Produktion und Logistik

at Universität Bayreuth

Join course
1499
Discussion
Documents
Flashcards
Was ist die Lehrpräsentation von Tempelmeier und Kuhn ?
Google online nach der KANBAN Präsentation von Tempelmeier
Wie lange brauchen die für die Korrektur? Weißt das jemand?
Schlüchti ist relativ schnell. Für das Massenfach Prolo in der Regel 3-4 Wochen.
Kann mir wer bitte sagen, wann die ProLo Nachklausur circa stattfindet?
View 2 more comments
Ja, das ist der Nachtermin.
Dank dir!
hat hier jemand auch 10000 als gewinn raus?
Ja, hab ich auch.
Mal ne Frage, wenn bei der ABC-Analyse zwei Produkte den selben Anteil am Gesamtwert haben, nach welchem Kriterium sortiere ich diese im Rang?
sehr unwahrscheinlich, ansonsten würde ich sie dann einfach "gleich" ranken..
versteht jemand bei der probeklausur wie man bei der ablaufplanung die aufträge aufteilt?
Was habt ihr bei der optimalen Bestellmenge beim WiSe 16/17 Aufgabe 2b raus? Ich komme auf 4,16 bzw. gerundet dann auf 4. Noch jemand?
View 8 more comments
Was habt ihr bei der c)?
Müsste man dann in dem Fall nicht 5 Kästen benutzen? Denn man kann ja schlecht 4,16 Kästen bestellen.. und 4 wäre ja zu wenig?
Klausur Sommersemester 2017 - Aufgabe 3 a) jemand das selbe Ergebnis?
View 6 more comments
Jeder Auftrag hat eine feste Aggregatreihenfolge: Wenn zwei Aufträge gleichzeitig einen Aggregatswechsel haben und das gleiche Aggregat benötigen, wird der Auftrag mit der kürzereren Laufzeit (Laufzeit auf DIESEM Aggregat) bevorzugt. Ist ein Aggregat bereits belegt muss ein Auftrag warten (auch wenn er eine kürzere Laufzeit hätte als der Auftrag, der bereits auf dem Aggregat ist, weil es frei war). Verstehst du was ich meine?
Achso! Vielen Dank Rehkitz!
Hat wer die lösung zur SS2016 aufgabe 2?:)
View 6 more comments
Wie bist du bei c) vorgegangen ? Da bin ich nicht weitergekommen
Max Lagerbestand= y(1-V/x)
In der Klausur WS 17/18 Aufgabe 2b. Was habt ihr da für ein Ergebnis für die optimale Losgröße? Wie berechnet ihr Cl? Nimmt man da die Lagerkosten von 180 oder die Lagerkosten mal den Zinssatz, also 180*0,12?
View 6 more comments
Das hab ich mit 180 und dem Zinssatz für den Preis. Ich weiß nicht warum man den Preis mit den Zinsen berechnen soll. Kannst du mir das erklären bitte?
Cl = p mal i. Nach p auflösen und einsetzen, ist ne allgemeine Formel. Hoffe ich konnte helfen 💪🏻
Wie rechne ich den Preis für den Zucker bei der Sommersemesterklausur 2017 mit ein?
Kann mir jemand bei SS16 4c) weiterhelfen? sitze da seit einer halben stunde auf dem Trockenen - vielen Dank schonmal! :)
View 3 more comments
Wie seid ihr denn generell bei der 4 vorgegangen, also was hat es überhaupt mit dem "D" auf sich?
D=ZD
Jemand die gleichen Ergebnisse bzw. was sind eure Lösungsvorschläge? Klausur Sommersemester 2018 Aufgabe 1: a) 200.000€ Gewinn b) Der Fremdbezug rentiert sich für das Unternehmen, oder? Die Kosten bei Produkt Clara sind ja die selben, dafür werden Zeiteinheiten gespart. Produkt Finn hat durch die variablen Kosten bei Fremdbezug (60€ statt 80€ bei Eigenfertigung) auf einmal eine positive DSP, Wie hoch ist in diesem Fall die Deckungsspannendifferenz, wenn die DSP bei Eigenfertigung -10 und bei Fremdfertigung +10 ist (DSP-Differenz = 20 oder -20?)
