Kann bitte jemand Übung 2/3 hochladen? :) Wäre wirklich seeeehr hilfreich
View 11 more comments
Ich wäre auch dankbar über Lösungen:) bt709093@uni-bayreuth.de
Ich bräuchte Sie auch!!! Wenn es für dich möglich wäre, bitte alle die du hast! bt706260@uni-bayreuth.de
Weiß jemand wie lange die für die Korrektur brauchen?😊
ganz schön lang anscheinend
danke für nichts Anonymer Währungswechsel
Wie bereitet man sich am Besten auf die Klausur vor? Haltet ihr es für sinnvoll die Vorlesungen zu schauen?
View 2 more comments
Was ist nochmal der einschreibe Schlüssel?
glaub bayreuth
Könnte evtl jmd der die Klausur zum Haupttermin geschrieben hat hier kurz sagen was dran kam ?
Dean Modell, vollständiger Finanzplan, Risikodiversifikation und 2 Fragen zu Kapitel 6 ( Gründe gegen einen Gang an die Börse & VC Finanzierung)
Kann bitte bitte jemand die Mitschriften/ Lösungen zu den Übungen hochladen?
Hat jemand Lösungen zu den Übungen 2 und 3 ?
Hat jemand ne Ahnung was für ne Note ca. 85% der Punkte entsprechen? In meiner allumfassenden Genialität hab ich die Seite mitm MVP und dem Graphen zeichnen übersehen, was schon mal 7 geschenkte Punkte weniger sind...
View 5 more comments
30
Wie lange brauchen sie durchschnittlich für die Korrektur?
Hey, ich bin ebenfalls noch auf der Suche nach einem Skript und Übungen Würde jemand seine Sachen zum Verkauf anbieten?:)) Lg
Hey zusammen, möchte jemand sein Skript + Übungsunterlagen verkaufen? War im WS im Praktikum und würde FiMa gerne im Nachtermin schreiben. Lg und danke vorab :)
ja, gerne
Weiss jemand, was die Vorteile der linearen Programmierung sind. (NT 18-19, Skript S.259). Finde dazu nichts. Danke im Voraus!
- Anwendung im mehrperiodenfall - Annahmen über konsumentnahmen können berücksichtigt werden - sachlich-technische Interdependenzen zw Investitionsprojekten können abgebildet werden
super danke!!
No area was marked for this question
Wie rechnet man bei Aufgabe 2b) die Standardabweichung der Rendite aus?
wurzel aus: 0,6711^2 * 0,07^2 + 0,3289^2 * 0,^2
Danke :)
Bei der linearen Optimierungsaufgabe WS 16/17 NT, Nr. 1 b), die Lsg ist ja im Skript drinnen, aber ich verstehe nicht, wo die ganzen +1 jeweils herkommen? Kann da jemand helfen? :)
View 1 more comment
So wie ich das verstehe, ist +1 einfach der Faktor mit dem bspw. yK1,0-1 multipliziert wird, so wie man xI1 mit -100 multipliziert..dann würde bei der Optimierungsaufgabe bei t=0 stehen: -100xI1 - 120xI2 + yK1,0-1 + yK2,0-1 ≥ 0 und bei t=1: 75xI1 + 100xI2 - 1,125yK1,0-1 + yK1,1-2 - 1,05yK2,0-1 + yK2,1-2 ≥ 0, so wie es auch im Skript auf S. 26 unten bei der Optimierungsaufgabe gemacht wurde.
Was sagt mir die +1.¿
Allgemeine Frage zum Arbitragegewinn: Kann mir da jemand bitte netterweise sagen, wie man vorzugehen hat? Wenn ich die Lsg. sehe kann ich das alles nachvollziehen, aber bei jeder Aufgabe gibt es scheinbar eine neue Variante, wie alles berechnet werden muss. Ich verstehe z.B., dass der Valt = Vneu sein muss, oder dass die Zinsbelastung (alt) = Zinsbelastung (neu) sein muss, aber wirklich helfen tut's bei manchen Aufgaben trotzdem nicht. Z.B. bei der Aufgabe, wo wir den Arbitragegewinn mit Hilfe der Zinsbelastung berechnet haben (WS18/19), hilft EKQ und FKQ gar nicht weiter. Habe sogar die Vorlesung dazu geguckt und verstehe es trotzdem noch nicht wirklich. Freue mich über jede Antwort :)
View 3 more comments
Dennoch danke !
