Ist OR nur rechnen oder auch Theorie? Also in der Klausur.
View 9 more comments
Nein habe es dieses Semester geschrieben kein R zu 100%. Studiere Wing habe deshalb andere Fächer aber wenn man halbwegs mit Mathe klar kommt ist dad Fach echt gut machbar und von der Stoffmenge auch nicht zu viel.
Wunderbar. danke dir!
Wie essentiell wichtig ist die Vorlesung? werde an dem Tag immer arbeiten müssen und daher nur in die Übung können. Trotzdem machbar?
View 8 more comments
Man findet hier in den Dateien eigentlich alles, was man braucht :)
wie habt ihr euch ohne Übung und VL vorbereitet? überlege es zu nehmen, bin aber vollkommen planlos im Bezug auf das Fach :) (will Mathe 2 gleichzeitig wählen, wegen Überschneidungen?)
hallo zusammen ,kann jemand mir bitte sagen,, wie genau das Kennwort bei der Vorlesung abgeben muss, um mich anmelden zu können?
View 14 more comments
Gern 😊
Danke
Ist die Klausur ähnlich aufgebaut wie die Musterklausuren? :)
Ja
Danke dir
Weiß jemand, wann die Klausureinsicht stattfindet?
Am Anfang des Semesters, wie immer
Ergebnisse online
nach 2 Wochen! sehr schnell!
Was habt ihr?
Wie fandet ihr die Klausur?
View 29 more comments
zweimal wurde die Nebenbedingung verletzt und somit Fall C, und das eine mal hatten wir mit P2 (also ich glaube es war P2, also auf jeden Fall ein Ast auf der rechten Seite) schon bereits einen besseren F-Wert, weswegen es dann später Fall A war.. Also so hatte ich es zumindest :D
meine dass es zweimal a war und einmal c.
Wieso ist das hier 3?
View 2 more comments
die 5 findest genauso raus, wie v1 :) dadurch erschließen sich ja die restlichen Zeilen 5+0=5 5+3=8 5+2 (die 2 muss dann die ui Zeile eingetragen werden) 2+2= 4 (die zwei in der vj Zeile erschließt sich daraus, dass in der vergangenen Rechnung die 2 in der ui Zeile berechnet wurde) -1+3= 2 Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)
Ja!!Danke!!
Das ist falsch. wenn ich bei der ersten NB eine 0 einsetze, dann wird der Term 6+M unendlich groß. Bei einer => Bedingung muss man dafür sorgen, dass der Term unendlich klein wird, damit die NB nicht gilt. Muss also andersrum sein
Doch glaube die richtig ist, wenn y=0, die erste NB ist >= 6 + M dann wirkt nicht; die zweite <= 2 – 0 • M haben wir wiederum die NB selbst.
Stimmt, ich glaube auch, dass hier + und - vertauscht sind.
Sollte hier „+“ sein ?
nein, das passt so schon. So wird sichergestellt, dass Y nicht grösser als 1 sein kann.
Wie hat man das ?
View 1 more comment
und wenn beide 0 sind? dann könnte y doch auch 1 sein? das darf ja dann nicht
nein könnte es nicht, da durch die beiden oben Geraden sichergestellt ist, dass Y immer <= X ist. Sind beide X =0, dann muss Y entsprechend auch 0 sein.
Die beide BV (A2B2 & A3B3) mit Wert “1” und “-Delta” , und nach 1.Iteration auf “0” sinken , wieso verlässt nur die oben links im Endeffekt die Basis ? Wie wählt man in einem solchen Fall aus, dass welche BV die Basis verlassen soll ? Dank vorab☺️
Steht meistens in der Angabe welche man präferiert
es können nicht mehrere BV die Basis verlassen, da es IMMER m+n-1 BV geben MUSS. In der Angabe steht deshalb immer ein Tie-breaker nach dem man bei Gleichheit entscheiden muss. Grundsätzlich ist es egal welche BV mit 0 die Basis verlässt, aber meistens steht so etwas dran wie "bei Gleichheit sind Werte mit kleineren Indizes zu bevorzugen", um eine einheitliche Lösung für die Klausur sicherzustellen.
kann mir einer vielleicht erklären was hier genau verlangt ist & wie man vorgehen muss?
hier brauchst du eine strengere NB als (1), sodass diese nicht mehr relevant ist, da die neue NB einen kleineren Zulässigkeitsbereich hat als die alte NB. Das heisst es darf keinen einzigen Punkt geben, an dem die alten NB noch relevant sein darf, da dessen Maximum durch die neue NB nie erreicht werden darf.
danke :)))
Was wird hier gemeint?
