Methoden der empirischen Sozialforschung

at Universität Augsburg

Join course
778
Discussion
Documents
Flashcards
No area was marked for this question
Aufgabe 2 d) zum Hinweis: wäre jetzt die H0 Hypothese nicht abgelehnt worden und Bildung wäre exogen, wäre dann eine IV-Schätzung nicht notwendig? Oder wie ist der Hinweis zu verstehen?
Das Aufgabenblatt 6 hat doch nur die Teilaufgaben a, und b. Warum enthalten die Lösungen hier deutlich mehr Teilaufgaben? Danke im voraus =)
Guten Tag, gibt es außerhalb von Studydrive noch irgendwo Altklausuren? und wenn ja wo?
View 1 more comment
was wird sich denn genau ändern?
wieso sollte die anders sein?^^ er hat nix gesagt letztes Semester und die Veranstaltung gabs dieses Semestee nicht
Hat jemand den mitschrieb zur Nachbereitung von Übung 12 - also die Antworten der Fragestunde - ?
Methoden der empirische Sozialforschung oder Bilanzierung 3 ? Was meint ihr ?
Sozialforschung
kann man sich dieses Fach ohne Vorlesung (da diese ja nicht angeboten wird) selbst so gut beibringen um eine sehr gute/gute Note zu erreichen erfahrungsgemäß?
View 1 more comment
Nein das stimmt nicht. Das Fach scheint so "leicht" ist es aber wirklilch nicht!
Also ich hab das Fach vor 2 Jahren geschrieben und fand es extrem simpel obwohl ich kein Statistikmensch bin
Hi, weiss jemand wann die Klausur dieses Semester ist? Im Klausurenplan steht es direkt nicht drin, also wahrscheinlich dann: 1. Woche, 2. Prüfungstag 08.30 Uhr 
bei zusätzliche Module zur Minimumliste von LS Nuscheler oder? Merci
View 3 more comments
Wird das sicher dieses Semester angeboten? Weil in der dritten Woche am Mittwoch findet dieses Semester EWA statt
das findet doch beides statt
Hallo Leute ich würde gerne das Fach dieses Semester schreiben würdet ihr es empfehlen und war die Klausur einfach? Oder habt ihr Erfahrungen mit anderen Fächern in fortgeschrittene Methoden was einfacher wäre? Danke :)
View 2 more comments
die Klausur wird jedes Semester angeboten
Danke!
Ergebnisse sind raus. (Nach ner halben Ewigkeit)
View 15 more comments
was habts ihr eig immer mit eurem ja bei Bwl dies und jenes, muss doch euch sowieso nicht jucken
@Die Klausur - Bei dem Müll was du laberst isses echt verständlich warum du 0 Karma hast
Der Lehrstuhl ist aber auch einer der gemütlichen Sorte
Weiß zufällig jmd. ob beim Lehrstuhl irgendwas aushängt?
@Anonymes Messer da hängt viel aus, aber was meinst du genau?
Evtl. die Noten zu der Klausur?
Wie fandet ihr die Klausur?
View 18 more comments
Der Koeffizient kann, auch bei Heteroskedastizität, definitiv unverzerrt und konsistent geschätzt werden (Folie 99 bzw. Folie 109 Erwartungswert =0 auch mit Heteroskedastizität möglich ) und ist deshalb problemlos interpretierbar. Die Standardfehler sind jedoch fehlerbehaftet und dann ist auch eine Interpretation wertlos (Folie 240 und 251)
Alles in allem würde ich sagen die Klausur war sehr fair
Wie genau bist du denn auf diese Tabelle gekommen? :)
View 6 more comments
Danke schon mal @BadesalzBratan! Und wie les ich so ne Tabelle genau? Heißt das in der Spalte female zB, dass die Korrelation zwischen female und ahe -0,1358 liegt und die zu Bachelor bei 0,1168? Und ab welchen Werten ist eine Korrelation dann ausreichend? Dankeschön! :)
Würde auf die Schnelle bitte noch jemand helfen? Vielen Dank :)
...nicht konsistent, weil der angegebene p-wert kleiner als alpha=0,05 ist, richtig? Warum ist die IV-Schaetzung notwendig?
Hausmanntest: H0: KQ Schätzung ist konsistent und IV Schätzung braucht man daher nicht. Wenn der p Wert kleiner als 0,05 ist wird, dieser Verworfen und H1 tritt ein. Diese Hypothese besagt: KQ Schätzung ist nicht konsistent und dafür braucht man eine Instrumentenvariablen Schätzung. Also ist hier H0 verworfen und somit IV Schätzung nötig.
