Klausur EVWL WS 13_ 14 bearbeitet.pdf

Exams
Uploaded by Alla Devi 3863 at 2017-04-28
Description:

Lösungen

 +6
895
20
Download
Hat jmd die 1b richtig ?
View 7 more comments
würde ich auch sagen
Ihr habt in der Nachfragefunktion die gewinnmax. Menge wahrscheinlich für p eingesetzt.. Wenn man 2 für X einsetzt und umstellt kommt 12 raus.. 2 = 5 - 1/4p // *4 8 = 20 - p // +p; -8 p = 12
Ist die Aufgabe so richtig gelöst? Ich hätte nämlich direkt Y=C+I+G gerechnet und T in C eingesetzt und nach Y aufgelöst. Kriege dann allerdings ein anderes Ergebnis raus. Stehe gerade irgendwie auf dem Schlauch..
View 7 more comments
weil du auf beiden Seiten minus 0,48 rechnest und 1 minus 0,48 ist 0,52
Weil 1y-0,48y= 0,52y
Warum werden die Funktionen nicht erst abgeleitet? Und warum machen wir aus der Funktion nicht erst wieder die Erlösfunkion?
Weil du für den Preis und die Menge Die Angebot und Nachfrage Funktion gleich setzen musst. Du willst ja nicht die Gewinnmaximale Menge berechnen sondern die Menge und den Preis im Marktgleichgewicht
Danke dir
Ist das Ergebnis richtig ?
Nein der Marktpreis liegt bei 12 und die Menge bei 2
könntest du mir einmal erklären wie du darauf gekommen bist ?
Was wird hier genau gemacht? ich kann es leider überhaupt nicht nachvollziehen :(
View 3 more comments
Also muss man nur die Formel können die am ende raus kommt?
Nein, Herleitung muss du auch können. Gibt immerhin 8 Punkte.
Wie kommt man hier auf die Steigung ?
View 4 more comments
jut
genau. das bestimmen der Schnittpunkte und der Steigung sollte auch keine Punkte bringen, da dies hier nur ein Hinweis ist und nicht direkt in der Aufgabenstellung
Muss man hier nicht einfach die Ableitung der Erlösfunktion und der Kostenfunktion gleichsetzen? Aber wie wenn beide Funktion andere Variablen besitzen?
Dann stellt man die Funktion nach der jeweiligen Variablen um.
Warum steht das da?
Hat jemand ein Beispiel für Kapitalgüter in diesem Sinne?
Wie kommt man darauf und ist das eine 5 oder ein S?
das ist eine 5, du rechnest 1T÷0,2=5T
muss ich meine gewinnmaximale menge nicht in die Nachfragefunktion (X=5-1/4p) einsetzen??
Du musst die zur inversen Nachfragefunktion umstellen
wieso mach ich hier die gestrichelte linien
View 3 more comments
ich glaube ich diesem fall musste keine ausrechnen , da steht ja hypothetische kurve also einfach irgendeine , hauptsache die berührt die budgetgerade leicht
Dankeschönn
1.Nimm ich diesen Wert aus der Aufgabenstellung oder ist das der berechnete werde des stationären Kapitalstocks k* ? 2.ist dieser Wert der Stady-State wert des pro Kopf Einkommens ?
View 9 more comments
Danke
Kein Problem
No area was marked for this question
Muss man zu 4a keine Grafik zeichnen?
kann mir das einer erklären?
push
Wie berechnet man das Optimum genau? Wüsste dazu keine Formel..
View 6 more comments
@Taschenlampe: Du kennst deine Menge und deinen Preis. 4 und 4. das sind die gestrichelten. Dann rechnest du die Schnittpunkte aus, wie in der Lösung steht. die Nachfrage hat ein p von 20. also machst du deine Punkt bei 0/20 und ziehst von da deine die Nachfragefunktion runter, durch den Punkt von 4/4. bei der Angebotskurve haben wir 0,8 raus, somit beginnt diese bei 0/0,8. Ziehst diese auch durch den Punkt 4/4. Die ausgerechnete Steigung ist nicht weiter wichtig für unsere Zeichnung, bzw wir vermerken diese nicht, wir sollten sie nur ausrechnen. --> X ist immer unsere Steigung, als haben wir einmal eine negative Steigung bei der Nachfrage von -4x und eine positive Steigung bei der Angebotskurze von 4/5x Ich hoffe es ist soweit verständliche auf die schnelle, muss Gerade noch ein anderes Fach für Dienstag lernen :-D sorry für Tippfehler
ich danke dir ??
wie komm ich hier drauf?
Das C hast du paar Schritte vorher berechnet, und jetzt ist einfach nur das T eingesetzt
aufgabe 1b, p = -4x+20.
View 2 more comments
Ich verstehe nicht woher diese -0.5x her kommen.. wieso ist den -4 falsch ?
-4 ist richtig, aber wenn man damit weiter rechnet kommt als gewinnmaximale Menge x=2 und Marktpreis =12 raus und nicht 28
No area was marked for this question
was steht denn bei auf. 3a, letzter Punkt? Die ... der Güter.... ?
sind im VPI fest, können im BIP-Deflator ändern.
No area was marked for this question
Kann mir jemand Aufgabe 1a erläutern?
Grenzerlös = Grenzkosten ist die allgemeine Optimalitätsbedingung. Ich glaube auch, dass man hier nicht mehr machen muss. Normalerweise hätte ich sonst noch die Ableitung von K gebildet und gleich der Erlösformel gesetzt.