Bin jetzt nochmal mit der Herangehensweise an die WS18/19 und auch hier kriege ich ein falsches Ergebnis. Wenn sonst keiner weiter weiss bleibt wohl nur noch hoffen dass es nicht drankommt :/
wie berechnet man wertgewichtete renditen? ich krieg da nie was richtiges raus
So wie man auch den IZF ausrechnet. Also Anfangsauszahlung + mittelfluss/Rendite+enbestand/Rendite^2 und dann mit Mitternachtsformel ausrechnen
-Anfangsvermögen - (Zustromt1/(1+r)) + (Anfangsvermögent2/(1+r)^2). Den Nenner kannst du dann mit q substituieren. Dann mit q^2 multiplizieren, damit du den Ansatz für die Mitternachtsformel hast. Danach bekommst du 2 Werte raus, wenn du das in die Mitternachtsformel auflöst. Vom positiven Wert subtrahierst du dann 1, um auf das Ergebnis zu kommen (Subtraktion mit 1, da du ja 1+r mit q substituiert hast).
Hat jemand einen Lösungsvorschlag/eine Lösung zu 17/18 Nachtermin Aufabe 3 b,c und d?
View 2 more comments
x (a,MVP)= (0,0144-0,0072) / (0,0144 - 2*0,0072 + 0,0144) = 0,5 x (b,MVP)= 1- x(a) = 0,5 Varianz = 0,5^2 * 0,0144 + 0,5^2 * 0,0144 + 2* 0,5 * 0,5 * 0,0072 = 0,0108 Standardabweichung der Rendite = Wurzel aus 0,0108 = 0,1039 Ich denke der Fehler könnte in der Kovarianz der beiden Wertpapiere liegen. Die 0,0144 sind Varianzen keine Standardabweichungen. Die Kovarianz berechnet sich daher = 0,5 * 0,12 * 0,12 = 0,0072
Zur b: MVP habe ich genauso Erwartungswert : Formel benutzen, also 0,5x0,05plus 0,5x0,025=0,0375 Varianz komm ich nicht drauf
hat jemand die Lösungen (bzw. Rechenweg) zur Klausur WS 13/14 2 a) & b) ?
View 1 more comment
Bei 2b habe ich durch probieren 1200 bzw 1500 rausbekommen. Bei der C bin ich mir nicht sicher was ich machen muss, mein Idee wäre gewesen 1000+500/1,3736 zu rechnen aber ich habe meine Zweifel ob das stimmt.
2b) habe ich das gleiche raus, aber bei der c) bin ich mir auch unsicher...
Mal eine Frage in die Runde: Denkt ihr Kupon-Anleihen sind klausurrelevant? Ich hab im ganzen Skript genau 1 Folie gefunden, die auf eine Altklausur in 12/13 verweist wo die gefragt wurde... Bei der Nachklausur 18/19 z.B. taucht die Frage über Kuponanleihen auch auf...
merk dir halt einfach kurz das Schema wie man sowas rechnet :) aber eine große rolle werden Kupon leihen eh nicht spielen.. wenn überhaupt nur eine kurze aufgabe
WS 17/18 Nachholtermin: hat jemand zufällig den Lösungsweg für 3 c und d ?
3c: u: 0,5 umwp + 0,5 uf= 0,5 * 0,0375 + 0,5 * 0,25 * 0,05 Varianz: 0,5^2 * 0,0108 3d steht unter Frage von ac be
Danke
Ich krieg hier 0.795455 raus. beim SigmaAB habe ich aber auch 0.00875 anstelle von 0.011 raus. Kann jemand sein Ergebnis vergleichen?
View 2 more comments
Mir fällt gerade auf, dass die Formel falsch ist.. es muss doch die Wahrscheinlichkeit * (beob. Wert - Erwartungswert) genommen werden? Hier wird vom Erwartungswert der beobachtete Wert abgezogen.
Ja, das siehst du richtig, hatte nur die Ergebnisse verglichen
Hat jemand die 2b) gemacht und mag seine Lsg teilen?
View 9 more comments
R(TWR) = -29,2893% R(MWR) = -28,9206%
Danke!