Endlich verstanden. DANKE!
wäre jemand so nett und könnte mir erklären wann etwas endogen und wann etwas exogen ist? :)
exogen bedeutet das instrument ist nicht mit dem Fehlerterm korreliert, endogen bedeutet es ist mit dem Fehlerterm korreliert. wenn das instrument exogen (und relevant) und das instrument stark ist (f>10). kann man den hausmantest anwenden. Der testet ob X endogen oder exogen ist. wenn H0 verworfen wird (p<0,05) ist X endogen und IV schätzung ist nötig. Wenn H0 nicht verworfen wird ist X exogen und man kann KQ Schätzung durchführen
woher weiß man die Schätzung? Danke für die Hilfe :)
View 9 more comments
und wieso ist die Frage mit dem Lernaufwand unterschätzt ?! Mmn auch überschätzt... Naja iwo versteh ich da was net...
Bei dem beispiel hier sind die pfeile in unterschiedliche richtungen, des unterschätzt. wenn sie in die selbe richtung gehen sind sie überschätzt
Die Fähigkeiten wären ja nur eine mögliche Variable die mit Bildung korreliert. können wir uns hier an jeglichen variablen bedienen die mit Bildung korreliert sind?
Ist in diesem Fall nur ein Beispiel. könntest auch geschlecht oder iq wählen
Wie erkenn ich welche Korrelationen man nimmt?
View 1 more comment
!!!!
Die Korrelation zwischen Bachelor und ahe ist 0,3695 Die Korrelation zwischen female und bachelor ist 0,1168 Die Korrelation zwischen Age und female ist -0,0260 Ich hoffe das hat geholfen?
Kann mir jemand sagen, ob ein p-Wert < 0,05 dazu führt, dass ich die Instrumentenvariablenschätzung brauche oder nicht? Vielen Dank!!!
<0.05 heist dass du Ho verwirfst (Ho: KQ ist kosistent), also ist KG nicht kosistent und die IV wird benötigt.
Dankeschön!
Wie würdet ihr das beantworten?
a fällt raus da wir negative korrelation erwarten hier positiv (höhere biersteuer mehr tote ergibt keinen sinn), Bei 2 werden nur staateneffekte beachtet zweiteffekte rausgelassen (z.B qualität der autos über die zeit. würde zu ovb führen). Bei 3 werden die kontrollvariablen nicht beachtet. Kontrollvariablen sind Variablen die zwar nicht besonders signifikant sind aber trotzdem in das modell aufgneommen werden um ovbs zu vermeiden. Bei 4 weren alle 3 sachen beachtet und man sieht dass sich das beta der biersteuer veringert. daraus können wir schließen dass bei 3 ein ovb vorlag wegen den ausgelassen kontrollvariablen. deswegen ist 4 das am besten geschätzte Modell
Perfekt, danke :)
Ab wann ist eine Korrelation ausreichen (vgl. Übung 8, d) ? Da werden ja Bachelor und Female als ausreichend korreliert betitelt? Bachelor = 0,3695 Female = 0,1358
Das ist doch falsch oder das Instrument darf nicht mit dem Lohn korreliert sein?
View 5 more comments
Es stimmt auch so wie du es schreibst. Dennoch darf das Instrument nicht mit dem Lohn korrelieren. Will dich damit nicht verunsichern deswegen einfach ignorieren wenn du nicht versteht was ich meine
Das Instrument darf mit den Lohn korrelieren allerdings nur über die Bildung (x). Dies ist ja der Fall. Haben meine Eltern eine gute Bildung bekomme ich auch warsch auch eine gute Bildung, dies wirkt sich auf meinen Lohn aus. Außerhalb von der Bildung korreliert die Bildung der Eltern nicht mit dem Lohn da meine Bildung ja nicht der einzige Faktor ist der in den Lohn mit einspielt.
hier müsste X doch das Geschlecht sein, weil das die weggelassene Variable ist? Und nicht die eigene Bildung?
View 1 more comment
Erst wird geschaut ob es mit x also der eigenen Bildung korreliert und erst wenn es um die Exogenität geht (gleich darunter) schaut man sich die weggelassen Variable bzw den Stlrterm an der dann Geschlecht ist
Danke euch
müsste es sich hier nicht um Prozentpunkte handeln?
