Statistik I SS18 Lösung.pdf

Exams
Uploaded by CL7 2152 at 2019-02-16
Description:

Ist bestimmt nicht alles richtig! Bei Fragen, wo ich mir unsicher war, habe ich es direkt dazugeschrieben!

 +7
243
42
Download
wie kommt man hier auf die absolute Häufigkeit?
10x0,2 10x0,3 usw
Wie kommt man auf 1/16 ?
View 3 more comments
und wie kommt man auf 1/4^2?
Ich empfehle euch dieses Dokument von Ämin. 1) Fügt er immer Erklärung hinzu (Formelsammlungsseiten usw.) Und 2) Sind die Lösungen richtig, nicht wie hier im Dokument https://www.studydrive.net/kurse/universitaet-augsburg/statistik-i/klausuren/musterklausur-3-ohne-r-2a-fehlt/vorschau/692240
Wie kommt man auf die 134?
Wie kommt man auf die absolute Häufigkeit?
View 2 more comments
Nice Dankeschön:)
Ist unsere Musterklausur 3 🙂
Warum muss ich hier n nochmal mit multiplizieren? In der formelsammlung steht xi^2*arithemische Mittel
Wo hast du diese Klausur gefunden?
Das ist unsere Musterklausur 3
(1/16 ; 134/ 941)
View 10 more comments
In 134 von 941 spielen 0 tore
Wo hast du diese Klausur gefunden?
müsste so lauten plot(gehalt,promotion) abline(lm1)
View 4 more comments
abline beschreibt hier die gerade oder?
Wo hast du diese Klausur gefunden?
Ist die Lösung nicht 0,3? 1-P(5)-P(6)-P(7)
View 2 more comments
@anonym dann würde doch nach deiner Rechnung 0,2 rauskommen 1-0,2-0,3-0,2-0,1 = 0,2
Wo hast du diese Klausur gefunden?
19/39
View 2 more comments
Aber 150 ist doch ausgeschlossen bei den „2 Professorinnen“ warum kommt das mit rein??
Wo hast du diese Klausur gefunden?
wie kommt man hier auf x(8)=5 ?
View 4 more comments
@Lernhase:danke
Wo hast du diese Klausur gefunden?
Gilt hier nicht n^k, wobei n = Anzahl der möglichen Ausprägungen = Antwortmöglichkeiten und k = Anzahl der Ziehungen/Durchführungen = Fragenzahl? also 4^8?
View 2 more comments
man hat 8 mal die Wahl zwischen 4 Antwortmöglichkeiten, deshalb 4^8
Wo hast du diese Klausur gefunden?
ich würde sagen die Lösung ist 0, da der Anteil von den Professoren die 40 TGE verdienen gleich 0 ist
View 1 more comment
In der Musterlösung steht 0
Wo hast du diese Klausur gefunden?
No area was marked for this question
wo finde ich die Klausur SS18?
Warum hier nicht 985,3?
Das ist die Promotion und nicht das Gehalt
985,3 kann ja kein Gehalt sein das ist Ausbeutung
müsste hier nicht 1 stehen? da die Funktion diskret ist und dann kleiner gleich 2 wäre dann ja 1- strikt kleiner 2 und bei diskret wäre es dann 1 oder nicht?
View 5 more comments
Bei größer gleich immer p Und bei = nimmt man d
undbei kleiner gleich auch d dann oder
da muss 0 rauskommen, da es eine stetige Funktion ist
View 1 more comment
0,8747
oh sorry ich hab das alles mit exp. gerechnet.. hoffentlich kann ich heute in der Klausur besser lesen.. steht ja sogar dabei :D
woher weiß ich das p=0.25 ist?
1-1 = 0
F(x) = 1 wenn x>b F(x) ist schon kommuliert
1-1 = 0 stimmt P(Y<5) wäre 1
library (ineq) Gini (tore)
Aber ist gini nicht 2*A Also muss man dann nicht noch geteilt durch 2 machen?
ich glaub das kann man trotzdem berechnen, es ist ja nicht nach der Wahrscheinlichkeit gefragt sonder nur nach dem Wert
View 1 more comment
Kommt ihr auch auf f(0,1)=2,2225?
Ja auf den Wert komme ich auch, weiß aber nicht ob das richtig ist
Versteht das jemand?
View 4 more comments
kann man das nicht mit Gedächtnislos umschreiben und dann P(B<=2) berechnen ? FSS 30?
Ich glaube nicht weil in der Bedingung kleiner gleich steht Mit gedächtnislos müsste es größer gleich sein
mal die 4^8 Möglichkeiten!
View 3 more comments
Okay vielen Dank :)
was wäre hier dann die richtige Lösung jetzt? bin verwirrt haha
No area was marked for this question
wo gibts die Angabe dazu ? Im digicampus ist bei mir nur bis ws1718
Was hast du bei i. und ii. ?
View 3 more comments
Super picky?? Naja falsch ist halt falsch
