wie lernt man am besten für diese Klausur
Am besten die Übungen lernen und zusätzlich die Aufgaben im Arbeitsbuch. Das beste ist wenn du die Aufgaben mit Excel löst.
2,0. Martin, du Ehrenmann!
Martin ist mein Lieblingsprof <3
Statistik ist draußen ;)
View 2 more comments
sind die Ergebnisse schon auf Pabo?
Ja
Bin jetzt schon zum 2. mal durchgefallen und verstehe nicht warum 😭
Geh zur Klausureneinsicht, dass hilft schon viel seine Fehler zu verstehen, Kopf hoch in Statistik kann man sich schnell mal verrechnen. Nächstes Mal packst du es! ✌️
Same
Wie lange brauchen die im Schnitt für die Auswertung der Klausur?
View 3 more comments
Dann schaut halt erst 4 Wochen später nach, ich habe eine Mail die darauf hinweisen lässt, dass ich mit meiner Prognose recht haben werde :).
@siki jackson was wurde in der Mail denn geschrieben?
Sind die Aufgaben in der Klausur ähnlich wie die aus dem Übungsbuch oder sogar identisch?
View 22 more comments
Ich glaube, die Lösungen sind zum Teil nicht ganz korrekt und in der Klausur gibt es ja meist einen Spielraum von ein paar Nachkommastellen. Rechne am besten so, wie es dann später in der Klausur steht.
Für a0 meinst du? Das kann sein, hab den Lösungsweg gerade nicht vor Augen. Aber wie gesagt, eine kleine Abweichung der Nachkommastellen kann man sich generell erlauben, wurde zumindest gesagt. Jap. Viel Erfolg dir! :)
Wie finde ich raus was die Modi der Randverteilung ist?
Der größte wert einfach
Wie berechnet man den P–Wert in der Teststatistk? Bspw. Musterklausur 1 Aufgabe 8?
View 12 more comments
Ja genau und bei b) der p-Wert mit 1, 549 berechnet und der müsste doch eig mit 2,326 berechnet werden oder nicht?
Ich kannste nicht folgen. Ich berechne bei b): xn aus den Werten im Text. Der ist 0,912 Tn mit den Werten n, xn, p0. Der ist gleich 0,632 Lambda(1-á) mit PQRS, a=0,01. der ist gleich 2,326 Bei 8.c) berechne ich dann nur noch Tn. Wobei xn und p0 gleich bleiben. Nur n ändert sich. Da kommen dann die 1,549 raus.
Wie bestimmt man beim Chi Quadrat Test die Freiheitsgrade(v)?
(Spalten - 1) * (Zeilen - 1)
Danke
Bei den Portfolioaufgaben rechnet man ja meistens die minimale Portfoliovarianz mit dem Solver aus. Kann man mit dem Solver auch die maximale Rendite berechnen indem man in den Einstellungen auf "max" klickt oder ist das was anderes?
ja kann man aber dann musst du auch die zu verändernde Variable ändern glaube ich
Maximale Rendite kannst du viel einfacher berechnen: die ergibt sich immer(!) aus einer Verteilung mit 100% auf die Aktie mit der höheren Rendite.
Was genau ist hier der t-Wert aus der Formelsammlung? Und der Rest ist korrekt oder?
Kann man bei Hypothesentest eigentlich immer mit der T-Verteilung rechnen?
View 3 more comments
Man kann immer die t verteilung benutzen ab n>100 kann man auch die Normalverteilung benutzen
In der Klausur ist auch zbs. deswegen der Kritische Bereich sowohl ermittelt mit t-verteilung und Normalverteilung richtig sofern die Bedingungen stimmen
Wie geht ihr beim Lernen vor? Womit fangt ihr an
Arbeitsbuch Übung Tutorium
Könnte mir nochmal jemand erklären wie ich die teststatistik beim Hypothesentest wähle? Und die Verteilung?
Wie kommt man bei c) auf p=0,4? Aufgabe 22 aus dem Übungsbuch ist das
8 Segelschulen (also in der Aufgabe die “Erfolge k” geteilt durch 20 (n)
Könnte jemand nochmal zeigen, welche Werte man genau in den Solver einsetzen muss, wenn man die risikominimale Portfoliorendite berechnen möchte? Wäre super nett, danke :)
View 2 more comments
Nein muss man nicht habe dazu in den Dokumenten eine Anleitung hochgeladen :)
Vielen Dank!! :)
Warum ist die Reihenfolge hier wichtig? Es geht doch lediglich darum die drei Aufgaben unter allen 20 Angestellten aufzuteilen ?
Was kann als schriftliche Aufgabe in Klausur kommen !
Bspw eine Regressionsgerade skizzieren
Sonst Herleitungen und mehr weiss ich auch nicht
Moin Leute! Weiß einer von euch zufällig, warum bei Aufgabe 34 c) im arbeitsheft - trotz eines Alphas von 0,05 in der Aufgabe - in den Lösungen mit 0,025 gerechnet wird? Danke!