Ja der Meinung bin ich auch
SS15 "Können alle Koeffizienten der Kontrollvariablen geschätzt werden?" Ich verstehe nicht so wirklich, worauf diese Frage (und auch die Antwort) abzielt. Könnte mir da jemand von euch bitte weiterhelfen?
View 1 more comment
Die Antwort wird nicht mehr angezeigt. Kann jemand die Frage nochmal beantworten, bitte?
Nationalität= für jedes Individuum unterschiedlich, aber über die Zeit hinweg konstant = fixe Individuelle Effekte. Diese werden durch die fixed effects Schätzung eliminiert, damit sie keine Verzerrung verursachen durch unbeobachtete Heterogenität. Also werden diese Effekte aus der Gleichung eliminiert hier eben Nationalität es könnte sich auch um Gesetzgebung handeln ( für jeden Staat unterschiedlich über zeit konstant). Bei fixen Zeit Effekten könnte es Effekte eliminieren wie Ölpreise oder Qualität der Autoas ( für alle gleich aber über Zeit hinweg schwankend) Wenn man solche Dummy variablen einfügt schaut man eben welche Effekte auf die Beschreibung passen und die werden dann automatisch eliminiert.
Was genau ist hier der Fehlerterm?
exogen, wenn keine Korrelation zw Instrument Z und Anzahl Verbrechen Y
Wenn kein Fehlerterm gegeben ist, musst du dir es selber denken und logisch begründen.
warum ist diese Antwort nicht richtig, sondern die zweite?
Wenn ein Messfehler in Y besteht, ist dieser automatisch in dem Fehlerterm klein E enthalten. Man geht von Anfang davon aus , dass Y Messfehler besitzt und fügt die deshalb schon immer mit dem Fehlerterm in die Gleichung an. Deshalb passiert garnichts mit der Schätzung wenn Y Messfehler hat weil die ja sowieso in dem Störterm enthalten sind.
Wird hier Beta oder "das Gewinnzeichen" aus dem Skript verwendet?
View 1 more comment
Bildung=Phi0+Phi1xbvater + Phi2*bmutter +v Also phi ist denk ich mal das Gewinnzeichen welches du meinst. die betas braucht man in der zweiten Stufe.
Besten Dank euch beiden!
Müsste es hier nicht zu "niedrig" heißen?
Sollte die Fettsteuer eigentlich exogen sein ? denn sie ist zum Beispiel eher eine steuerpolitische Maßnahme und hängt nicht von der Nachfrage nach Bratwürsten ab. (so steht auch im Skript)
Wo steht das im Skript? Hier ist sie nicht exogen da in der Angabe steht die Fettsteuer wurde eingeführt wegen übermäßigem Fettkonsum also abhängig vom Konsum.
No area was marked for this question
Ich kann irgendwie leider keine Markierungen machen, aber denkt ihr bei Aufgabe A3 a) würde es reichen, zu sagen dass P(Hund) eine Dummyvariable ist und diese die Wahrscheinlichkeit misst einen Hund zu haben?
Ich denke das auch so. Das dass die wahrschk musst einen Hund zu haben oder nicht und die eben abhängig von den ganzen Variablen Partner usw ist Was anderes würde mir dazu auch nich einfallen
Hier könnte man doch auch argumentieren dass IQ und Bildung korrelieren und es somit zu einem OVB kommt ,oder?
View 9 more comments
eben, es muss ja nicht sein, dass IQ indirekt über die Bildung den Lohn beeinflusst. Wenn eine Person mit höherem IQ zB Verhaltensregeln besser weiß bzw weiß wie er sich stellen muss, um befördert zu werden korreliert der IQ ja auch direkt auf den Lohn. Oder nicht?
Ich denke das auch so dass man es einfach nur richtig erklären muss und argumentieren muss für seine Meinung und wenn das an sich logisch erscheint dass dann auch richtig ist. Ich denke nämlich es gibt nicht ‘die eine’ Lösung
muss da nicht endogen stehen, wenn h0 abgelehnt wird.
View 3 more comments
Danke sehr
Wenn H0 abgelehnt wird bedeutet dass, das x endogen ist. Steht so im skript.
Denkst du wirklich das dies richtig ist? Meiner Meinung nach muss man hier nur ß1 und ß3 betrachten, da der Effekt der Bildungsjahre betrachtet werden soll.
View 4 more comments
wie kommt man darauf ? 10.41?
