SS 18 Lösung.pdf

Exams
Uploaded by Fleißige Biene 12073 at 2019-12-18
Description:

Lösung (HHtheorie, Utheorie) mit eigenen Notizen

 +2
307
17
Download
Warum ist der EE negativ? Ist das wegen inferiores Gut ?
Ja genau. :)
und wovon hängte dann ab ob der se positiv ist?
wie komme ich auf diese Gleichung ?
Wie kommt man da drauf ?
woher kommt die 0.05 ?
Warum wird hier plötzlich x1^0,5 MAL x2^0,5 verwendet? Gegeben ist die Gleichung doch mit PLUS
Die Aufgabenstellung sagt doch, dass ein Rabatt gewährt wird, wenn die Abnahmemenge x Einheiten ÜBERSTEIGT. Das heißt doch, dass der Rabatt erst für x>60 gewährt wird und nicht für x>=60 oder? Steht in der Musterlösung zwar auch so wie hier aber irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn. Kann jemand helfen?
View 1 more comment
Hä, das verwirrt mich auch grad ziemlich. Bis einschließlich 59 muss man hier doch den oberen Ast nehmen, also die Gleichung ohne den Rabatt und bei x1=60 muss man laut der Lösung den unteren Ast nehmen, wo der Rabatt schon berücksichtigt wird, obwohls den Rabatt eigentlich erst ab 61 gibt. Es kommt zwar bei beiden das Gleiche raus, wenn man 60 einsetzt, aber rein logischerweise hätte ich das "=" auch zum oberen Ast geschrieben, also x<=60.
Hab die Lösung dafür glaube ich: Mann soll die Gleichung der Budgetgeraden für 2.4.3 aufstellen, wo wir x1=60 um 1 Einheit verringern, also auf x1=59... dann passt der obere Ast mit x<60 und der zweite mit x>=60. Ist nur recht ungünstig in der Angabe formuliert, da nicht näher definiert wird, auf welche Teilaufgabe man sich beziehen soll. Intuitiver war dann nämlich für mich, dass man sich auf den gegebenen Wert aus der Aufgabenstellung bezieht und nicht auf den, den man vorher ermitteln musste.
Woher kommen die ?
P/20 = 0.05*p
Wie kommt man hier auf 200?
View 1 more comment
das ist glaube ich falsch. das muss 150 sein, weil man muss ja m/p2 rechnen also: 1200:8 = 150
.
Hmm bin mega verwirrt. Woran erkenne ich überhaupt an den Angaben, dass es sich um eine perfekte Substitute handelt?
View 1 more comment
Wieso erkenne ich das an MRS? Bisschen detailierter wird's mir echt helfen
Weil die MRS ein konstanter Wert ist (perfekte Substitute haben ein konstantes Austauschverhältnis, daher der Name), bei imperfekten Substituten wäre es etwas wie 0,5x1^-0,5/x2^-0,5 oder so, also wenn das Austauschverhältnis immer abhänig vom Ausgangspunkt ist
No area was marked for this question
Und wie kommt man bei der 4.1.3. auf den Ansatz der Mkk?
der ist immer gleich
Wieso kann man hier sich sofort sicher sein , dass es sich bei x1 Max sofort um das nutzenmaximierende Güterbündel handelt ?
View 1 more comment
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du durch die MRS die Nutzenfunktion aufstellen kannst und dann einfach vergleichen.
Heißt das nicht ich würde für +4 Einheiten von Gut 1 3 Einheiten von Gut 2 abgeben? Wenn ich mir ein Zahlenbeispiel anschaue zb X1 = 5 und X2 = 10 . dann bleibe ich nur bei gleichem Nutzen, wenn ich +4 von X1 bekomme,aber -3 von X2 abgebe
Kann mir jemand erklären warum hier 56 statt 72 stehen muss ?
View 4 more comments
Wie kriegt man 56 raus?
72 ist ja nur für die Budgetgerade bis x1 < 60. 56 ist dann für die Budgetgerade x1 > 60 gedacht.
Woher weiß ich dass es sich um Perfekte Substitute handelt und ich diese Form nehmen muss?
Das war in der Aufgabe so aber leider nicht gegen und man musste da selber drauf kommen 😅
No area was marked for this question
Wo kommt bei der 1.5 die 3. Gerade mit dem Güterbündel B her?
wie komme ich auf die zeichnung? die alte budgetgerade weiß ich schon
View 6 more comments
Danke für die Verbesserung
Wie kommt man auf 120 und 240 ( Randlösung ) ?
wie kommt man auf die hoch -1/2
1/3 * 3/2 = 1/2 und da es im Nenner steht, wird es in diesem Fall zu einem Minus. Also wenn man den Bruch auflöst
Kann mir jemand erklären, wann man den Lagrange Ansatz anwendet und wann nicht?
View 1 more comment
Perfekt! Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Die mu1/mu2 = p1/p2 geht immer, oder? egal, welche U Funktion man hat, oder?