View 3 more comments
Ah Ok. Du hast als Gegenhypothes ein "ungleich". Das heißt, es ist egal, ob Du hier nach Oben oder unten von deinem Mittelwert abweichst. Deshalb ergibt sich für den kritischen Bereich in diesem Fall eine etwas andere Formel. Statt Tn >/< Lambda(1-a) hast Du jetzt |Tn|> Lambda(1-(a/2)). Den vorzeichenfreien Betrag von Tn, weil es eben egal ist, ob links oder rechts von deinem kritischen Wert liegend, entscheidend ist nur die Entfernung vom kritischen Wert. Weil der kritische Wert aber ja (im Grunde) auch wieder ein Intervall ist, das sich von seinem Zentrum nach links und rechts eben um a/2 erstreckt, rechnest Du eben mit a/2. ich hoffe es ist halbwegst verständlich erklärt, guck sonst einfach mal in die Formelsammlung, da steht die Formel, nach der Du rechnen musst auch drin. Unter Hypothesentests die Tabellen und dann die unterste Zeile.
Danke!!!!
Gibt es innerhalb der Aufgaben Minuspunkte? Wenn ich beispielsweise eine falsche Zahl hinschreibe? Oder nur bei drag und drop Aufgaben?
Sowas steht doch in jeder verdammten Klausur vorne dran digga
nein gibt es nicht
No area was marked for this question
Im Tutorium wurden die Herleitungen angeschrieben, die in der Klausur drankommen können. Sowas wie Änderungen unter affinen Transformationen war da nicht dabei. Gab es das schon mal in der Klausur?
View 1 more comment
Mit den affinen Transformationen sind das aber viel mehr :I
Welche sollen das denn sein?
Moin, benutzt jmd Apple und hat es geschafft pqrs runterzuladen? Wäre ganz nett, wenn mir jmd. aushelfen könnte
View 20 more comments
@lena @anonymous knife Was habt ihr bei der Installation bei der Anwendung vom "CrossOver" noch alles eingegeben, damit es funktioniert?
Ehrlich gesagt keine Ahnung.. Ich habe die exe Datei ausgewählt, Und irgendwelche Sachen angeklickt, dass wollte sich nicht installieren und irgendwann ist PQRS einfach aufploppt :D
Das ist Aufgabe 8 aus der ersten Probeklausur aus dem Übungsbuch - Wie kommt man auf den p-Wert?
View 11 more comments
@RobinG danke, hat sich mittlerweile geklärt :)
Kann ich den hier immer die Formeln für die t-Verteilung nehmen, egal ob Schwankungsintervall oder Tn?
Kann jemand bitte erklären, wie man den Solver richig benutzt bei Portfolioaufgaben.
Könnte mir jemand erklären wie man den solver bei den portfolio Aufgaben benutzt?
Hey, wollen wir vielleicht sammeln, was man das letzte Mal in der Freitext Aufgabe hatte, dann könnte man sich darauf noch etwas genauer vorbereiten :) Ich hatte zb. eine Regressionsgerade zeichnen und a0 a1 und R interpretieren, sowie die Herleitung der Varianz.
View 1 more comment
Ja, aber mir versucht die Theorie zu den Themen die wir hatten, raus zu schreiben, aber weiß nicht, ob das alles so richtig ist.
Das ist ne gute Idee. Kann mir auch vorstellen dass da gefragt werden könnte was Fehler erster und zweiter Art sind.
Welche Verteilung wird hier genommen?
t-verteilung wurde genommen geht auch Normalverteilung
Um diese Fragen ein für allemal zu klären, wann platziert ihr Alpha links oder rechts, wann benutzt ihr t-Verteilung statt Normalverteilung 0 1 1?
View 5 more comments
Also ich hatte für mich gemerkt dass immer wenn H0 > Zahl ist Alpha dann nach links kommt. Wenn der > = ist dann ist es direkt wieder rechts.
Kannst du mir als beispiel eine Aufgabe nennen will mir das mal angucken
Wie kommt man auf die 7,81 beim chi-quadrat-test?
Wie sieht die Formelsammlung im Anhang der Klausur aus? Bzw. was ist anders als an der Formelsammlung im Skript?
Wie die im Buch
Ich habe bei PQRS t mit v = 13 angegeben und hab bei 0,05 -1,771 raus. warum ist das falsch bzw. wie komme ich auf den richtigne Wert?
Bei der t-Verteilung ist es ja immer t-1. hast du -1 gerechnet?
Du musst bei PQRS für v=249 eingeben
Für die Portfoliovarianz, gibt es dazu einen Excel-Befehl?
View 3 more comments
Das ist die Nummer iv.
Die Formel ist aber super easy zu merken. Das ist im Grunde einfach eine aufgelöste binomische Formel
Kann mir jemand sagen wieso hier der T-Test angewendet wird? Der Stichprobenumfang ist doch weit über 100