WS 17/18 Nachtermin 3d): Wie kommt man hier auf den Erwartungswert 0,5 und Varianz von 0,0027? Für den Erwartungswert habe ich eine Gewichtung von 1,5 und 0,5 eingesetzt, wie in der Angabe angegeben, und komme somit auf einen Erwartungswert von 0,0625 für das Portfolio anstatt 0,5.
ich verstehe dein zahlen nicht, was für 0,5 beim erwartungswert? u=3,75%* 1,5 - 0,5 * 1,25% = 5% varianz: 1,5^2 * 0,0108= 0,0243
Der Erwartungswert müsste 0,05 also 5% sein oder? Auf die 6,25% Prozent kommst du wenn du zu den 150% MVP Portfolio den 50% Kredit hinzurechnest. Richtig ist aber den Kredit vom MVP-Portfolio abzuziehen. Zum einen wurde zu Beginn des Kapitel 4 definiert, dass die Anteile in unserem Fall immer 100% = 1 ergeben, zum anderen kannst du dir es mit dem Kredit so vorstellen, dass die daraus entstehende Rendite für dich negativ ist, da es Zinszahlungen auf den gewährten Kredit sind. Daher 1,5*0,0375 + (-0,5)* 0,0125 = 0,05 Für die Varianz komme ich nur in Aufgabenteil c) auf 0,0027 und in d) auf 0,0243. Da bin ich mir aber selber nicht sicher. Im Endeffekt würde ich sagen, dass da die Berechnung gleich abläuft wie in Aufgabenteil c) c) -> Varianz = 0,5^2*0,0108 (alles weitere ist null, weil die Anlage rf risikofrei ist) = 0,0027 d) -> Varianz = 1,5^2*0,0108 (wieder alle weiteren Varianzbestandteile irgendwo *0) = 0,0243
Ich komm hier auf Unlevered: 2900 statt 2200, hat das sonst noch jemand? Folglich auch ein Arbitragegewinn von 1300
View 1 more comment
Habs nochmal gerechnet und zwei Rechnung, wovon eine stimmen muss. - Wir gehen davon aus, dass wir das in das U Unlevered investierte FK bezahlt kriegen: 10T/2Mio * 0.3Mio + 14T * 0.1 = 2900 - Oder es ist mittels FK investierte Mittel als Zins abzuziehen: 24T/2Mio * 0.3 - 14T * 0.1 = 2200. Kann da jemand eben aushelfen? :)
Du musst den Zins abziehen - wenn du das Geld anlegst stimmt der Verschuldungsgrad 7/5 nicht mehr
No area was marked for this question
Wie kommt man mit dem Rechenweg von 3d auf diese Ergebnisse? Wenn ich Xc MVP in den TR eingebe, bekomme ich 0,5.... Kann da jemand weiterhelfen?
View 6 more comments
Danke schonmal !! lara.christine.lindner@gmx.de
die rechnung die du oben geschrieben hast stimmt nur zu 95% die -0,14 im zähler sprich die kovarianz wird nicht quadriert, so steht im zähler: 0,7^2+0,14
Versteht jemand, wie man auf den Arbitragegewinn bei WS 17/18 (Zweittermin) Auf. 2 kommt, wenn das eine FK=0 ist?
View 2 more comments
da geht das auch einfacher: FKQ von BBB ist 250k/(1Mio + 250k) = 1/5 und das mal 150k = 30k, also werden 30k zu 5% angelegt
Oh, sehr guter Tipp. Ich hab es bisher immer umständlich gerechnet...
Hat jemand für den Zweittermin 17/18 die 1. Aufgabe einen Rechenweg? Ich will da immer die Formel dU/dI0 = 0 setzen und ausrechnen, aber entweder versage ich da beim Umformen oder irgendwo verrenne ich mich da andauernd...
