Mikro Übung am 25.06.19.pdf

Assignments
Uploaded by Fleißige Biene 4786 at 2019-06-25
Description:

Aufgabe 21

 +1
64
4
Download
Wieso ist hier die Informationsrente 1?
wie kommt man denn auf die 4,5 und 6,5? und wieso verwendet man bei b zweimal die 4,5 und bei c beide jeweils einmal?
Das ist die Produzentenrente von den Verträgen aus b (die identisch sind) und c (die unterschiedlich sind).
wieso denn 0.5? hat man das einfach festgelegt oder wie bzw wo wurde das berechnet?
Das kommt raus, wenn du x(p) zu p(x) umwandelst. Solltest du die ganz am ende meinen, das sind die Grenzkosten, also c(x) abgeleitet.
Laut der Definition im Skript Seite 245 ist der Grenznachteil doch 4/9 × (a2-bx2) Also 4/9 × (5-0.5x). Das geht bei mir aber leider nicht auf. Warum ist das falsch?
View 1 more comment
Im Skript sind wir von der Vereinfachung ausgegangen, dass die Grenzkosten gleich Null sind. In der Aufgabe haben wir allerdings Grenzkosten. Die Rente die wir also verlieren liegt ja über diesen Grenzkosten, alles was darunter liegt ist ja nicht mehr unsere Rente weil der Monopolist dort gar nicht anbietet. Deshalb müssen auch noch die Grenzkosten abgezogen werden. 4/9 * ( (3-0,5x) - 0,5x) Wenn man sich das in der Zeichnung vorstellt dann berechnen wir ja Grenzvorteil = Grenznachteil. Der Vorteil ist sozusagen die Fläche zwischen den Zahlungsbereitschaften von V und G (also das, was man durch V mehr bekommt wenn man die Menge verschiebt) und der Grenznachteil ist ja das was wir an G Kunden verlieren also alles was unter der Gerade von G liegt ABER über den Grenzkosten (darunter wurde ja vorher gar nicht angeboten)
Vielen vielen Dank!!