären was der Unterschied zwischen Share Deal und Asset Deal ist ?
Bei einem Share-Deal kaufst du Anteile eines Unternehmens und bei einem Asset-Deal kaufst du das Eigen- und Fremdkapital quasi auf.
woher kommen die 14 000 ?
Ich habe die Aufgabe gerade nicht vorliegen aber steht da nicht etwas von 7000€ Personalkosten in zwei Monaten?
Ja genau 7000€ für November und 7000€ für Dezember
was genau bedeutet eigentlich dieses Ansatzwahlrecht ?
Du kannst dir aussuchen, ob du die jeweilige Position aktivieren möchtest. Für welche Posten dieses Wahlrecht besteht, steht im Gesetz.
wieso steht hier 38000? dachte wir ziehen hier 8000 ab
Nein, du ziehst den Betrag der jährlichen erfolgswirksamen Auflösung, hier die 2000, ab.
No area was marked for this question
Bei der Übung 1 steht ja, dass der Personalaufwand durch die selbst erstellte Marke angefallen ist und den Aufwand darf man ja nach Paragraph 248 Abs.2 S.2 nicht aktivieren. Wieso haben wir das dann bei der Bewertung trotzdem als Buchungssatz aufgeschrieben?
View 3 more comments
Wenn du eine Ausgabe nicht aktivieren kannst, buchst du sie einfach als Aufwand.
Bei der Aktivierung handelt es sich um die Aufnahme eines Wirtschaftsgutes bzw. Vermögensgegenstandes, welcher auf der Aktivseite einer Bilanz eingetragen wird. z.B. der Kauf einer Maschine, der Kauf eines Patents (gewerbliche Schutzrechte) etc. ... alles geht auf die Aktivseite von der Bilanz. Die Personalkosten hier in dem Fall gehen aber in die GuV, da es sich hier um einen Aufwand handelt und diese ja nicht in die Bilanz aktiviert werden dürfen. Buchen muss man aber wie Yannick schon sagt trotzdem da das Personal ja gearbeitet hat und entsprechend entlohnt werden muss.