Du musst x mit y(z) multiplizieren
Hallo zusammen, ich hab eine Frage bezüglich der Aufgabe S.247/2c (Klausur WS 18-19 HT). Wurde auch im Klausurenkurs gerechnet. Wir in der Lerngruppe können aber im Nachgang nicht mehr nachvollziehen, wie man den 2 Schritt berechnet. 556,5 x 0,02 x 37,1 Mio-x/742 Mio...... Kann uns das einer erklären, wie man ab hier zu den 5,3 Mio Euro kommt und vor allem wieso das so ist. Viele Grüße
So wie ich es verstanden habe, muss man dafür sorgen, dass man mit den Anteilen des neuen Unternehmens die Zinszahlungen ausgleicht. Das Unternehmen C ist höher verschuldet wodurch höhere Zinsen anfallen, diese gleicht man aus indem man einen Teil der Mittel aus dem Verkauf risikolos anlegt und so Zinszahlungen erhält. Daher die Formel evtl Zinsen an c= FK*zins*37,1-x/742 (Mittel -x, da wir x nicht investieren sondern anlegen) und dann subtrahiert man die Zinszahlungen die man als Ausgleich erhalten würde x*0,02 und setzt es mit den Zinszahlungen die man zuvor in b hatte gleich (371mio*0,02*0,05=0,371) um den Betrag den man anlegen muss zu erhalten. Ich bin beim auflösen nach x allerdings nicht auf die richtige Lösung gekommen. Da es aber die selbe Gleichung wie im Klausurenkurs ist, verrechne ich mich beim auflösen anscheinend bloß, würde mich also freuen, wenn jemand die Auflösung der gleichung Schritt für Schritt hochladen würde :)
falls mir jemand Lösungen zu den Übungen 4, 5, 6. zukommen lassen könnte, wäre ich sehr dankbar und würde mich gern mit einem Bierchen oder einem Eis bedanken :) maxiezudemta@googlemail.com
Habt ihr das auch so gerechnet oder habe ich irgendwo einen (Rundungs-)Fehler? In den Lösungen steht nämlich ein Rückfluss nach der Transaktion von 6,58525 Mio. und somit Arbitrage von 1,113 Mio.?
View 2 more comments
Bei der Aufgabe läuft es ähnlich wie in der Aufgabe aus dem Skript auf Seite 64. Die Zinsbelastung vorher stellt das Kapitalstrukturrisiko dar, welches nach der Transaktion unverändert sein muss (Arbitrage). Daher muss man nachher auf die gleiche ZInsbelastung wie vorher kommen, also 371 Mio*0,02*0,05. Und das erreicht man, in dem man einen Teil der Erlöse in Carnivalè investiert (bedingt Zinskosten) und einen Teil sicher am Kapitalmarkt anlegt (Zinseinnahmen). Berechnet man X kommt man auf einen ANlagebtrag von 5,3 Mio.
Und wie berechnet man x, also mit welcher Formel? @jaykay
Hey, kann mir jemand sagen, wie man bei der wertgewichteten Rendite auf die Cashflows kommt? Bin gerade bei Klausur 17/18 Haupttermin und komme einfach nicht auf die Lösung. Danke vorab!
View 5 more comments
:)
Vielen Dank! :)
Hat jemand eine Lösung für die Aufgabe 1 a und b in der Zweitklausur 17/18?
Ja :)
danke🙏🏼
Weiß jemand wie man bei der Aufgabe 1. e) 15/16 Ersttermin den Kapitalwert der Krefitnehmer berechnet?
View 1 more comment
du nimmst das ergebnis von b (=2) und ziehst den Kapitalwert der Bank ab, sprich 2-2,27=-0,27 für Typ 1 und Typ2: 2- - 2,27= 4,27
Danke!
Gab es irgendwo im Skript was zu einer Kupon-Anleihe? Bin gerade am Altklausuren rechen und bei Zweittermin 15/16 Aufgabe 2d wird die gefragt aber da klingelt bei mir nichts.
Im Skript auf der Seite 100 (3.1.) Steht etwas dazu, damit kannst du es auch berechnen
Hat jemand zufällig eine Lösung für Aufgabe 1 aus der Nachholklausur WS 17/18 ? -stehe leider total auf dem Schlauch
View 6 more comments
Mein Lösungsweg für die b)
Danke für die Lösung!
hat jemand die Klausur WS13/14 gerechnet und kann mir einen Lösungsansatz zur 1) geben?
