Mathematische Grundlagen für Wirtschaftswissenschaftler

at Universität Bayreuth

Join course
1619
Next exam
FEB 26
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand (evtl. auch aus den letzten Jahren) die vollständigen Mitschriften aus Mathe für Wiwis bei Prof. Bauer? Ich wäre auch bereit etwas dafür zu zahlen :)
View 4 more comments
@anonymer kuchen... könntest du mir die Mitschriften die du bis jetzt gemacht hast per E-mail zukommen lassen?
@anonymer Kuchen wäre dir sehr dankbar dafür 🙏🏻
Moin! Hat jemand die Lösungen zu den Übungsblättern?
Hallo, Haben Jemand die Lösungen von Übungsblatt 4? Ich konnte nich zum Unterricht gehen... Viele Danken!
Und auch Übungsblatt 2, Ich habe es verloren ...
Weiß jemand den Einschreibeschlüssel von heute aus der Vorlesung?
View 1 more comment
Danke!
Danke! Was für eine unnötige Aktion ..
Verstehe nicht warum der Lehrstuhl es nicht schafft die Vorlesung online zu übertragen. Es sitzt ja jetzt sogar extra einer im Übertragungs-Raum! Leider ist es sehr schwierig gleichzeitig mitzuschreiben und zudem alles zu verstehen. Denke, dass es nicht nur mir so geht :(
View 1 more comment
Seh ich genau so wie du, kann sich da bitte mal jemand beschweren oder so
@lisa du kannst dich doch auch selbst beschweren?
Ich habe Mathe Grundlagen für WiWis im 1 Senester bei Prof. dr. Ingrid Bauer und wollte fragen welches Mathe Grundlagen für wiwis Buch ich mir kaufen soll um (für die Klausur) zu lernen
Falls jemand seine Bücher vom ersten Semester loswerden will schreibt mich an. unibaystudy@gmx.de
Wo finde ich die Aufgaben für die Übungen?
Die haben doch gemeint es wird als Präsenzübung gehalten, also wird es dir gestellt oder man braucht keins. war aber noch nicht drinnen
Verkaufe auch das Buch Mathematische Grundlagen für Wiwis von Sascha Kurz und Jörg Rambau für 15€. Bei Interesse Email an esren@outlook.de
Verkaufe das Buch Mathematische Grundlagen für Wiwis passend zur Vorlesung für 19 Euro. Bei Interesse gerne melden.
View 3 more comments
dann vlt Montag 14 Uhr vorm audimax?
Perfekt!
Mag mal jemand schreiben was beim Gespräch gestern gesagt wurde?
View 3 more comments
hört auf rumzuheulen, Nachtermin ist immer schwerer, packt euch an die eigene Nase und schiebt nicht alles auf den Prof. Wir sind hier nicht inter Schule
viel spaß nächsten winter dx
Wer hält im WS 19/20 die Vorlesung?
View 2 more comments
Welcher Prof die Vorlesung Halten wird
Scheinbar jemand neues
Liebe Kommilitonen, nochmal ein kurzes Update nach Rücksprache mit Prof. Kurz: Montag 03.06. 16:00-19:30 Dienstag 04.06. 14:15-18:30 Mittwoch 05.06. 17:00-22:00 Donnerstag 06.06 12:15-21:00 Freitag 07.06. 08:00-12:00 Mittwoch 19.06. 11:00-20:00 Freitag 21.06. 08:00-20:00 Das sind die Termine an denen Prof. Kurz Zeit hätte. Damit auch diejenigen teilnehmen können, welche noch Klausur schreiben sind die Termine am 19.6/21.6 wohl am praktischsten. Deswegen nochmal eine kurze Abstimmung:
View 3 more comments
wird eh nicht hochkorrigiert, braucht euch keine Hoffnung zu machen
was wurde am Mittwoch denn alles gesagt?
Bitte nochmal daran denken, dass morgen Abend das Gespräch stattfindet S61, RW1, 18 Uhr.
View 3 more comments
bitte danach hier schreiben was er gesagt hat! 😊
Was hat er gesagt?
Wer hält dieses WS die Vorlesung? Prof. Christmann oder Prof. Rambau?
