Organisation & Unternehmensführung

at Universität Augsburg

Join course
804
Discussion
Documents
Flashcards
Seid ihr mit eurer Note zufrieden?
View 8 more comments
Naja meine Fehler würde ich schon gerne wissen, also werde ich da hingehen🙈 Punkte sieht man dann ist aber nicht die Hauptsache...
Ja freilich oida ich Einsichte da komplett alles zam
Das war mal ne Klausur 😂😂😂
View 3 more comments
u&o 2 und 3 sind schon raus... wie lange brauchen die ?
Fürs 1er brauchen die immer n paar Wochen länger
Vielleicht dumme Frage aber was ist jetzt der Unterschied zwischen berle/ means und jensen/ meckling? Woher weiß ich was gemeint ist wenn in der Klausur keine Namen dabei stehen?
Ich gehe fest davon aus, dass angegeben ist, ob man auf Berle/means oder Jensen/meckling eingehen soll. Oder aber sie geben die Jahreszeiten an: Berle/Means 1932 und Jensen/Meckling 1976
Kann mir jemand die Frage/Diskussion (letzte Kontrollfrage Kapitel 4: Entwicklung verschiedener Corporate Governance Kodizes) beantworten: ´´Diskutieren Sie die Entsprechungserklärung nach § 161 AktG im Hinblick auf die Erfüllung des deutschen Corporate Governance Kodex kritisch´´. Mir fällt dazu nur ein, dass es eben nur für börsennotierte Gesellschaften anzuwenden ist
Hallo zusammen, hat irgendwer die Lösung von der Probeklausur die letztes Semester in der Vorlesung besprochen wurde und würde diese hochladen? Bzw. wie verlässlich sind die hier hochgeladenen Lösungen? Vielen Dank schon mal
Kann mir jemand sagen was im Skript auf Seite 120 mit "Fokalpunkt (Ehefrauen!)" gemeint ist?
No area was marked for this question
brutales gerät
gibt es altklausuren ?
Nein
Sind alle Kapitel für die Klausur im ss 19 relevant?
View 4 more comments
sonst würde ja niemand wiederholungsklausuren schreiben wenn da immer 100% vom stoff dran kommen würde, denk doch mal 3 sec nach :)
@anonymeCD es ist eben nichts ausgeschlossen in der „Nachholprüfung“, wenn es nicht explizit gesagt wurde, damit die keinen Vorteil im Gegensatz zu den haben, die die Prüfung regulär schreiben.
Hallo zusammen! Ich wollte fragen, wer von euch hat schon das Skript für O&U 1 ? Kann jemanden hochladen oder mir schicken?
Schritt 1: geh auf digicampus Schritt 2: stelle den zeitraum bei der suche auf WS 18/19 schritt 3: suche unternehmensführung I schritt 4: downloade das skript schritt 5: ??? schritt 6: profit
Weiß jemand ob die Zusammenfassung von UFO I die jmd 2016 hochgeladen hat der selbe Stoff ist wie für die Klausur im SS19 ?
hat hier jemand das Skript zufällig digital und kann es hochladen bzw. per PN schicken?
View 1 more comment
Hi, ich kann das Skript im Digicampus auch nicht finden
Bei der Suche auf Digicampus müsst ihr das Semester ändern. Ist bei WS18/19 drinnen wenn ich mich richtig erinnere.
Kann mir jemand bitte das Resultat des Cadbury Reports erklären?
hätte jemand einen link für UNORGA II?
View 1 more comment
danke anonymer hase
Gibt es eine eigene Gruppe für U&O II ? Und wo finde ich das Skript?
Ja gibt es und das Skript findest du in der digicampus Veranstaltung
hättest du mir nen link für di gruppe?
Bauen die O&U I, II, und III aufeinander auf? Denkt ihr O&U I ist ohne Vorlesung im SS machbar? Danke für die Antworten
View 1 more comment
1. nein 2. kommt auf dich an. Brauchst du alles vorgekaut oder kannst du selbständig arbeiten?
Alle drei sind komplett als eigenständig zu betrachten und handeln von komplett unterschiedlichen Sachen. Mein tipp: schreib U&O ll im Sommer ohne Vorlesung - das ist das leichteste Modul und viel denken muss man da auch nicht ;)
Kann man die Prüfung jedes Semester schreiben? :)
-> Modulhandbuch
Was habt ihr?
Ergebnisse sind online!
View 6 more comments
1,3
1,3
Die Ergebnisse sollten doch mal langsam kommen oder ?
View 13 more comments
bwl anonym ist sicher der Dozent Nikolaus? deshalb auch so sicher bei den 7 Wochen
Ich biete 8 Wochen ?