8,61%+1,8%=10,41%
Welche Werte muss ich anschauen, um auf diese Grafik schließen zu können? Also klar Berufserfahrung^2 aber wie muss ich dies interpretieren?
View 1 more comment
Ahh super vielen Dank!
Soll hier nicht zunehmend sein?
Damit die Bedingung der Exogenität erfüllt ist, darf das Instrument nicht mit dem OVB korrelieren aber auch nicht mit der abhängigen Variable oder?
Ja genau, also es darf weder mit dem Fehlerterm korreliert sein(was einer Korrelation mit OVB entspricht) noch einen direkten Einfluss auf Y besitzen (was einer Korrelation mit Y entspricht)
Dieser Teil gehört doch noch zu a oder? Also als Erklärung weshalb es verzerrt sein könnte?
Wie prüfe ich ob ein Instrument exogen oder endogen ist?
View 5 more comments
Du kannst es mittels dem Hausmantest bestimmen. Da gibt es auch einen p Wert und dann schaust du ob die Ho abgelehnt wird oder eben nicht.
Der Hausman Test testet soweit ich weiß nicht auf die Exogenität der Instrumente, sondern auf die der unabhängigen Variablen. Falls der p-wert <0,05 ist, ist deine X Variable endogen und eine Instrumentenvariablenschätzung ist sinnvoll und notwendig
Reiht es die Altklausuren zu rechnen, um zu bestehen ? 🤔 Ist da ja irgendwie immer das Gleiche.
Wie kommt man auf diesen wert?
HILFE ..
Die Steigung war auf in einem Output in einer Folie der Übung drauf
Meint ihr man muss das in der Klausur präziser formulieren, also die Betas inhaltlich nennen?
Denke man sollte schon etwas präziser werden: h0= betanord = betaost = betawest = 0 H1= betanord≠0 oder betaost≠0 oder BetaWest≠0
Hat jmd ne Ahnung wie es mit den Rundungen aussieht bei den Berechnungen, Sprich wie viele stellen nach dem Komma müssen zb für die Regressionsanalyse genommen werden?
Ich glaube, dass es explizit stehen würde
bei mir kommt hierfür (-0,099; -0,047) raus? Könnte das seien..
Ja, da haben wir kleine Abweichung zw. Werte die der Übungsleiter (von gret) uns gibt und Werte in Taschenrechner
Wann verwendet man R^2 und wann das korrigierte R^2 wenn nach dem Prozentsatz der Varianz, der durch das Modell erklärt wird, gefragt wird? Nimmt man einfach immer den höheren Wert oder gibt es eine Regel?
Bei mehreren Variablen im Modell nimmt man den korrigierten Wert, sonst das "normale" R^2.
Danke :)
Wieso können hier die Nullhypothesen verworfen werden? Was sind hier die Bedingungen, dass sie verworfen wird?
p-Wert kleiner als 0,05
Nein, weil der Einfluss des Preises auf die Anzahl der Zigaretten nicht signifikant ist
View 1 more comment
siehe c)
Danke
Wie geht ihr bei der Wahl des Referenzmodells vor? Hab da teilweise etwas Schwierigkeiten zu sehen wann man eine Variable aufnehmen sollte und wann nicht, wäre super wenn mir jemand helfen könnte :)
View 1 more comment
Du hast ein Ausgangsmodell bei dem alle deine wichtigen unabhängigen Variablen drin sind. Dann schaust du passen die Ergebnisse mit denen die du erwarten würdest überein? Nein, dann möglicherweise OVB. Als nächstes könntest du Kontrollvariablen aufnehmen. Wenn sich die Koeffizienten verändern hast du wohl relevante Variablen vergessen, wenn nicht scheint dein Ausgangsmodell schon ganz gut zu sein. Danach könntest du noch fixe individuelle und Zeiteffekte berücksichtigen. Hier ist vor allem darauf zu achten ob sich die Standardfehler verändern. Das ist das grundsätzliche Vorgehen wobei es keine Universallösung gibt das heißt du musst bei jeder Aufgabe logisch nachdenken was sinn macht und was nicht
Danke! Und wenn sich der Standardfehler durch den Einbezug eines Festen Effektes verringert dann liegt dieser vor bzw. man sollte ihn einbeziehen?
Hat jemand eine Interpretation bei der b) ii) Aufgabenblatt 4? Vielen Dank schon mal.
