Moodle Lineare Programmierung Aufgaben 1-5.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2019-01-09
Description:

Aufgaben 1-5

 +9
391
33
Download
Wie kommt man da drauf?
Weiß jemand wie man das löst?
Kann bitte jemand erklären, warum die ZF hier bei (120;60) ist und nicht bei (100;50)? Die ZF lautet ja 1000p+2000w>100.000, da komm ich auf die Koordinaten (100;50)
Da die Achsen in tausend gezeichnet sind lässt sich (100/50) nicht einzeichnen. Man verschiebt die ZF also einfach nach oben. Das Verhältnis zwischen p und w ist ja (1/2), das spiegelt sich in (60/120) genau so dar ???
Das ist falsch. Es gibt unendlich viele Optima, da die Zielfunktion auf (2) liegt. Also ist alles auf der Strecke zwischen (5,5) und (7,3) ein Optimum
Ja, aber eben 5,5 auch darum gibt es eben unendlich viele Optima und nicht ein Optimum. Da darfst nicht schreiben, dass der Punkt das Optimum ist
Wie komm ich auf die rote Linie ?
View 4 more comments
Ja ist schon klar dass das die Zielfunktion ist. Die ZF ist ja 1000p+2000w> 100.000, da bekomm ich für p 100 raus und für w 50...Wieso wird es dann bei 120 und 60 eingetragen
Die originale Zielfunktion wird parallel nach unten verschoben an den äußersten Punkt und das ist nunmal bei 60 und 120, das braucht man aber nur um min rauszufinden
Wie kommt man auf diese Zielfunktion? Normalerweise müssten die Koordinaten doch bei x1(100;0) und x2(0;100) lauten? Denn nur so würde 100.000 rauskommen
View 1 more comment
muss auch 0;50 und 0;100 ergeben
Das ist nur die verschobene Zielfunktion die echte Zielfunktion ist bei 100 und 200
Wie kommich hier drauf
In der Angabe steht, dass du eine möglichst kostengünstige Variante suchst. Also willst du die Kosten minimieren. Deswegen MIN 1000p + 2000w. Die 1000 bzw. 2000 sind in der Angabe angegeben. Gleichzeitig musst/möchtest du aber trotzdem die 100.000kW erreichen. Deswegen >= 100.000
Wieso liegt das Optimum bei (7;3), die verschobene ZF liegt doch auch auf (5;5) ?
View 2 more comments
Ist dann e) korrekt, dass keine der Angaben stimmt?
Dankesehr :)
Wie is das, wenn die ZF direkt auf einer Nebenbedingung liegt? Gibt es dann unendlich viele Lösungen? Weil die Nebenbedingung wird ja oben und unten auch wieder eingrenzt, also doch endlich viele?
Auch zwischen zwei Grenzen liegen unendlich viele Werte (Du hast ja z.B. 1, 1.1, 1.11, 1.111, 1.1111, ...). Mit unendlich Nachkommastellen kommen logischerweise auch unendlich unterschiedliche Zahlen raus.
Okay danke!
No area was marked for this question
Ich verstehe den Aufgabentyp der Aufgabe 3 Frage 5, Aufgabe 4 Frage 4 oder Aufgabe 5 Frage 4 nicht. Woher weiß ich welche NB ich anschauen muss?
Von wo weiß ich was immer der äußerste Punkt ist ?
Irgendwie steh ich grad aufm Schlauch wie ich es verschieben soll das ich 3x1 und 1,5x1 schneide? Ich verschiebe ja die (4). Muss ich die bis zur alten ZF verschieben?
Wie entscheidet man das überhaupt`? Es ist eine NB und nicht eine Zielfunktion...
No area was marked for this question
Wie kommt man auf den neuen Preis von 3 EUR bei der Aufgabe 3 Teilaufgabe 5? Danke
Wie kommt man auf die blaue linie in der übung war die linie von der 1. NB anders?
Du brauchst ja mind. 100.000 kW, also wenn du mit je nur einer Möglichkeit Strom erzeugst hast du entweder 100.000 von der einen oder 100.000 von der anderen. Und der Pfeil zeigt nach außen, weil es hier mind. 100.000 sind.
Wieso wird die ZF hier bei x2 mit 1,5 und x1 mit 2 markiert und nicht andersrum? Die ZF lautet ja 150x1 + 200x2
Die ist einfach falsch eingezeichnet worden
No area was marked for this question
wie erkenne ich denn den äußersten Punkt? :)
Äußersten Punkt von was?
View 1 more comment
Wieso muss man das an den äußersten verschieben?
weil es das optimum ist
wieso ist hier ct1 bei 500 und ct2 bei 600 wenn die Zielfunktion doch max(6ct1 plus 5ct2) ist?
ich hab den bei 50;60 gemacht...und du ?
wie kommt man darauf? :(
weiß hier jmd warum das flacher als die (1) sein muss?
wüde mich auch interessieren
wie lautet die funktion von ZF, die man einzeichnet ?
das ist die Zielfunktion
wie kommt man auf die?
Wie komme ich auf diese Überlegung?
View 2 more comments
die 2/3 bekommt man, da man weiß, dass dieser Eckpunkt bei (6;6) liegt: also gleich viel x1 und x2 produziert werden
was müsste flacher als (2) sein? Die Zielfunktion? und warum?
Kann mir das einer erklären? Danke schonmal!:)
würde mich auch interessieren
wofür steht der lila graph? bzw wie komme ich auf diesen?
Aufgabe 3 (antwort gefunden) jetzt allerdings die Frage wo 4 ecken sind ich sehe hier nur 3: orange/lila , rosa/lila und orange/lila
Kann man das so einfach schreiben? Ich hätte gedacht, dass es 20.000<= w heißen muss
Ja ich würde da auch w>= 0.2*100.000 bzw. 20.000 schreiben
Anhand welcher Informationen weiß man wie man hier die zielfunktion eintragen kann?
Hier sind die Koordinaten vertauscht worden, müsste (2000;0) lauten
Hier hast du die 8 vergessen :)
No area was marked for this question
wie zeichne ich die Zielfunktion in das Koordinatensystem ein ?
View 1 more comment
z.B bei der Aufgabe Nr.3 die ZF = 2x1 + 1,5x2
einfach die Gleichung nach x2 umstellen; in diesem Fall wäre das dann x2 = 2/1,5 x1 dann setzt du für x1 werte ein; z.B. 50. Dein wert ist dann im Koordinatensystem bei x1 = 50 und bei x2 = 2/1,5 * 50 = 66,67
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 4 Frage 4 auf die Überlegung ?
Wieso wird der Schnittpunkt nicht auch betrachtet?
Woher weiß ich denn immer, welche Schnittpunkte ich mir da anschauen muss? Ich hab das bei den vorherigen Zeichnungen auch nicht wirklich verstanden :(
du grenzt deinen Bereich immer durch die Pfeile ein, also wenn < dann geht dein Pfeil nach unten. und dann schaust du welchen Bereich deine Pfeile eingrenzen und nimmst die Eckpunkte davon
Ahhh verstehe. Dankeschön!
meint man hier eher die 2.Nebenbedingung oder ?
ja 2 sorry
nein alles gut! deine Lösungen sind sehr gut nachvollziehbar :)
müsste hier nicht die Nichtnegativitätsbedingung stehen? und nicht die Zielfunktion? :)
View 1 more comment
@Anonymous Knife wo meinst du? ist nicht markiert :/
bei (5) & (6)