Was glaubt ihr wann die Ergebnisse kommen?
View 59 more comments
Ich bin ja immer noch überzeugt, dass sich das wegen der einen Aufgabe verzögert. Gab mit Sicherheit mindestens einmal den Fall, dass diese Aufgabe darüber entscheidet, ob jemand mit 10 Punkten besteht oder mit 9 durchfällt. Dann muss das sicher mit dem Prüfungsamt ausdiskutiert werden, was in dem Fall passiert.
Haha, sind bestimmt einige mit 4,3 hopps gegangen, weil die Aufgabe rausgeflogen ist.
was habt ihr bei den Aufgaben rausbekommen?
View 9 more comments
habt ihr alle eig keine anderen klausuren?
? Was meinst du
Was habt ihr eigentlich so bei den Theoriefragen?
Was kam denn bei der A9 raus ? Wo man die Produktionsfunktion gegeben hat & man eine mögliche X1,X2 Kombination angeben sollte?
View 36 more comments
glaube nicht dass "negatives Preisverhältnis" richtig ist. mMn war bei dieser Aufgabe e) richtig
Ja da hast du recht, e) war richtig. Es ging nur darum, dass sie bei dieser Aufgabe auch das erste mal etwas geändert haben. Im Übungsskript gibt es keine Aufgabe mit "negativem" Preisverhältnis, das war neu.
Was habt ihr bei der letzten Aufgabe angekreuzt?
View 13 more comments
Habe > gleich 9
@regenbogen hab ich auch. jetzt fühl ich mich gut
was habt ihr beim Monopol rausbekommen?
View 12 more comments
Mit Px-wl
Wenn es die 2.Antwort war, dann müsste Z1 63 sein oder? 😅
Was habt ihr bei der Aufgabe mit der Edgeworth-Box?
View 2 more comments
Ja ich war auch zuerst verwirrt, hab dann aber auch genommen, dass nichts richtig ist😅
Eben, es stand halt auch immer p1/p2 im Skript, aber ka warum ich das dann genommen habe ... naja shit Happens
In der Aufgabe 9 hatten wir ein Fehler in der Angabe, die Aufgabe gab es 1 zu 1 als MC-Aufgabe, aber ohne den Fehler. Wisst ihr was jetzt passiert, wird es allen als richtig gewertet oder wird die Frage rausgenommen?
View 5 more comments
Die Klausurufgabe war 1 zu 1, wie auf dem Foto, da wurde auch nach x^A und x^B gefragt
Nein, es wurde nach La und Lb gefragt
Erinnert ihr euch zufällig an die Lösungen zur Spieltheorie?
View 15 more comments
Richtig sind 3/5 und 4/5 sowie x>9
Hab ich auch^^
Braucht man 10 Richtige oder 8 zum bestehen ?
View 4 more comments
Sicher? Ich war mir eigentlich auch relativ sicher dass er zwar gesagt hat 4 kann man eben rein statistisch gesehen durch reien Zufall bekommen, und dann hat man schon die "halbe Miete", wobei im Skript natürlich auch steht das man mit 50% in jedem Fall bestanden hat. Aber es wird bestimmt runter korrigiert nehme ich an wobei es dann eben doch auf die 8 rauslaufen könnte
Also ich bin im SS19 mit 9 Punkten durchgefallen 😩
Sehr dumme Frage, aber man hat schon seine Kreuze direkt auf der Klausur gemacht und nicht einen extra Zettel dafür bekommen oder? Habe grad Angst dass nur ich den Zettel nicht bekommen habe :D
Nein direkt auf der Klausur ankreuzen :) musst dir keine Sorgen machen
Okay gut danke😂
Könnt ihr euch noch an eure antworten erinnern? Falls ja, was hattet ihr denn wo? Klar ändert jetzt eh nichts mehr, aber des Interesses wegen.
