Theoretische Informatik

at Universität Bayreuth

Join course
32
Discussion
Documents
Flashcards
Ist die Sprache der leeren Menge regulär?
ja, ein Automat ohne akzeptierenden Zustand entscheidet diese
Ist bei der 7.3.b) 1^n als mathematische Funktion zu sehen, sodass wenn n gerade ist 1 als Ergebnis in der TM steht oder soll der ganze String aus lauter 1en stehen bleiben?
nur 1er und eine gerade anzahl davon
Kann es sein, dass dieser reguläre Ausdruck alle möglichen Zeichenketten aus a und b (und dem leeren Wort) beschreibt?
Ja würde ich auch so sehen, das abb lässt sich ja auch schon aus dem vorderen Teil bilden und dadurch dass das erste a* auch nullmal vorkommen kann, bzw. durch das a in klammern simuliert werden kann, steht im Grunde nur da (a+b)* was dann alle Wörter über dem alphabet (a,b) zulässt :)
Aufgaben dieser Art werden auch gerne in Übungen und Klausuren gestellt, also dass man den ganzen Ausdruck auf etwas sehr simples zurückführen kann.