Wäre es möglich, dass ihr nach dem Gespräch schreibt, was er denn gesagt hat? Ich hab da eine Pflichtveranstaltung und kann nicht kommen :/
Vielleicht könntet ihr auch während des Gesprächs mit Prof. Kurz fragen, wie genau man auf den Schnitt von 3,81 kommt
Das sollte einfach der Gesamtschnitt über beide Klausuren sein. Laut CO hatte die erste Klausur einen Schnitt von 3,653 bei 523 Teilnehmern, die zweite Klausur 4,26 bei 183 Teilnehmern. Also ist der Schnitt (523*3,653+183*4,26)/(523+183)=3,81033...
Liebe Kommilitonen, um möglichst schnell einen Termin für das Treffen mit Prof. Kurz zu finden ergibt eine Abstimmung m.E. am meisten Sinn. Uhrzeittechnisch würde ich deswegen 18 Uhr vorschlagen, da Prof. Kurz dann mit Sicherheit keine Veranstaltungen mehr hat. Seminarräume im RW sollten dann auch frei sein (bspw. S66 RW1)
View 4 more comments
DO
Wir könnten es auch nach den Nachklausuren machen, also nächste Woche. Denke das Angebot von Prof. Kurz steht auch noch nächste Woche.
Alle bitte abstimmen , die die Klausur zum NT mitgeschrieben haben. Dann können wir Prof. Kurz eine Rückmeldung geben.
View 5 more comments
Stimme @Anonymen Controller vollkommen zu. Nachträglich ändern wird sich bestimmt nichts, allerdings ist das Gespräch nach wie vor sehr wichtig. Ich halte Prof. Kurz für keinen schlechten Menschen, er hat auch das Recht, sich anzuhören, wo das Problem lag. Und dass es "ausgerechnet" unseren Jahrgang mit der schwierigen Klausur getroffen hat, ist halt Teil der universitären Laufbahn. Jeder Student schreibt mal eine Klausur, die er als ungerecht empfindet und jetzt liegt es an den Studierenden, Verantwortung zu übernehmen und das großzügige Angebot unseres Professors anzunehmen. Ich persönlich würde mich dem Treffen anschließen, allerdings findet Montag die Marketing Nachklausur statt. Falls sich ein anderer Tag arrangieren lässt, wäre das großartig. Das Leben geht weiter. Wenn diejenigen, die Mathe nächstes Jahr nochmal schreiben, mit einer starken Note bestehen, hat sich das doch ausgezahlt. Immer positiv denken!
Ja am besten wäre eigentlich nach den Nachklausuren.
CM-Life steht der Durchschnitt der Klausur ist 3,81, weiß jemand warum?
Und wie genau kommt man da auf 3,81? Ich komm auf 3,9565
Also Leute, da uns Prof. Kurz das schon angeboten ein Treffen zu organisieren sollten wir das auch wahrnehmen und unseren Standpunkt mal klar darlegen. Deswegen hoffe ich dass dann viele dazu kommen :)
Der letzte Absatz... #BUUURN 😂😂👌🏽
Ergebnisse sind da.. seid ihr zufrieden?
View 9 more comments
Haben schon 3 von uns gemacht, wenn es mehrere machen, können die das ja schlecht ignorieren
@Julia Prinzipiell stimme ich dir da zu und ich sehe die beiden Klausuren auch als sehr unfair an. Allerdings schätzt du die Situation an der Uni ein bisschen falsch ein. Ich hab schon Klausuren geschrieben, bei denen 99% durchgefallen sind (ja, kein Schreibfehler) und es hat weder den Prof noch irgendjemanden anderes interessiert. Macht euch also lieber keine all zu große Hoffnung. Ich gehe nicht davon aus, dass sich da was ändert auch wenn ich es mir wünschen würde.
können wir jetzt auch unterschriften sammeln?
Wurde das schon gemacht und hat das Wirkung gezeigt? Falls ja, bitte!
ja können ja eine Petition starten
Da sieht man mal wieder, dass man fachliche Kompetenzen erlernen kann, wenn es aber um Einschätzungsvermögen bzw. Feingefühl geht leider eben nicht..kann nicht sein dass es vor 3 Jahren ein 2,7 Schnitt gab und jetzt fast 4,3
View 6 more comments
@Anonyme Pistole Doch, klar :D Zu Aufgabe 10 die "muss" schwer sein, da sie das mathematische Verständnis prüfen soll. Zu Aufgabe 3 fand ich auch schwer, allerdings gab es sowas mal in einer Übung. Zsmfs Die Klausur war behindert gestellt aber vom abgedeckten Themenfeld im Rahmen. also meine Meinung.