Leute das ist doch nicht mehr normal oder? Hat vielleicht schonmal jemand nachgefragt?
haben die eig iwie ne deadline?
Fragt doch mal nach
Zur Info für alle die es noch schreiben wollen: bei uns, also im WS1819 kamen im MC Teil so gut wie alle Themenbereiche dran (auch zu Kodizes), außer Kapitel 8. Im offenen Teil gab es Fragen zu Jensen&Meckling bzgl Eigentum und Kontrolle; zum LEN Modell; Zur Disziplinierung über Produktmarkt (direkt und indirekt) und über Unternehmensübernahmen; Wer sich an noch mehr Details erinnern kann, kann ja mal schreiben :)
View 10 more comments
Bin schon auch fertig geworden, aber fand's einfach ultra knapp...
schon auf letzte sekunden aber so sind ja eigentlich 90% der klausuren
Kam in der Klausur eigentlich iwas mit Transaktionskosten dran? Das hat doch der Dozent immer gesagt, dass es zu 100% drankommr und 3 mal wiederholt, kann mich gar nicht dran erinnern
View 8 more comments
Ich stimmte euch in vielen Sachen zu, aber zu Hold Up und Lock In gab es ein oder zwei Antwortmöglichkeiten (die aber falsch waren). Da das mit den Transaktionskosten wurde aber wirklich nicht abgefragt.
ja gut das stimmt
Ich habe gehört/gelesen, dass man in U&O 1 sowohl den Singel Choice Part, als auch den Offene Fragen Part seperat bestehen muss, um insgesamt zu bestehen (Volle Punktzahl in einem Teil würde einem nicht zum Bestehen helfen, wenn man im Anderen z.B. keinen Punkt hätte). Stimmt das so oder ist das nur ein Gerücht? Wenn ja gilt das dann auch für EWA und Business Ethics? Letzte Frage: Wie viele Punkte/Prozent sind insgesamt zum Bestehen nötig (40% oder 50 %)? Danke schonmal und viel Erfolg bei euren Prüfungen :)
View 12 more comments
40% wäre ja schon Mal prinzipiell gut. egal, ob fürs bestehen oder die Note!! was mich dezent irre macht, ist, wie in jedem Fach, wie jedes Jahr "seit diesem Jahr ist es anders"
Gelten die 40% bei beiden Teilen oder nur im offenen Teil?
Und, wie fandet ihr die Klausur?
View 8 more comments
Absoluter Kindergarten.? anstatt mal wirklich Verständnis und Inhalte abzufragen. ob man was verstanden hat
Ganz kurze Frage, aber hab ihr außerhalb des Strategy Blocks in eurem Studium Mal eine MC-Klausur geschrieben? Z.B. in Bila, da hatte man das Gefühl, dass man sogar auf die Kommasetzung in der Fragestellung achten muss. Fande es dafür echt okay, weil man mit dem Ausschlussverfahren meistens schon 3 Antworten ausschließen konnte.
Ist das LEN Modell empirisch nicht überprüfbar? (Kam bei MC dran) oder hat es für die realität keine bedeutung?
View 1 more comment
Aber gar keine Bedeutung hat sich schon komisch für mich angehört aber ist wsl richtig
Ja das gleiche dachte ich auch, aber mit der Begründung, weil man daraus kein echtes Gehalt in der Realität ableiten kann, fand ich’s dann doch am logischsten von den 5 Antworten. Kann aber auch sein, dass ich falsch liege, keine Ahnung :D
was war denn bei 2-1 richtig? und ist der Unterschied zwischen Shareholder und stakeholder welchen gruppen die Kosten internalisiert werden?
View 2 more comments
Bin mir nicht mehr sicher was ich da angekreuzt hab. Aber eigentlich hat doch das internalisieren nichts mit den Shareholdern bzw stakeholdern zu tun oder?
naja ijemand muss ja die kosten übernehmen das sind ja die eigentümer= Shareholder. aber bei den anderen antworten dacht ich dass die sicher falach waren deshalb hab ich das genommen. Bei stakeholdern bin ich mir eben nicht sicher
Was ist der Unterschied zwischen Vergütungsbestandteil Aktienoption und Bezugsbasis& Vergütungsbestandteil Aktienoption?
View 1 more comment
habs aus der zusammenfassung seite 10
weiss ich nicht aber schau dir im skript das an was über Aktienoptionen steht
Ist Verfügungsgewalt und Kontrolle das Gleiche? In einer Probeklausur aufgabe steht, dass Aktienptionen die Interessen der Manager und Eigentümer zusammen bringen wollen und dass Eigentum und Verüfungsgewalt Probleme somit besitigt werdn. Jedoch ist das falsch, wieso?
hier die Aufgabe die d)
Wie viele offene Fragen kommen ca dran?