Was kam den bei der Stackelbergfolger und Cournot bei euch raus? Hab mich iwie verrechnet:D
View 3 more comments
ich glaub das war die zweite
Ja stimmt @Kathi
Was habt ihr bei ^x1 ^x2 und ^p bei der Monopol Aufgabe ?
View 4 more comments
Weil die P(x1) Funktion die GK geschnitten hat & nicht die aggregierte
weil p zu groß war mathematisch gesagt
Und wie lief es bei euch?
View 3 more comments
Fand sie auch fair. Leider beim Monopol etwas verdusselt aber sonst in Ordnung:)
Ich hoffe Punkte werden nicht nach oben angepasst 😂
Wenn der Monopolist die Konsumenten voneinander unterscheiden kann ist Ge=Gk richtig? Und wenn nicht P(x) =Gk?
.
Vielen Dank Regenschirm!
Wie viel Punkte bzw. % braucht man um zu bestehen?
View 1 more comment
Zehn Punkte
die Frage aller Fragen.
Was wird das heute?
Wann kann ich denn beim Monopol die x-Werte aus der Grafik ablesen und wann muss ich die berechnen? Weil z.B. bei MC 32 wurden bei b) die x-Werte abgelesen, jedoch bei der d) mussten diese berechnet werden.
Das kommt immer ganz drauf an, was für eine PD du hast. Bei der b z.b liegt PD.1 vor, d.h. p(x)=GK da dieser Wert den eingezeichneten Werten entspricht kannst du diesen einfach nachlese. Bei der d jedoch liegt PD.3 vor (GE=GK). Deswegen musst du die x-Werte berechnen und kannst sie nicht vorher ablesen, da das dann bedeuten würde , das p(x)=GK vorliegen würde aber es liegt ja PD.3 vor.
Alles klar, Danke :)
Viel Glück euch allen :) & Vielen Dank an @Ämin und die anderen Helfer !
Dir auch!
Gerne und viel Erfolg
Was wäre hier richtig
View 5 more comments
Also ist es egal ob von unten nach oben oder sonst was, einzige Bedingung ist, einer der allokationem muss pareto effizient sein?
Du zeichnest eine Linie von Haushalt A zu Haushalt B (aus Angabe) . Nun sind alle Punkte auf dieser Gerade Gleichgewichtsallokationen und Pareto optimal. Das Preisverhältnis ist auch eine lineare Gerade und wenn diese die Punkte verbindet hast du die Lösung
Frage zur Spieltheorie. Wie erkennt man ob ein Nash GG in gemischten Strategien existiert? Schonmal Danke
Es gibt immer ein Nash-GG in gemischten Strategien.
Woher weiß man , dass man hier genau die p(x1) Funktion her nimmt und die Grenzen mit den Zahlen 8 und 20? Danke schon einmal im Voraus!
View 8 more comments
Ich würde das ganze zeichnerisch angehen. also p(x1) & p(x2) sowie p(aggr,) & natürlich die Grenzkosten. Ab dem Schnittpunkt von p(x1) mit p(aggr.) entsteht ein Knick. Dann müssen die GE von p(x1) und p(aggr.) eingezeichnet werden. Wichtig: Die GE von p(x1) werden nur bis zum Knick betrachtet und die GE von p(aggr.) werden ab dem Knick betrachtet. Jetzt muss geschaut werden welche GE Funktion die GK Funktion schneidet. 1. Fall: Die GE(x1) Funktion schneidet GK --> Es wird nur an Konsumtypen 1 verkauft --> gleiche Menge & Preis wie bei Preisdiskriminierung 3. Grades. 2. Fall: Die GE(Aggre.) schneidet die GK Funktion --> man sieht jetzt wie viel x ingesamt verkauft werden und schaut wie das P auf P(aggr.) für die x (insgesamt) ist. Jetzt hat man P. Nun will man wissen wie viel x1 und x2 verkauft werden. Dann guckt man einfach auf die p(x1) bzw. p(x2) Funktion welche x-Werte die für das vorhin rausgefundene P angeben. Hoffe du hast das jetzt gut verstanden :)
Ich hoffe es 😅 riesen Dank an dich! :)
Wieso ist es hier +40 und nicht -30?