View 1 more comment
Die Lösung hier stimmt aber glaube ich nicht zumindest ist in den offiziellen die BV 0 wo anders
Ja, tatsächlich gehört die 0 nach X12. Grundsätzlich darf sie überall liegen, aber bei dieser Methode ist das vorgeschrieben. Das Ergebnis wird zwar nicht verändert, Aber die Methode wurde wohl nicht zu 100% korrekt ausgeführt
wie formuliert man redundante Nebenbedingungen?
Gleiche linke Seite der Gleichung und kleinere rechte Seite
kommt aber auch ganz drauf an ob <= oder >=. Die neue NB muss strenger sein, also engere grenzen haben als die alte.
Wie seht ihr eure Chancen?
View 1 more comment
40% soweit ich weiß
OH, ja super! Danke für die Antwort.
Wie geht man bei dieser Aufgabe vor ?
in dem Fall würde man links oben anfangen! die Basisvariablen müssen zusammengerechnet immer den jeweiligen ai oder bj Wert ergeben :) also in dem Fall hast du die 7 und die 13 gegeben, also kommt links oben eine 6 hin, damit es aufgeht! und so gehst du auch für die anderen BV vor. überall wo in der obigen Kostenmatrix eine 0 ist, kommt eine BV hin
Viel Glück an alle heute🍀
Danke dir auch 🙏🏻
Dir auuuuuuuch
No area was marked for this question
Wann spricht man von "scharf"?
wenn sie min eine 8 auf einer Skala von 1-10 ist
Wieso hier ein i? Macht doch keinen sinn, oder?
da geb ich dir recht :D
Ja, das ist definitiv ein Fehler. Das i ist hier fehl am platz. Ansonsten stimmt aber diese Teillösung
Was bedeutet scharf?
View 1 more comment
sorry ich weis es auch nicht.....
wenn da steht scharf für y=1 heißt das, dass die Nebenbedingung "wirkt" oder halt relevant ist wenn y=1 ist. Bei y=0 ist die Nebenbedingung egal.
Könnte mir jemand erklären, wie man auf x4*, x5*, x6* kommt? Danke :)
View 3 more comments
Digicampus
uff
Kann mir jemand diese Aufgabe erklären ?
View 7 more comments
hat die Strecke immer den y-Achsenabschnitt 0 ?
Kommt denke ich auf das Intervall an, wenn du im Intervall [15,20] bist nicht zb
kann mir jemand erklären wieso wir hier schon aufhören? In der Übungsaufgabe 10.2 haben wir einen ähnlichen Fall aber dort verzweigen wir es weiter...
In der Musterklausur hören wir bei P1 auf weil es auf allen weiteren Zweigen von P2 immer einen besseren/höheren Wert gibt als die 32 2/3. In der 10.2 ist es jedoch so, dass bei P3 die obere Grenze kleiner ist als die obere Grenze von P2. Deswegen „kontrollieren“ wir hier sozusagen, ob eine weitere Verzweigung von P2 ein noch besseres Ergebnis bringt als 36,5. P4 weist dann aber deutlich darauf hin, dass P2 das Optimum ist, da ganzzahlige x-Werte mit hoher oberer Grenze :)
Wie versteht man den ? 🤔
In deinem Tableau zur M-Methode darf bei den Schlupfvariablen auch -1 stehen (also keine Einheitsmatrix)
Danke !
Ist Tabu Search klausurrelevant ? Kam ja schließlich in den Musterklausuren nie vor.
View 3 more comments
hat jemand dazu eine verlässliche Information?
Ja, es ist Klausurrelevant. Wurde soweit ich weiss auch in der Übung erwähnt. Deshalb ist Übung 12 neu hochgeladen, da es bisher kein Dokument gab in dem diese Aufgabe ausgefüllt wurde
Kann Mir bitte jemand erklaeren wie ich auf die u und v-Werte komme?
View 1 more comment
Bei der 2.Iteration muss du es dann nochmal neu berechnen nach dem selben Schema, dann bekommst du deine Werte für u und v
Danke D.R#23 Danke sehr
Wenn ai und bj o sind, wird dann Zeile und Spalte gestrichen?
View 1 more comment
ja, in der Klausur gibt es für diesen Fall einen klaren Tie-breaker. Hier ist die wichtige Information unter "Hinweis" gegeben.
wenn beide 0 sind wird immer erst die Zeile gestrichen
Wie kommt man denn hier auf die Lösung von B2)?