II) iqr(Tore)
müsste es hier nicht hoch (t-1) sein Weil es ja die Wahrscheinlichkeit dass er es am Tag t schafft
ist denn hier nicht assocstats () richtig?
Eindimensionale Häufigkeitstabellen lassen sich in R mit dem table-Befehl anfor- dern (s. Abschn. 9.1). Diesen Befehl verwenden wir auch für Kontingenztabellen. Dazu werden einfach die beiden Variablen, die wir kombinieren möchten, als Ar- gumente in der Funktion aufgenommen. Die Ausprägungen der ersten Variablen werden in den Zeilen, die Ausprägungen der zweiten Variablen in den Spalten dar- gestellt: > table(berlin, geschl) geschl berlin weiblich männlich ja 94 49 nein 16 5 Darüber hinaus kann man die Zeilen- und Spaltensummen sowie die Gesamthäu- figkeit anfordern. Am schnellsten geht das mit dem addmargins-Befehl: > addmargins(table(berlin, geschl)) geschl berlin weiblich männlich Sum ja 94 nein 16 Sum 110 49 143 5 21 54 164
a = 1 b=5
View 1 more comment
In der Angabe steht, dass F(3)=1/2 ist, also muss F(3)=(3-a)/(b-a)=0,5 sein. Außerdem hast du den Graph gegeben, hier kannst du den Wert 1/4 ablesen. Also muss a/b-a = 1/4 sein. Du könntest jetzt eine Gleichung nach a oder b auflösen und das dann in die andere Gleichung einsetzen, aber das ist hier eigentlich nicht notwendig, da man recht einfach sieht dass a=1 ist und b=5 ist. Aber das steht alles in der Formelsammlung unter Gleichverteilung.
Super erklärt? dankee
Ja, hätte ich jetzt auch gesagt
Ich komm auf das selbe Ergebnis :)
Wieso berechnet man hier nicht das Integral mit und streicht das Lambda vor e?
Das Integral ist nichts anderes als die Verteilungsfunktion also die Stammfunktion von f(x) und wenn du f(x) aufleimtest fällt das erste lambda weg und du erhältst 1-e^lambda*x
jemand ne ahnung was man da machen muss ?
Das gegebene Integral ist nichts anderes als die Verteilungsfunktion der Exponentialverteilung. Also nimmst du die Verteilungsfunktion von F(X<=2), also 1-e^-lambda*2, und setzt sie gleich 0,9933. Jetzt musst du nur noch nach Lambda auflösen
Das stimmt nicht ganz. Hier ist 0,4^t-1*0,6 die richtige Lösung.
Ich habe auch keine andere Idee aber - rein theoretisch müsste wie Wa doch größer werden oder? Deswegen denke ich, dass es nicht stimmt :/
Doch müsste stimmen. Wenn du dir ein Baumdiagramm vorstellst muss der erste Pfad der gegangen wird die Wahrscheinlichkeit 0,4 haben und der zweite die Wahrscheinlichkeit 0,6. Weil man entlang der Pfade multipliziert, ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass es sich an Tag 2 umdreht 0,4*0,6=0,24. Alternativ könnte man es mit der Formel (1-p)^t-1*p berechnen. Eingesetzt wäre das 0,4^1*0,6=0,24.
Muss man hier die gesamte Spannweite beachten oder nur die vom Boxplot?
Ich glaube die gesamte, da die Ausreißer ja eigentlich auch dazuzählen
Okay danke :)
Kann ich das nicht einfach zusammenfassend schreiben mit quantile(tore, probs=c(0.12, 0.88), type=2) ?
Hab ich auch so
No area was marked for this question
Wo sind die Angaben zu SS18 zu finden?
Im Digicampus bei Statistik II unter Altklausuren
was ist hier jetzt richtig? bzw wie muss ich das angeben?
= 0 Fs. s. 27 f(A) = {"Formel" für A = 0,1,2,... 0 ,sonst Ist also definiert, als 0 keine Berechnung nötig (und auch nicht möglich)
bei aufgabe 1b y mit x vertauschen !
No area was marked for this question
Hat jemand jemand die Aufgabenstellung für diese Klausur Sommer 18? Wo findet man es im digicampus? Dankeee)
View 3 more comments
bei statistik 2 im ordner Altklausuren ist die angabe zu SS18 Statistik I
Ach soo, verstehe! Dankee ?
Hier fehlt noch Wurzel :) Also 1,91
View 1 more comment
dachte ich mir auch, deshalb hab ich nicht die wurzel gezogen..
Achso! Sorry falsch gelesen. Danke :D
warum ist P(F)= 0,3?
steht in der Aufgabenstellung:)
ups okay vielen Dank :)