Mikro II Klausur WS15.16 Lösung komplett .pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-07-07
Description:

WS 15/16\nLösungen und Angaben ohne Gewähr. Bei Fehlern oder Unvollständigkeit Stelle markieren. \n

 +6
211
10
Download
Woher weiß man , dass man hier genau die p(x1) Funktion her nimmt und die Grenzen mit den Zahlen 8 und 20? Danke schon einmal im Voraus!
View 8 more comments
Ich würde das ganze zeichnerisch angehen. also p(x1) & p(x2) sowie p(aggr,) & natürlich die Grenzkosten. Ab dem Schnittpunkt von p(x1) mit p(aggr.) entsteht ein Knick. Dann müssen die GE von p(x1) und p(aggr.) eingezeichnet werden. Wichtig: Die GE von p(x1) werden nur bis zum Knick betrachtet und die GE von p(aggr.) werden ab dem Knick betrachtet. Jetzt muss geschaut werden welche GE Funktion die GK Funktion schneidet. 1. Fall: Die GE(x1) Funktion schneidet GK --> Es wird nur an Konsumtypen 1 verkauft --> gleiche Menge & Preis wie bei Preisdiskriminierung 3. Grades. 2. Fall: Die GE(Aggre.) schneidet die GK Funktion --> man sieht jetzt wie viel x ingesamt verkauft werden und schaut wie das P auf P(aggr.) für die x (insgesamt) ist. Jetzt hat man P. Nun will man wissen wie viel x1 und x2 verkauft werden. Dann guckt man einfach auf die p(x1) bzw. p(x2) Funktion welche x-Werte die für das vorhin rausgefundene P angeben. Hoffe du hast das jetzt gut verstanden :)
Ich hoffe es 😅 riesen Dank an dich! :)
Woher weiss man, dass man p und x in x1(p) und nicht x2 einsetzt?
Es ist nach Gruppe 1 gefragt
Wie kommt man hier auf p(x)=10-1/2x ?
Du bildest die Inverse. x=20-2p, so umformen, dass du eine Funktion von p hast. ->x+2p=20 (im 1.Schritt 2p rüberbringen auf die linke Seite) -> 2p=20-x (x auf die rechte Seite bringen.) ->p=10-0.5x (anschließend durch 2 teilen, damit p alleine steht) sowohl die 20 als auch x durch 2 teilen
Danke.
Warum 2/2?
Kann jemand erklären warum Antwort 4 richtig ist? Antwort 2 und 3 kann ich noch selber ausschließen, aber dann komm ich nicht weiter
@Ämin unser Retter in Not?
Individuum B kann besser gestellt werden (erhält höhere Auszahlung von 4 auf 5), ohne dass Individuum A schlechter gestellt wird. Antwort 4 ist richtig. Und genau ein Nash Gleichgewicht kann es nicht sein..
Was ist GE und wie kommt man da drauf?
GE sind die Grenzerlöse und die erhälst du, indem du die Erlösfunktion p(x)*x nach x ableitest.
Aber wenn du von der 1. und 4. die Zahlen einsetzt, kommen auch gleiche Ergebnisse raus
Ich bin auch durch einsetzen auf das erste Ergebnis gekommen... Gibt es noch eine andere Möglichkeit das zu bestimmen?
du musst auch schauen ob die werte für w1 und w2 stimmen
hier muss -2ab stehen
Nimmt man hier das a und b von A oder von B? Oder geht diese Formel nur wenn wie in diesem Fall alpha und beta von A und B identisch sind? Danke!
welche Formeln hast du genommen
Die Produzentenrente wurde mithilfe der Formel für rechtecke berechnet(sprich länge mal breite in diesem Falle 5×5) und die KR mit der Dreieck Formel 1/2×grundseite×Höhe.