Bei der Berechnung der Tauschrente, summierst du nur die positiven Werte. Sprich 30+10=40.
Aha, ok danke
warum darf man das einfach so zur Seite ziehen, sollte da nich -0,5 stehen
View 1 more comment
Da muss doch -0,5 stehen
Muss es auch. Ich behaupte einfach mal es ist ein Fehler des Skripts weil xm=6 und xk=6 die richtige Lösung ist laut Lehrstuhl. Da hat jemand bestimmt nicht beachtet, dass die Minusklammerregel die 0,5 positiv macht, sonst hätte es ja alles gepasst.
Ist das allgemeingültig?
Ja, um den Gewinn maximieren zu können wird vom Monopolisten versucht die Informationsrente von Konsumtyp 1 zu ergattern. Als Folge wird die Menge von Konsumtyp 2 reduziert
Folien 241-243 ist das erklärt :)
Wie bestimmt man beta?
View 3 more comments
Auf der Folie 81 im Skript, steht die allg. Notation am/p1 bzw. bm/p1. Du betrachtest eben die Zahlen vor den Ausdrücken. A ist 1/4 und B meines Wissens nach 3/4
Soweit mir bekannt, ist doch der Bruch vor dem jeweiligen X1 entscheidend, also X1A* und X1B*, also in beiden Fällen 1/4, die angegebene Lösung ist laut Skript korrekt. Im Zweifel würde ich aber natürlich Ämin vertrauen.
Hat jemand die Lösungen von Spielthorie?
View 1 more comment
Vielen Dank!
Gerne :)
Woher weißt ich das?
Stichwort: vollkommener Konkurrenz
Bester mann antwortet sich einfach selbst hahah
Könnte mir jemand erklären wie man bei den Aufgaben mit der EdgeworthBox die Lösungen bekommt? Oder gibt es hier irgendwo eine Erklärung...bis auf die Lösung die gleich hingeschrieben wird, finde ich nichts und komme nicht auf die Lösung von alleine
Hast du eine Beispielaufgabe? generell alles auf der Kontraktkurve ist pareto effizient und superior gegenüber den allokationen die nicht auf der Kontraktkurve liegen. Schau dir am besten auf youtube mal eine video an wenn du das prinzip dahinter noch nicht ganz verstanden hast
welches x1 nimmt man hier?
Der Preis von 6 kommt kommt in die zahlungsbereitschaft von Gruppe 1 also p=12-x du kannst das inverse davon bilden oder direkt einsetzen für p also 6=12-x das - 6 und +x X=6 Oder wie hier p=12-x hier dann umstellen - p und +x Ist dann x=12-p und dann die 6 in das p einsetzen.
Gewinneinkommen ist doch das Pi ? wenn das kleiner wird, wird doch der Bruch im gesamten größer und somit auch das F größer?
nein... angenommen du hast 4 kuchen und teilst sie auf 2 leute auf dann hat jeder 2 kuchen .. hast du jetzt aber nur noch 2 kuchen und teilst sie auf 2 leute auf bekommt jeder nur noch einen .. heißt der bruch wird kleiner wenn das „Pi“ kleiner wird
Oh gott was für ein dummer Denkfehler 😅😅 danke
sollte doch andersrum sein oder ? p2 durch p1 , demnach wäre ja das 2. richtig.
Warum sollte es andersrum sein?
Nachdem es immer das doppelte sein muss, hätte man nicht gleich die 5. option ohne rechnung ankreuzen können? oder irre ich mich da mit dem doppelten?
was wird mit gewöhnlichem Monopolist gemeint?