Abgedecktes Themenfeld im Rahmen im Sinne von "Ja, kam in einer der 14 Übungen mal vor"? Nr. 1, Skalenelastizität und Taylor, diese komische Konvergenzaufgaben (i!). War alles lächerlich. Nr. 10 geht man eh davon aus dass man die nicht rechnen kann, über die beschwer ich mich nicht mal. Und die üblichen "Rechnungen" waren halt auch einfach viel schwerer gestellt als sonst, allein bei Nr. 3 dachte ich von Anfang an dass ich alles falsch mache, weil dass in anderen Klausuren einfach sauber aufging, und die Rechnung das ganze vereinfacht hat, anstatt immer mehr a's zu kriegen. Dass die auf den Nachtermin so wesentlich viel schwerer ist, ist eigentlich auch doppelt unfair. Stell dir vor du bist ein Ersti und hast den Haupttermin wieso auch immer nicht bestanden, dann gehst du gut vorbereitet (alle Übungen durch + Altklausuren) in die jetzige rein und fällst wieder durch, nur weil die im Vergleich so absurd war... Aber alles nur meine Meinung
Was denkt ihr wann die Ergebnisse veröffentlicht werden? Zum 1. Termin waren es ja nur 3 Wochen und da haben mehr mitgeschrieben.
View 3 more comments
Was war Aufgabe 3 und 10 nochmal ?
Aufgabe 3 war das mit der Unbekannten a, man sollte eine Nullzeile erhalten, damit das Ergebnis unendlich war aufgabe 10 war das mit dem Eigenraum und dem Eigenwert mit ||M|| und noch etwas mit k und man sollte den Eigenwert maximieren
Ich verstehe es einfach nicht warum beide Klausuren so extrem schwer waren im Vergleich zu den letzten Jahren..da geht doch irgendwo die Vergleichbarkeit verloren, wenn ein Jahr mit 2,8 ausfällt und dann dieses Jahr ne ganze Note schlechter..
View 1 more comment
@anonyme CD war das die Aufgabe mit den unendlichen Lösungen? Ging mir nämlich genau so...
ja genau die. bei mir kam immer was raus, wo man mit a entweder keine oder nur eine Lösung hätte, aber keine unendlich viele.. ich glaube fast es war eine Falle und es ging echt nicht 😅😅
nach der klausur fühlt man sich richtig gut
ja man wurde halt mal richtig hart rangenommen..
Kann jemand kurz diese Integration erläutern? Wird hier eine Regel angewandt? Danke :)
Die zweite Gleichheit folgt aus dem Multiplizieren mit 1 = 1/2 * 2, sodass der Zähler mit 2 multipliziert werden kann und die 1/2 aus dem Integral gezogen wird. Nun sieht man, dass im Integral der Zähler exakt die Ableitung des Nenners ist und daher die Stammfunktion der natürliche Logarithmus des Nenners ist ( https://de.wikipedia.org/wiki/Integration_durch_Substitution#Logarithmische_Integration ). Alternativ lässt sich natürlich auch direkt eine Substitution des Nenners verwenden, woraus ebenfalls das Ergebnis folgt.
Vielen Dank, hat einiges verständlich gemacht :)
Ich bin grade etwas von der Schreibweise verwirrt. Mit der Lösung kann ich dann schon nachvollziehen, das man prüft, ob die Funktion monoton steigend/fallend ist und damit bijektivität und die Existenz der Umkehrfunktion nachweisen kann - aber die Frage verstehe ich nicht ganz. Wofür steht hier [0,1)->[0,∞)? Ist das der Definitionsbereich? Wenn ja, wie würde man das "Umgangssprachlich" ausdrücken? Vielen Dank schonmal!
Genau, eine stetige Funktion die streng (!) monoton fallend/steigend ist, ist bijektiv und somit existiert eine Inverse/Umkehrfunktion. Dein Definitionsbereich steht links vom Pfeil, also [0,1) hier und das sind die Werte, die du für x einsetzen kannst. Deine Wertemenge bzw. dein Wertebereich steht rechts vom Pfeil, also [0, ∞) und das sind die Werte, die deine Funktion annehmen soll (aber nicht zwingend muss). Anhand dieser Funktionsvorschrift sieht man, dass die Funktion eine Polstelle bei x=1 hat, da der Nenner 0 wird und daher ist die 1 aus dem Definitionsbereich ausgenommen worden. Nun zum Beweis, die Funktion ist stetig als Komposition (Zusammensetzung) stetiger Funktionen für alle Stellen x bis auf 1. Des Weiteren ist die Funktion differenzierbar mit Ableitung 1/(1-x)^2 (Quotientenregel) und diese ist für alle x aus [0,1) echt größer als 0 und daher ist diese Funktion streng wachsend, insgesamt also bijektiv und eine Umkehrfunktion existiert. Durch y=x/(1-x) und auflösen nach x lässt sich diese konkret bestimmen, d. h. es wäre x=y/(y+1) und daher die Umkehrfunktion f^{-1}: [0, ∞) -> [0,1), x -> x/(x+1).