Hab’s genauso. DSP diff. = -20
Welche Produkte werden dann produziert und gehen in die Kapazitätsbeanspruchung mit ein? ABDE ? und Fremdbezug C und F dann die jeweiligen Absatzhöchstmengen (ohne Restriktion)
Hat hierzu noch jemand ein Ergebnis ? Ich habe Cr=100.000€ rausbekommen. Bin mir aber nicht sicher, ob das stimmt.
View 1 more comment
Heißt das, dass man es entweder über das Verhältnis oder über den „normalen Weg“ machen kann, wenn der Hinweis da steht? Oder muss man es über das Verhältnis rechnen ?
Naja, hier ist es ja schon relativ eindeutig es über das Verhältnis zu rechnen, laut den anderen Altklausuren ist es über das Verhältnis immer richtig wenn es 50/50 war...
Klausur Sommersemester 2017 - Aufgabe 2a) optimale Bestellmenge: 3000 Bestellungen pro Jahr: 10 Jährliche Kosten: 42000 jemand die gleichen Ergebnisse?
View 4 more comments
Formel: K(YOPT)=Kb(yopt)+KL(yopt)=(v/yopt)*CR+(YOPT)*CL K{3000}=30000/3.000 *2100+3.000/2 *14= 42.000
danke ! :-D
Kann mir jemand sagen,was genau aus Kapitel 3 ausgeschlossen wird?
explizit ausgeschlossen hat er nichts aber bei Kapitel 3.2 und 3.3 hat er gemeint, dass sie nicht so relevant wären.:) genauso bei Kapitel 5.5 und 6.4
hat jemand die Lösungen zu der Klausur vom SS18?:)
Hat jemand die aufgabe 1 Klausur SoSe 2016 gemacht?
View 11 more comments
Komme bei der C aufs gleiche wie du
Habt ihr auch die aufgabe 2 gemacht?
Kann mir jemand bei WS 15/16 Aufgabe 3c weiterhelfen bitte?
Und SS13 Aufgabe 4 d... Das ist eigentlich das gleiche :/
Danke
No area was marked for this question
Warum wird bei der 4c) mit arbeitsschritten A31/A32,A33/A34 nicht schon in Periode 3 begonnen?
No area was marked for this question
Warum wird bei Aufgabe 1b) im Fall von knapper Fertigungskapazität nicht auf den Lagrange-Ansatz, sondern auf den LP-Ansatz zurückgegriffen? Widerspricht dies nicht der Vorgehensweise im Skript auf Seite 45?
Hallo Leute, ich habe das Übungsskript aus dem letzten Wintersemester und da sind die Altklausuren nur bis zum Sommersemester 2017 angehängt. Falls in dem Skript aus diesem Semester die Altklausuren 17/18 und Sommer 18 mit drinnen sind, wärs sehr lieb wenn die jemand hochladen könnte. ☺️ Danke euch schonmal!!
View 2 more comments
Gerne!
Kannst du die eine fehlende Seite noch schicken? :)
Wäre jemand so lieb und könnte mir vielleicht erklären wie man den Maschinenbelegungsplan bei der Aufgabe 19 a) skizziert, verstehe das trotz der Lösung nicht so ganz.
Muss man wieder 4 aus 5 Aufgaben wählen ?
Ja
Hey :) Hat jemand Lust alte Klausuren zu rechen?
View 13 more comments
ich hab nur die Klausuren ab 2015/16
bin leider doch eher raus, schaffe es bis dahin nicht (bin gerade noch am skript durcharbeiten und mache dann morgen lieber Übungen)
Was sind denn die vier Prämissen der optimalen Bestellmenge?