Hat jemand den Rechenweg von Aufgabe 22 c und 23 c,d? Komme nach mehrmaligem Nachrechnen immer noch nicht auf die Lösung
22c - 23 c, d sind mir leider auch nicht gelungen
Hat jemand eine Formel für die Wertgewichtete Rendite (Money-Weighted-Return)? In dem Skript steht keine und bei den Lösungen für die Altklausuren habe ich jetzt mehrere verschiedene Ansätze gesehen und weiß leider nicht was stimmt
Ganz normal, wie den Internen Zinsfuß berechnen
Weiß jmd wie man bei NT 14-15 Aufgabe 1 beim Konsum und Sparplan auf die Gleichung kommt? ich komme nach (dU/dC0)/(dU/dC1) auf c1/c0 = 1+i , also c1= 1,05C0... Allerdings kürzt sich das X0 dann beim auflösen der gleichgesetzten Nebenbedingungen raus und ich komme auf kein ergebnis... Danke für die Hilfe!
Das wäre mein Lösungsweg :)
Komme auf die gleiche Lsg :)
kann bitte jemand einen Lösungsweg für 1.Termin 2018-19 hochladen oder die Vorgehensweise kurz erklären? Ich stehe gerade voll auf dem Schlauch....
Welche Aufgabe? :)
Kann jemand aus dem Ersttermin der Altklausur 14/15 die Lösung der Aufgabe 3c) in Worten beschreiben? Ich verstehe weder Aufgabe noch gegebene Lösung. Wäre super nett :)
View 1 more comment
Danke. weißt Du auch, wie man die löst? Ich komme mit der gegebenen Lösung leider nicht klar
Hilft dir das evtl weiter? 🤔
Wie kommt man bei dem Aufgabenteil 2d auf ein Ergebnis von 102,1304? Wenn man die dort stehende Formel in den Taschenrechner eingibt, kommt da 14,76 raus.
View 1 more comment
Ja muss es
Habe mir die Formel so gedacht und bin auf das Ergebnis in der Lösung gekommen. Hier ist die Eingabe in den Taschenrechner auch etwas unkomplizierter
Der Kreditumfang beträgt hier 95€, nicht 94€. Zudem versteh ich nicht, wieso er hier mit 80,80,120 aber dann nicht mit den 160 aus Umweltzustand 4 rechnet, sondern statt den 160 hier nur 95 einsetzt. Dadurch wird ja der Zinssatz noch höher. Ich komme dann auf 13,75% Zinsen, wenn es nur zu 25% nicht zu einem Zinsausfall kommt.
View 1 more comment
wieso ist umweltzustand 4 0,25*100*(1+i) und nicht mit 95 statt 100? 95 ist doch das FK
Ach die 95 ist FK..., ich dachte es muss 100 sein (entspricht 100% weil kein Teilausfall ist). In der Vorlesung war das FK aber auch = 100 lol. Bist du dir sicher, dass da das FK rein muss?
Ist das Lineare Gleichungssystem aufstellen / Lineare Programmierung klausurrelevant?
View 1 more comment
also soweit ich weiß muss man es aufstellen können, aber nicht lösen. Gibt eine alte klausuraufgabe dazu.
Meinst du die von 2016/17 Zweittermin?
Die C's of Credit kamen dieses Jahr nicht dran? Ich arbeite noch mit einem alten Skript.
Nein das war in Finanzwirtschaft im Sommersemester
warum wurden hier die erwartete Rendite und Rendite umgetauscht?
wenn man es immer macht ist es mathematisch gesehen egal, kommt das gleiche raus
Kann mir jemand erklären, warum bei der Übung 1, Aufgabe 1a) die Bedingung C1= E1(I0) und nicht C1=M1 + E1(I0) ist? Wäre super hilfreich! Vielen vielen Dank schonmal!
View 1 more comment
Danke :)
M1=0 deswegen
Hat jmd die Rechenwege der Klausuren 17/18 HT - 18/19 NT?
Muss das nicht jeweils ein - sein?
richtg! es sollte ein minus stehen, so ist es auch in den Lösungen vom Skript!:)
Wie stark ist der Prof in der Vorlesung auf die PA Theorie eingegangen? War leider nicht dort und diese VL wurde ja nicht aufgenommen
Könnte ich von jemanden der das neueste Skript hat die Kurzlösungen von den Altklausuren abfotografieren? Wäre sehr hilfreich, habe nämlich ein Skript von 17/18 :)
Hat jemand die Lösung von Aufgabe 2a von WS16/17 HT? Danke im Voraus.
Load more