View 2 more comments
GE=GK
Genau richtig, denn der gewöhnliche Monopolist produziert so lange, bis die letzte verkaufte/abgesetzte Einheit (Grenzerlös) seinen Grenzkosten entspricht.
Kann mir jemand erklären wie man hier auf die 2 und 18 kommt? Wie zeichne ich den graphen?
View 3 more comments
Man sieht an der Zeichnung oben dass erst ab p= 16 auch der 2. Käufer bereit ist zu zahlen. Also musst du sozusagen immer schauen ab welchem x die 2. Käufer Gruppe. Mit einsteigt Also setzt du im Endeffekt eifnach die 16 in die das erste px ein also 20-2x=16 X=2
Dankeschön☺️
Soweit komme ich auch noch. Aber bin ich blind, ob wie komme ich drauf dass sann Antwortmöglichkeit e) richtig sein muss? Da taucht ja nirgendwo mehr 1/3 auf...
View 6 more comments
Schreibt ihr morgen bereits Mikro II?
Ja Ämin
Muss das hier nicht : (p1*x1*1/2)+x1*p1 heißen ?
Kann jemand der im Wiederholungskurs war, bzw. auch die Klausur schon letztes Semester geschrieben hat, mal zusammenfassen welche Themen nicht befasst wurden und somit nicht klausurrelevant sind ? Vielen Dank im Voraus :)
nicht klausurrelevant: - 5.3 Monopolistische Konkurrenz - Die Berechnung der Kontraktkurve (S. 84-86 im Skript) klausurrelevant: - alles andere (auch Aufgaben bezogen auf die Kontraktkurve/Edgeworth-Box)
Super, danke dir für deine schnelle Antwort
Kann jemand erklären, wieso?
Weiß es jemand mittlerweile?
Kann das bitte jemand erklären ? Vielen dank
wie kommt man drauf?
View 2 more comments
So wie ich grade im Skript gesehen habe ist 1 richtig (S.84) weil die Gleichgewichtsbedingung besagt, dass die Summe der Überschussnachfragen im GG Null sein muss. –> e1a + e1b= 0
Zu dem Zeitpunkt als ich das Dokument erstellt habe (Ich beziehe mich auf die alte Version des Übungsskripts), ist die Antwort 3 richtig gewesen. Für die Bestimmung des Gleichgewichts ist es ausreichend den Markt für Gut 1 zu räumen. Denn laut dem Gesetz von Walras reicht es den markträumenden Preis für einen Markt zu finden, denn dann ist der andere Markt bei diesen Preisen ebenfalls geräumt. Ich denke es stand nochmal auf der Folie 69 unten des Skripts.
wohin verschwindet die 2?
die fehlt hier, wurde anscheinend vergessen
Die Klausur ist schon eine reine MC-Klausur oder ? :)
Ja
Wocher kommt denn die 2?
wenn du p(x)*x ableitest. Ist deine Erlösformel abgeleitet, also dein Grenzerlös
Warum kann ich hier nicht die allgemeine Formel verwenden?
Kannst du, es kommen genau die gleichen Werte raus
Ist die Produktionsmenge des Stackelberg-Folgers im GG bei identischen Kosten immer doppelt so groß wie die Produktionsmenge des Stackelberg-Führers?
Die Menge des Stackelberg-Führers ist doppelt so groß, nicht die des Folgers und hier der Beweis
Merk dir das einfach, die Aussage kommt immer so dran und ist richtig
Weiß jemand wie es aussieht mit der Bewertung? Also mit 10 Punkten hat man ja ne 4,0. Wenn man dann Pro Punkt eine Notenstufe nach oben geht müsste man mit 19 von 20 Punkten ja noch eine 1,0 bekommen oder?
Warum muss ich hier die 15-x = GK setzen? Bzw wie komm ich da drauf?
PD3 ist GE=GK, daher * x mit p1(x1) = 15x - x^2. Das Dann ableiten nach x
Wird erfahrungsgemäß eher runter korrigiert?
Load more