3-5 je nach umfang mit insgesamt 30Pkt.
Ist Kapitel 8 eig. noch klausurrelevant? Es kam nichts in den probeklausuren davon vor...
Ja
Könnte mir jemand erklären, was mit "Abweichung der variablen Bestandteile in Vorperiode und aktueller Period " gemeint ist bei der Sensitivitätsanalyse? Also Abweichung was denn?
View 1 more comment
ja aber Abweichung von was denn?
Ja ich denke mal wenn sich die variablen Entlohnungsbestandteile ändern, dann ändert sich auch der Lohn vom Manager aber was genau die Entlohnungsbestandteile sind weiß ich jetzt auch nicht aber ich denke, dass müssen wir im Detail nicht wissen einfach diesen Satz lernen.
Ist ein geringer Handslungsspielraum bei Aktien ggü. Aktienoptionen als Vorteil oder Nachteil zu sehen?
View 1 more comment
Nachteil
achso ich dachte das war z.B. auf Repricing bezogen, was ja negativ ist und bei Aktien nicht vorhanden und damit ein Vorteil von Aktien
kann mir bitte jemand erklären, was mit Repricing Problem gemeint ist bei anreizkompatible Vergütung mit Aktien?
Eine Art Hintertür, falls es nicht läuft wir geplant. also eigentlich doch nicht so optimal :)
das heißt doch, dass man eine Preisanpassung machen muss und meistens ist es so, dass es niedriger ist als wie beim Konkurrenten
Im offenen Teil der Klausur darf man Stichpunkte schreiben oder?
View 2 more comments
in der Probeklausur steht ausdrücklich in vollständigen Sätzen hat er in der Vorlesung was anderes gesagt?
Ich habe mir notiert, dass er meinte, wir sollen in ganzen Sätzen antworten..
gibts irgendwo eine gute Erklärung zum LEN Modell? Hab da nichts gefunden... denkt ihr außerdem es ist sehr relevant für die Klausur?
Kann mir evtl kurz jemand erklären, was mit dem Prinzip der doppelten Mitbestimmung gemeint ist? Danke!
Obwohl die Trennung zwischen betrieblicher Mitbestimmung und der Arbeitnehmervertretung im Aufsichtsrat de jure vollzogen ist, scheint dies de facto nicht der Fall zu sein. Sadowski bezeichnet dies als „doppelte Mitbestimmung“. Quelle: https://www.wiwi.uni-augsburg.de/bwl/lehmann/downloads/uo_working_paper_13-01.pdf
Wirken freundliche Übernahmen disziplinierend oder nur feindliche?
View 4 more comments
weil die Manager wollen die Übernahme ja nicht
Puh ja kann auch sein, hast scho Recht im Skript ist es nicht so ersichtlich wo des jetzt hingehört ?
hab es denn einen gastvortrag?
Nein
A ist doch richtig oder
View 1 more comment
wow bist du schlau „alter“
Es wäre richtig, wenn es statt Stakeholder, Shareholder heißen würde. Abgesehen von dem Beispiel..
Wieso nimmt der Unternehmenswert bei dem Modell von Jensen und Meckling überproportional ab ? Für mich sieht es so aus als wäre die Konsumentnahme überproportional aber nicht der Verlust des Unternehmenswertes. Ich nehme mal an der Anteil, der beim Manager verbleibt ist die durchgezogene waagrechte Linie unten.
Werden nun Insider oder Outsider im Aufsichtsrat durch den CEO bzw. das Management bestimmt? Denn einmal steht bei dem ambivalenten Anreiz zur Kontrolle der Outsider als negativer Aspekt, dass die Wahl dieser vom CEO beeinflusst werden... und später steht, dass mit zunehmenden Erfolg des CEO mehr Insider da sind, da diese vom CEO gewählt werden??
View 3 more comments
Die Frage müsste vielleicht etwas "umgeschrieben" werden. Denn, wenn man von In- und Outsidern spricht, spricht man vom Board im Rahmen des monistischen Kontrollsystems. Einen ausdrücklichen "Aufsichtsrat" gibt es damit nicht. Das wäre beim dualistischen System der Fall. Der CEO und seine Kollegen (CFO,COO,HUSO,whatever) sind die Insider und haben die Aufgabe dem täglichen Tagesgeschäft nachzugehen. Die Outsider werden zur Beratungen von wichtigen Entscheidungen von den INSIDERN, also vom Management, in dem der CEO ja auch sitzt, hinzugezogen. Ich bezweifle, dass der CEO einzig und allein entscheidet bzgl. Outsider, aber eine größere Rolle spielt er bestimmt. Outsider werden, DENKE ICH, nur Insider, wenn sie das Unternehmen explizit "mitmanagen" sollen. Aber für diesen Fall gibt es sicher besondere Prozesse. Kannst ja mal bei Apple.de schauen: Da ist der Board mit seinen Insidern (CEO,CFO,COO) aufgelistet. Vielleicht war einer von denen mal ein Outsider, hat aber einen extrem guten Job gemacht und ist somit bei den Insidern gelandet. NUR MEINE VERMUTUNG.