View 1 more comment
Aber es geht doch um das quadrierte alter oder nicht?
stimmt, das war die Antwort zu a) ii). Bei b) ii) ist der Fall, dass das alter + das alter zum Quadrat mit in das Modell aufgenommen wird. Dadurch ist der Effekt einer Veränderung von age auf ahe nicht mehr konstant. Also der marginale Effekt hängt nicht nur von beta1 (wie im linearen Modell) ab, sondern auch von der Höhe des Alters. Man kann also den Effekt einer Veränderung nur interpretieren, wenn zum Beispiel nach dem Effekt der Veränderung um eine Einheit von 25 auf 26 Jahre gefragt ist. Für die Beantwortung von b) ii) würde ich schreiben: Das Alter hat einen positiven Einfluss auf den durchschnittlichen Stundenlohn. Allerdings nimmt dieser positive Effekt mit der Höhe des Alters ab (konkave Fkt.). Um dies zu beweisen müsste man also eine Altersänderung gleichen Umfangs (z.B. ein Jahr) an verschiedenen Stellen der Altersverteilung berechnen. Formel dafür: beta1+2*beta2*x(i)
ist hier ein Interaktionseffekt gemeint? An und für sich besteht ja schon ein Zusammenhang zw Zigaretten und Preis, sonst wäre Preis doch nicht im Modell enthalten
Der Zusammenhang ist nicht signifikant
No area was marked for this question
Ich verstehe hier nicht ganz wie man überhaupt auf die Pfeile kommt, wenn man zum Beispiel wie bei Übung 6 Quiz 2 die frage gegeben hat ob der Effekt unter oder überschätzt wird. wie gehe ich denn da vor ? vielen dank schon mal !!
View 5 more comments
ist das p gegeben? bzw wie kann man das berechnen ?
kommt das überhaupt dran?! habe bis jetzt noch keine Klausuraufgabe dazu gefunden?
Load more
64 documents in this course
Description
Summer 2015
-
Exams
Description
Summer 2015
-
Summaries
+ 3
0
559
Summer 2014
-
Exams
0
3
499
Summer 2015
-
Exams
+ 1
6
411
Description
Summer 2016
Robert Nuscheler
Exams
+ 1
3
396
-
-
Exams
0
0
382
-
-
Exams
+ 3
12
361
Description
Summer 2016
Robert Nuscheler
Exams
+ 1
2
337
Summer 2015
-
Exams
0
6
315
Summer 2015
-
Exams
+ 4
0
276
Description
Summer 2016
-
Assignments
+ 3
2
266
Description
Summer 2016
-
Assignments
+ 5
1
265
Description
Summer 2016
-
Assignments
+ 3
0
265
Description
Summer 2016
-
Assignments
+ 2
0
264
Summer 2016
-
Assignments
0
0
260
-
-
Exams
0
0
260
Description
Summer 2010
Maußner & Nuscheler
Exams
+ 5
0
258
Description
Summer 2016
-
Assignments
+ 4
0
247
Summer 2016
-
Assignments
Description
Summer 2017
Robert Nuscheler
Summaries
- 2
0
223
Summer 2015
-
Exams
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
+ 1
10
201
Description
Summer 2018
-
Exams
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
- 2
0
175
Description
Summer 2016
Robert Nuscheler
Summaries
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Summaries
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
0
0
161
Description
Summer 2017
Robert Nuscheler
Assignments
0
0
160
-
-
Exams
Description
Summer 2018
-
Summaries
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
Description
Summer 2018
-
Exams
Description
Summer 2018
Robert Nuscheler
Assignments
+ 1
0
110
Description
Summer 2018
-
Summaries
+ 1
1
98
Description
Summer 2017
-
Other
0
3
70
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 1
0
68
Description
Summer 2018
Nuscheler
Summaries
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 1
0
61
Description
Summer 2018
Nuscheler
Summaries
0
0
60
Description
Summer 2018
Nuscheler
Assignments
0
0
57
Description
Summer 2018
Prof. Dr. Nuscheler
Assignments
0
0
57
Description
Summer 2018
Nuscheler
Summaries
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
56
Description
Summer 2018
Nuscheler
Summaries
+ 1
0
55
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
52
Description
Summer 2018
Prof. Dr. Nuscheler
Assignments
0
0
51
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 1
2
50
Description
Summer 2018
Prof. Dr. Nuscheler
Assignments
+ 2
0
50
Description
Summer 2018
Nuscheler
Summaries