Ist raus
View 1 more comment
hey könnte jemand die verteilung reinposten ? :) wäre echt super
Hier:
Wann denkt ihr wird das Ergebnis kommen?
Ganz ehrlich: Der Herz Lehrstuhl macht auf mich einen ziemlich trägen Eindruck, um es vorsichtig zu formulieren. Man kann ja Corona als Ausrede heranziehen hat alles keine Eile...
Nächste Woche safe (: Prüfungsamt hat angefangen andere Klausuren rauszubringen und denke ist nur ne frage der zeit bis wir unsere Noten kriegen. Liegt nicht am Lehrstuhl sondern am Prüfungsamt, die müssen jede Note händisch eintragen
Wie bereitet man sich am Besten auf die Klausur vor? Haltet ihr es für sinnvoll die Vorlesungen zu schauen?
Wird in Makro eigentlich die Punktzahl angeglichen bzw. war das so in der Vergangenheit? Dass man bspw weniger Punkte braucht um zu bestehen etc :)
View 1 more comment
Würde mich auch interessieren..
Wird es nicht, bin beim ersten Mal mit 29 Punkten durchgefallen, außer ich hatte genau das eine Mal Pech
Wie lief die Klausur bei euch?
was habt ihr bei M-F-Modell gemacht? war in der a)flache LM b) i*steigt bei flex.WK?
Ja, so hab ich es auch.
Was kam in der Klausur dran? Vor allem als Auswahlaufgaben?
Aufgabe 1: Solow-Modell, Aufgabe 2: Mundell-Fleming Modell & Erwartungen
Warum findet das "overshoot" nur bei der expansiven Geldpolitik statt ( und nicht bei der restriktiven Geldpolitik)? confusing...
View 3 more comments
Würde mich auch interessieren!
Was ist der overshoot?
Kt Komma K, oder?
Ja
Habt ihr das gleiche bei Übungsklausur2 Aufgabe 2b)?
View 12 more comments
Das sind solche Sachen die einem glaub ich niemand beantworten kann. "ist halt so" wahrscheinlich 🙄
@anonymer Furz: habe ich mich auch schon gefragt, aber wie will man es dann einzeichnen wenn du nochmal auf dem Gütermarkt was verschiebst. Deshalb einfach nur so viel hinschreiben wie du hinzeichnest
No area was marked for this question
Hieß es in der Aufgabenstellung nicht "flache LM-Kurve"?
Das hier sind die Lösungen zu der Übung aus dem Vorjahrm, als scheinbar noch nicht nach einer flachen LM Kurve gefragt wurde. Die Lösung zu der Aufgabe wurde in der letzten Vorlesung besprochen.
Danke!
Kann jemand genau die 2 Quellen des Wachstums der Produktion im Solow Modell definieren und angeben wann die jeweiligen Quellen für das Wachstum verantwortlich sind? 2. Übungsklausur Nr. 1 c)
es gibt eine folie genau dazu ("quellen des wachstums")
technischer Fortschritt Kapitalakkumulation
Hat wer lust, die Ergebnisse von Übungsklausur 1 auszutauschen?
View 43 more comments
Ja und gy=ga+gn nach gn auflösen und einsetzen
Man muss gN ja nicht mal mehr ausrechnen. Einfach (gY + Abschreibung)x K/AN Das ist die Klausur aus dem letzen Jahr meine ich
Müsste hier das Ergebnis nicht negativ sein? Das T ist ja negativ durch das Vorzeichen und das bleibt auch bei der Ableitung und zieht sich durch.
View 3 more comments
Und es kommt halt schon genau -1,75 habs auch mal nachgerechnet
Wie würdet ihr das Ergebnis nun interpretieren? Je Erhöhung der Steuern um eine Einheit sinkt die Produktion um 1,75 Einheiten? :)
Gibts Lösungsansätze für die 2.Klausur A1? Bin teils bisschen ratlos.
View 8 more comments
Vielen Dank, so kann man‘s gut nachvollziehen :)
gern geschehen :)
ich hatte mir notiert, dass die Importe sinken als Folge des Sinkens des inländischen Einkommens, da die inländische Güternachfrage (DD) allerdings gleich bleibt, es nicht zu einer Verbesserung der HB kommen kann. Weiß jemand, was stimmt?
Ja die Importe sinken auf jeden Fall durch den geringeren Output. Die Exporte gehen aber stärker zurück, daher verschlechtert sich die Handelsbilanz.
No area was marked for this question
Hätte jemand Lust die Ergebnisse zu Aufgabe 1 auszutauschen?
View 3 more comments
1a würde mich auch interessieren
Man kann die Produktionsfunktion zu f(K/N)=(K/N)^0,4 umstellen. Dann s*f(K/N)=dK/N setzen, auflösen und dann kommt für den Steady-State-Kapitalstock 3,17 und für den Steady-State-Output pro Kopf 1,43 raus.
No area was marked for this question
Müsste bei der Frage zur Verflechtungsquote in den Kurzfragen nicht 69,03% rauskommen?