View 2 more comments
Bei der optimalen Bestellmenge steht aber nix dabei, deswegen wäre ich jetzt auch davon ausgegangen. Die Formeln sind ja im Prinzip auch identisch.
und Einstufige Fertigung auf einem Aggregat ???
Hallo, ich hab das Skript vom WiSe 2016/17...es wäre lieb, wenn jemand die Zusatzaufgaben von diesem Jahr hochladen könnte. Danke:)
Habe das skript von 15/16 und schließe mich dem gerne an :)
Hat jemand Lust auf eine Lerngruppe für ProLo?
Ja gerne :) ich würde gerne Klausuren rechnen
Wäre jemand so lieb und könnte mir bei der Aufgabe 12 b) erklären warum in der Lösungstabelle in der ersten Spalte die Zahlen vor dem x mal 2 genommen wurden und wie man auf den Preis in Spalte 3 kommt? :)
Die Zahlen wurden aufgrund der ersten Ableitung mal 2 genommen. Mit der Preis-Absatz Funktion berechnest du den Grenzerlös. Hierbei schreibst du z.B. 100-0.1x in (100-0.1x)x oder 100x-0,1x^2 um. Abgeleitet ergibt dies 100-0,2x, um den Grenzerlös zu ermitteln musst du ableiten. Auf die Preise kommst du indem du die ermittelte Menge "x" in die Preis-Absatz Funktion einfügst. X erhälst du indem du den Grenzerlös minus die variablen Kosten berechnest und dann nach null umstellst. Hoffe ich konnte helfen :)
Vielen Dank!!:)
Hat jmd eine Zsmfassung mit allen wichtigen Formeln und würde diese hier teilen ? Das wäre unglaublich hilfreich!!
Eine Formelsammlung ist nicht erlaubt, oder?
Nein
Bei der optimalen Bestellmenge/Losgröße berechnen sich die Lagerkosten ja indem man den Zinssatz mal den Preis nimmt. Versteht irgendjemand das Prinzip dahinter, also warum die Lagerkosten auf diese Weise berechnet werden können? Danke im Voraus!:)
Hey, warum muss man 80 Euro und 160 Euro hier als variable Kosten gelten?
Erstmal vorne weg, hier gehts um Fremdbezug. Du verkaufst zB Produkt A für 100€, aber du beziehst das Produkt fremd. Dafür musst du 80€ (dein Einkaufspreis) bezahlen. Daher musst du von deinem Absatzpreis jedesmal diese Kosten abziehen.
hey, könnte jemand bitte die Übungen zur operativen PPP reinstellen ? Habe mein Skript vergessen
Bei der Übungsaufgabe 15 b) Welche Konzepte habt ihr für die materialgruppen ausgewählt? in den Lösungen ist b) irgendwie nicht vorhanden
hat jmd vielleicht eine Lösung zur 1b bei den Klausuren des letzten Jahres und möchte diese teilen?
Ist das Kapitel 3 Produktions-und Kostentheorie klausurrelevant oder hat Schlüchtermann das zu Teilen oder vollständig ausgeschlossen?
Die Themen 3.2 und 3.3 wurden meines Wissens ausgeschlossen
Ok danke
Hi sind irgendwo Lösungen zu den Altklausuren hinten im Übungsbuch? Hab jetzt nur die eine gefunden zu WS 15/16...
Wie kommt bei der Absatzmenge bei Aufgabe 10) bei Produkt G auf 75 = 300 / 4 ?