Kann das jemand richtig lösen und wäre so lieb den Rechenweg zu zeigen? Ich muss mich irgendwo verrechnet haben, kriege ein anderes Ergebnis raus ;/
View 1 more comment
Durch die Zuordnung erhälst du die Gleichungen u=2+5x+3y und v=1-x-y. Nun ziehst du die konstanten Summanden der rechten Seite nach links und erhälst u-2=5x+3y sowie v-1=-x-y. Dies ist nichts weiteres als ein lineares Gleichungssystem mit zwei Unbekannten (mit Parametern u und v), denn du musst nach x und y auflösen und erhälst schlussendlich als Lösung (nach Anwendung des Gauß-Algorithmus): x = 1/2*u+3/2*v-5/2 und y = -1/2*u-5/2*v+7/2. Als Inverse angegeben natürlich f^{-1}(x,y)=(1/2*x+3/2*y-5/2, -1/2*x-5/2*y+7/2).
Vielen Dank!
Kann mir jemand erklären wieso hier bei -5 und nicht bei -8 die Pivotzeile gewählt wird? Es ist doch immer der negativste RS Wert oder nicht? Und wie gehe ich generell vor wenn mein Pivoelement nicht schon 1 oder -1 ist, Teile ich die Pivotzeile durch die Zahl des Pivoelementes, sodass das Element 1 wird?
View 1 more comment
Ok danke, das ist ja schonmal ein Anfang. (Du meinst warscheinlich den größten negativen Wert) Nach dem Teilen der Z-Zeile durch die Pivotzeile nehme ich dann den kleinsten positiven Wert zur Festlegung der Pivotspalte richtig?
Du teilst den Z-Wert durch die Werte der Zeile, deren negativen Wert du gewählt hast - wenn du die PQ-Zeile meinst. Aus der PQ-Zeile wählst du dann den kleinsten Quotienten und hast somit die Pivotspalte. Hoffe ich drücke das halbwegs verständlich aus :D
Ist das hier den Kurs von Rebecca, über den unten im Kommentar geschrieben wurde? Ist der gut? :-) https://studygood.de/kurs/universitaet-bayreuth/wirtschaftswissenschaften/mathematische-grundlagen-fuer-wiwis
Man kann 15€ auch schlecher investieren Mir hat's geholfen, Sound ist nicht optimal teilweise ja, aber ist jetzt auch kein Weltuntergang.
Hat jemand bei dem Kurs von studybees mitgemacht und kann seine Erfahrungen mitteilen?
Ich hatte den Kurs letztes Jahr gemacht. Fand ihn auch gut und hilfreich. Also wenn man den Kurs besucht wird man sicherlich bestehen. Aber er ersetzt nicht die eigene Vorbereitung auf die Klausur.
Ich hab den auch letztes Jahr gemacht. Hat mir aber überhaupt nicht geholfen. Hätte mir das Geld sparen können! :-(
Hat schon jemand den Online-Crashkurs von Rebecca gebucht (s.u.) und kann mir sagen, ob es sich lohnt?
View 1 more comment
ton qualität ist nicht so gut und manche Schritte sind m.M.n nicht ausführlich genug bzw. garnicht erklärt. Für den Preis ist es aber ganz ok
Habe mir auch den Kurs geholt und finde den super! Tonqualität war in der Tat ein wenig kritisch, aber gestern hat sie fast alle Videos nochmal neu hochgeladen und jetzt ist der Ton spitze! :-)
Hello, hat jemand das Studybees Skript und kann mir eine Einschätzung dazu geben? Danke!
Taugt überhaupt nichts leider
Eine etwas dumme Frage, verzeiht! Wie kommt bei der Lösungsmenge das Ergebnis in der spitzen Klammer zustande <(...)>? Der Rest ist bereits geklärt...