Ja das ist einfach ein Rechenfehler
nx müsste sich doch verschlechtern ? weil ja eigentlich die exporte fallen und importe steigen
Ja sehe ich auch so.
was sind denn It?
Investitionen zum Zeitpunkt t - also im Jahr t
Könnte bei der Übungsklausur 2 Aufgabe 2 b der private Verbrauch auch heißen, dass man die IS Kurve mit Erwartungen zeichnen soll?
Nein
Wurde etwas ausgeschlossen?
nein
Hat jemand die Lösung der 3) vom 4. Tut-Blatt? Multiplikatoreffekte im Mundell-Flem. Modell, aber irgendwie deutlich anders als in den Altklausuren
Was hat es hier mit dem festen Wechselkurs auf sich? Bin etwas verwirrt, wie er bei der Beurteilung ob es auf oder abwertet miteinspielt.
Wenn die Wechselkurse fest sind, kann es weder zu einer Ab- noch zu einer Aufwertung der Währung kommen...
Ja eben. Deswegen verstehe ich nicht, wieso es hier eine Abwertung gibt.
Mag jemand sich am Sonntag zusammensetzen und eventuell Altklausuren oder Übungsaufgaben durchgehen?
View 9 more comments
Setzt ihr euch heute zusammen? Und wenn ja wann und wo?
wäre echt lieb wenn ihr die Altklausuren noch in Discord hochladen könntet!
Servus, ich habe mal in einer Übung gehört, dass man in der Klausur nicht mit Pfeilen arbeiten darf...stimmt das und wenn ja wie sind dann die Anforderungen an die verbalen Erklärungen?
View 5 more comments
Mit Pfeilen sind die steigt ⬆️ Und sinkt ⬇️ Pfeile gemeint. Diese ➡️ Pfeile sind erlaubt.
Man muss halt alles einmal ausgeschrieben bzw. definiert haben oder täusche ich mich?
Kurze Frage: Im solow modell ohne technischen Fortschritt für ja (exogener) technischer Fortschritt (Schock) zu einer Verschiebung der Produktionsfunktion nach oben. Im solow modell mit bereits eingebauten technischen Fortschritt dürfte dies nicht der Fall sein oder (da sich dann ja K/an verkleinert --> somit einfach verschiebung von K/an nach links, wie bei K runter)? Stimmt das so?
y* steigt hier, nicht y
Kann mir jemand erklären welche Gleichungen (ohne und mit technischem Fortschritt) man bei der goldenen Regel ableiten muss, um den Kapitalbestand zu berechnen.
Ist im Mundell-Flemming-Modell bei fixen Wechselkursen die LM-Kurve immer flach? Dankeschön! :)
View 8 more comments
Ok alles klar! Sprich ihr lernt jetzt aber steil und flach für Geldpolitik, Fiskalpolitik und Zinsveränderung, jeweils für fixe und flexible WKs? Das wären dann nach meiner Rechnung 12 verschiedene Fälle... Ähnelt sich zwar ist dann aber für höchstens zweimal 8 Punkte doch viel zu aufwendig?!
Ist doch eigentlich relativ simpel was passiert wenn man ne Flache hat, fällt sehr viel weg. Wenn du die wirkungsketten verstehst dann sollte das kein Ding sein
Was ist denn der Multiplikator der einkommensabhängigen exportnachfrage?? Hat vielleicht jemand die Lösungen der beispielklausuren? 😍
View 1 more comment
Also kommt dann das selbe raus wie beim staatsausgabenmultiplikator nur mit nem x im Zähler oder? 😊
Genau
Woher weiß man wann man mit einer Flachen und wann man mit einer steigenden lm Kurve arbeiten muss?
Entweder wird es direkt in der Aufgabe genannt oder es steht sowas wie Zinssteuerung oder Geldmengensteuerung da. Bei Zinssteuerung ist es die flache LM Kurve und bei der Geldmengensteuerung die steile.
Lernt Ihr jetzt auf die flache (fester Zins) oder steile LM Kurve im MF-Modell? Oder einfach beide? Die Wirkungsketten unterscheiden sich ja minimal...
Beide
Was brauch man denn um die verflechtungquote bei Übungsklausur 2 zu berechnen? Ich hätte jetzt Importquote*BIP genommen um die Importe rauszubekommen und dann (Exporte+Importe)/BIP*100 für die verflechtungsquote. Wozu brauchen wir denn das Investitionsvolumen/sparquote/inflation?
Exportquote: EX/BIP x 100 Importquote: IM/BIP x 100 Verflechtungsquote: EX+IM/ BIP x100 Um bei z.b. Importe auf Zahlen statt Prozente zu kommen, genügt eine simple Gleichung. Die restlichen Angaben sind zur Verwirrung da. Die Frage an sich gibt auch nicht so viele Punkte, als dass die Rechnung hochkomplex sein könnte.