Es werden sowohl In- als auch Outsider vom CEO/Management bestimmt. Die Outsider befinden sich bei dem Thema Kontrollanreiz im Zwiespalt, da sie dem CEO gegenüber loyal sein wollen, allerdings ihre Entlohnung vor allem aufgrund einer guten Reputation zustandekommen, weshalb sie ihre Arbeit, die Kontrolle des CEO, sorgfältig machen müssen. Damit ist zu sagen, dass die Outsider deutlich strenger kontrollieren als die Insider, da diese einen sehr geringen Kontrollanreiz haben. Der CEO hat deshalb das Interesse das Board mit möglichst vielen Insidern zu besetzen, damit er weniger kontrolliert wird. Dies kommt eher bei erfolgreichen Unternehmen vor, da der CEO, falls das Unternehmen erfolgreich ist, mehr Vertrauen und mehr Verhandlungsmacht bekommt. erfolgreiches U -> mehr Vertrauen -> mehr Insider -> weniger Kontrolle
No area was marked for this question
Denkt ihr es ist möglich die Klausur alleine nur mit den Wissen der Antworten auf die Fragen zu bestehen?
eher nicht
klar eine Note im Bereich (3,3 - 4,0) bekommst in U&O1 im Normalfall auch, wenn du sonst im Studium bisher ein bisschen aufgepasst hast.
Hey, was bedeutet playing the numbers und was bedeutet Fokalpunkt (Ehefrauen) im Skript, was ist damit gemeint? Und ist eine höhere Hebelwirkung positiv anzusehen bei der Vergütung von Managern z.B. durch Aktienoptionen und welche Vergütungs-Alternative aus de Skript ist jetzt die beste?
View 3 more comments
Ein fokaler Punkt stellt in der Spieltheorie eine Lösung dar, die die Spieler wählen, wenn sie nicht miteinander kommunizieren können, weil diese Lösung ihnen natürlich oder herausragend vorkommt
aber sagt mir das bezogen auf die Unternehmensgrößen entlohnung und Ehefrauen
Aus theoretischer Sicht ist eine anreizkompatible Entlohnung abgestellter Manager vor allem in Multi Tasking Fällen vorteilhaft, da dem Prinzip der Reverse Causality entsprechend hier aus einer Vielzahl von Bezugsgrößen der Entlohnung die optimale gewählt werden kann. Richtig oder falsch?
falsch, siehe Skript
Falsch. siehe Skript S. 124: " Problem im Multi- Tasking Fall". Manager verfolgen im Multi-Tasking Fall mehrere Ziele und hierbei könnte eine anreizkompatible Entlohnung zu komplex werden, da es zu viele Bezugsgrößen für die Entlohnung geben würde.
Welche Kosten waren jetzt nochmal Transaktionskosten und welche waren Agenturkosten? Er hat das immer so schnell gesagt und bin mir nicht sicher, welche wo dazu gehören, wäre nett, wenn mir jemand helfen würde :)
Transaktionskosten sind alle Kosten die bei bspw. Verträgen zustandekommen können bspw Kosten der Anbahnung, Durchsetzung, Kontrolle, Anpassung usw. Agenturkosten sind die Kosten die auf den Annahmen der Prinzipal-Agenten-Theorie entstehen durch die asymm. Information.:Kontrolle, Steuerung, signalisierung usw So hab ich’s jetzt verstanden :)
danke ich auch! aber alle nochmal zusammen zu haben wär ganz gut
Kann jemand die Lösung der Probeklausur bitte hochladen?
View 5 more comments
Du kleiner Nix-Gönner @Anonyme Diskette
Grüße gehen raus an den anonymen Hater. Hoffe du wirst im realen Leben nicht zu sehr gemobbt und musst es deshalb im Internet kompensieren.... <3
Sind Aufsichtsräte hierarschische oder staatliche Mechanismen? Im Skript steht ja es ist gesetzlich vorgeschrieben
View 17 more comments
hierARSCHische :D
das fällt mir jetzt erst auf haha
Im Kapitel 2 wird ein Exkurs zur Theorie von Jensen und Meckling abgebildet, kann das jemand näher erklären, ich finde die Grafiken nicht besonders aufschlussreich
Load more