View 1 more comment
Ok hab es verstanden. Gummibärchen haben einen Kapazitätsbedarf von 600, es werden aber die Müsliriegel produdziet weil sie eine eine höhere relative Deckungsspanne haben und somit einen höheren Rang haben als die Gummibärchen. Müsliriegel werden 100 Produziert mal mal 3 ME Zucker. somit sind 300 ME Zucker verbraucht und 300 ME noch vom Zucker vorhanden. für eine ME Gummibärchen werden 4 ME Zucker benötigt. Also ist die Absatzmenge der Gummibärchen 300 /4 = 75
Ja genau
No area was marked for this question
Könnte eine Aufgrabe aus dem 1.1 Kapitel kommen?(Begriffliche Grundlagen wie z.B Partialprobleme der Produktionsplanung?) Danke
Kann passieren, Partialprobleme kam schon mal dran.
wuerde diese zusammenfassung reichen mit uebungen zum bestehen?
Welche sind die 4 Prämissen bei der Bestellmengenpolitik?
Hat jemand einen lösungsvorschlag zur Klausur vom Ws 17/18 zur Aufgabe 3c) (ist hinten im Übungsheft mit abgedruckt) ich weiß überhaupt nicht was ich dort machen soll...
Bei der Klausur gibt es keine 3c, meinst du vielleicht die Klausur SS18?
wie kann man das Grenzprodukt erkennen?
Wenn bei der Produktion ein Engpass vorliegt, dann reicht die Kapazität nicht aus alle Produkte zur maximalen Absatzmenge zu produzieren. Deswegen ordnet man die Produkte nach der relativen Deckungsspanne. Dann wird den Produkten in dieser Reihenfolge Kapazität zugewiesen und das Produkt, das nicht vollständig produziert werden kann ist das Grenzprodukt.
Hallo, kann mir jemand die Gutenberg Typ B Funktion erklären. Also wie geht man Schritt für Schritt an solche Aufgaben ran und welche Anpassungen und Intervalle muss ich berechnen. Übung zum Kap. 3 hat dieses Thema behandelt aber ich konnte daran nicht teilnehmen und versteh den Lösungsweg auf Elearning nicht. Wäre super, wenn mir hier jemand helfen kann.
View 7 more comments
In den Altklausuren kam auch keine Aufgabe dazu vor.
Just saying
wie lernt ihr ProLo? Lernt ihr die Zusammenfassung (Und wenn ja welche Zusammenfassung) aus Studydrive auswendig oder macht ihr nur die Übungen? Macht ihr auch alle Altklausuren und lernt ihr die komplette Zusammenfassung? (wenn nein welche Abschnitte lernt ihr aus der Zusammenfassung) Lohnt es sich sich an der Aufgabenverteilung der letzten Jahre sich zu orientieren? Ist das machbar bis nächste Woche wenn ich spätestens morgen beginne? Das optimale Produktionsprogramm kann ich schon aufstellen, also immer die Teilaufgabe a) bei der operative produktionsprogrammplanung
Weiß hier jemand, in welchen Vorlesungen die Videos von den Fallbeispielen gezeigt wurden?
Falls du das Waffelvideo meinst, davon sind beide Teile im elearning :)
Sind die hochgeladenen Foliensätze identisch zum Skript?
Die Folien beinhalten meist nur Stichwörter. Das Skript ersetzen Sie also nicht. Nur mit Hilfe von Folien zu lernen wäre richtig unglücklich
Zusammenfassung fast fertig. Reichen 2 Wochen für Übungen/Altklausuren und um alles von Grund auf auswendig zu lernen?
View 2 more comments
Plane mal 40 bis 60h ein
Ja locker
Meint ihr eine Woche reicht, um sich den Stoff selbst beizubringen, ohne Volesung und Übungen?
Also die Übungsaufgaben wirst du in der Zeit schon durchkriegen. Die Frage ist halt, ob dann noch Zeit für die Zusatzaufgaben bleibt, das sind ja nochmal 30. Oder für Altklausuren. Aber jeder lernt auch anders und verschieden schnell !
Ja. Ich kann auch erst am Samstag vorher anfangen.
Was meint ihr sollte man auf jeden fall für die Klausur drauf haben ?
Produktionsprogrammplanung, Optimale Bestellmenge sind häufige Aufgaben
Load more