Das dachte ich mir schon, danke dir für die bestätigung
Hat jemand Lust ab 15:30 Uhr mal die Klausur des letzten WS 18/19 durch zu sprechen? Ich braucht nur einen Block, einen Taschenrechner und ein Handy/Laptop/ Tablet mit einem Mikrofon. Ich bin ab 15:30 im Sprachkanal und setzte das Limit mal auf 3 Personen, da es sonst zu unproduktiv werden würde. :) https://discord.gg/ExXXYJ3
View 1 more comment
könntest du mir die klausur schicken?
wäre auch an der klausur interessiert!
Hiii, ich weiß nicht ob es jemand genauso geht, aber ich seh bei Makro einfach null durch.. Makro 1 konnte man einfach die Modelle auswendig lernen und noch ne 4.0 mitnehmen.. Geht das hier wieder irgendwie? Hat da jemand nen Tip was man am besten lernt um einfach zu bestehen und Makro hinter sich zu lassen? Wäre seeehr dankbar..
View 3 more comments
Und wenn alles nicht hilft, Youtube!
Ganz großen Dank für die Tips! Dann werd ich´s wohl so versuchen müssen
Hi ihr Lieben, wisst ihr, ob der Overshoot auch bei der restrikiven Geldpolitk stattfindet?
overshooting ist doch der Effekt, der bei einer plötzlichen Wechselkursänderung, bzw. Zinsänderung eintritt und trotz gegenläufiger Effekte bestehen bleibt. (=über das Ziel hinaus geschossen). Ich würde daher sagen, dass es bei restriktiver und expansiver Geldpolitik stattfindet. Die Richtung der Zinsänderung bleibt bestehen, selbst wenn sich durch Ab- oder Aufwertung die Produktion danach verändert. Bitte schreiben, falls ich falsch liege.
Das dachte ich mir auch, danke für deine Antwort und noch gutes Gelingen! :)
Könnte jemand die Lösungen zu Übung 4 hochladen. Mir fehlt da was bei der Lösung zu Aufgabe 1. In Vergleich zur Übung des letzten Jahres sind da mehr Effekte. Danke schonmal.
Müssen wir die Herleitung für den Staatsaufgaben Multiplikator können?:)
Die DD-Kurve steigt hier doch auch, oder nicht? Wenn nein, warum nicht?
Nur eine Kurze Idee: Man könnte hier auch noch den Fisher Effekt beschreiben, also das Inflation und Nominalzins 1:1 in der Mittleren Frist wachsen
i=0,25-0,002*i? Dann könnte man es doch umformen zu i=0,26.... was allerdings unrealistisch hoch wäre.
Hey, öhmm wenn jetzt zB in einer Kurzfrage nach den Auswirkungen im Mundell Flem. Modell gefragt wird... Jetzt aber nichts spezifisches bezüglich flacher oder nicht flacher LM Kurve gesagt wurde. Wie geht man dann vor? Nimmt man an flach oder steigend? Oder wird wirklich in jeder Frage immer dazu geschrieben ob geld oder zinsgesteuert? Denn in den Übungsklausuren, die ja eigt repräsentativ für uns sind wird das halt nie erwähnt...
Glaube entweder das steht dabei, oder wenn nicht fragt man ganz einfach vor der Klausur in den Raum. Da müssen sie ja drauf antworten!
Was bedeutet in Übungsklausur 2, Aufgabe 2b ein „Konjunkturimpuls“? Expansive oder restriktive Fiskalpolitik?
View 1 more comment
Ein Impuls ist ein positiver Anstoß. Damit ist es Expansiv
Was habt ihr bei 2 a - d hingeschrieben?
Hat jemand Lösungen zur 1. Aufgabe der 2. Übungsklausur?
View 9 more comments
ja das hat Sinn. Danke
Habt ihr auch schon für Aufgabe 2 was raus? :)
Gibt es beim Mundell-Fleming-Modell bei fixem WK nicht die Möglichkeit einer flachen LM-Kurve?
View 4 more comments
Da das Modell mit der flschen LM Kurve das aktuelle ist sehe ich nicht warum es das nicht sollte. Prof Herz hat ja in der vl auch die ganze Zeit mit dem flschen gearbeitet. Nur machen wir in der Übung dummerweise noch das alte
Okay vielen lieben Dank!!
Sollten die Investitionen nicht zusätzlich noch um 'Delta K' ansteigen (Abschreibungen)?
Ist die ansteigende LM Kurve im Mundell Fleming Modell Klausurrelevant ?
Nichts ist ausgeschlossen
Kurze Frage - war leider dieses Semester nicht so präsent, habe aber mitbekommen, dass es wohl ein paar kleine, aber wesentliche Änderungen im Vergleich zu dden Vorjahren gab, steht auch im E-Learning. Worauf genau bezieht sich das ?
View 6 more comments
Ok, vielen lieben Dank, das war sehr hilfreich. :)
Könnte jemand die aktuelle letzte Übung hier evtl. bitte posten?:)
Ist das so korrekt? Folie 188 stellt die Formeln leicht anders dar
Load more