Mathematik II Musterklausur II.pdf

Exams
Uploaded by Verrecc. Mario 438 at 2019-07-31
Description:

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts übernimmt verrecc.mario keine Verantwortung. Angaben ohne jegliche Gewähr

 +4
197
31
Download
Woher weiß ich denn die Reihenfolge, also welche lambda 1, welche 2 und welche 3 ist. Macht ja auch einen Unterschied, wenn ich es richtig verstehe.
wie bestimme ich die indefinitheit? was sagt mir lambda? darüber aus? hier haben wir es ja einmal negativ, null und positiv
Deswegen ist es indefinit
kann mir das bitte jmd erkären wie man darauf kommt? danke schonmal :)
View 2 more comments
?
Also, wenn ihr einen Vektor mit mit der 1. Matrix Multipliziert, bekommt ihr den gleichen auf der anderen Seite. Zb. (1,1) wird zu (-1,-1). Die Zweite Multiplikation mit dem Vektor 1,1, ergibt den Vektor (1,2) der sich quasi in der x2 dimension um den Faktor 2 vergrößert hat.
wie kommt man da drauf?
bsp für 1 Zeile: x1+1/3x3=(3-a)/3 -> a=1 -> nach x1 umstellen, analog für Zeile 2&3
woher die zahlen? sorry aber ich check die Rechnung und Lösung 0,0
Wie setzt sich der letzte Teil zusammen ?
View 1 more comment
die 2 ergibt sich aus wurzel2*wurzel2
wieso rechnet man das? warum reicht der erste teil nicht? edit: jetzt verstehe ich es, hab mich gewundert warum man die sarrus regel so komisch anwendet, wegen den nullen fallen die ja weg
Kannn mir bitte jmd die Aufgabe erklären?
was genau ?
wie man da vorgehen muss ..
Wieso setzt man hier für x1=0 Und danach für x2=2?
berechnest du doch eine Zeile darüber
Aber den Wert von x1, haben wir ja von einem anderen Term genommen. Dachte der Wert gilt nur für einen Term.
Hey welche Eigenschaften hätte dies Zeichnung? nur zum Verständnis danke :)
up :)
offen, nicht kompakt und auch nicht abgeschlossen
Wie kommt man da drauf? Woher weiß ich, dass ich das so notieren muss?
View 13 more comments
wenn man beim verschieben der isoquante auf einer nebenbedingung "landet", dann hat man immer unendlich viele lösungen. hier sind alle lösungen zwischen den beiden eckpunkten optimal. zur mathematischen darstellung von "unendlich viele lösungen zwischen zwei eckpunkten " nutzt man die konvenkombination. das grundgerüst ist immer gleich, einsetzen muss man nur die beiden eckpunkte. lambda ist ja zwischen 0 und 1 bei der konvexkombination. einfach mal ausprobieren und die beiden extremwerte 0 bzw. 1 einsetzen. dann kommt für x der erste bzw. zweite eckpunkt raus. für einen lambda-wert zwischen 0 und 1, also z.b. 0,8 kommt für x ein wert raus, der genau zwischen den beiden eckpunkten liegt.
Badewanne hat es super erklärt )) einfach an Z und Z* schauen
Was meint man damit ?
X1&x2 stehen in der linken Spalte des Tableus (Basisspalte)
Wie komme ich darauf?
View 1 more comment
nur eine sache die ich net checke.. wenn ich sinus von pi in den taschenrechner eingebe, kommt da nicht 0 raus
musst schauen, ob beim taschenrechner deg oder rad eingestellt ist. deg wenn du mit grad rechnest (also 90 oder 180 oder so), rad mit "normalen" zahlen.
Wieso 7/3? für c gleich 3 wäre det doch gleich 0.
View 1 more comment
Oh danke, hab mich blöd verrechnet.
ich verstehe es nicht ganz wenn man für c 7/3 ausrechnet dann bleibt des doch immer noch eine 3x3 Matrix was doch immer noch bijektiv oder ist, oder täusche ich mich ?
Wie komme ich da drauf?
hier wurde x3 in die Basis aufgenommen, c=0 logische Folgerung, weil die Spalte schon umgeformt wurde... im Skript ist es gut erklärt
Hier würde nach rechst aufgelöst, und neben der Lösung steht noch “das wir beachten sollten nach links aufzulösen” !!! Laut Skript S102, muss man für Anxn nach rechts Auflösen und für Amxm nach links Auflösen? Wieso würde dan hier nach rechts Aufgelöst wenn die Aufgabe sagt das A und B sind mxm Matrizen und nicht nxn ? Was habe ich hier falsch verstanden?
ich versteh es auch so, dass nach rechts aufgelöst wurde?
wie kommt man auf den Ansatz bei h1?
Steht im Skript
ja schon ich meinte eher von der logik, mit diesem ansatz hat man genau eine Lösung und damit wäre dann z genau definiert oder wieso macht man das so?
Ich komm einfach nicht drauf. Kann das bitte jemand erklären?
Hoffentlich kannst du alles lesen
Hätte jemand einen Rechenweg für diese Ableitung? Ich komme nicht auf die lösung. Man muss doch die produktregel anwenden oder?
View 4 more comments
Hier
Omg danke 🙏
Wie komme ich auf die werte ?
View 3 more comments
:)
dankeschön ☺️ du machst das immer so ausführlich kannst du deine anderen musterklausuren hochladen ? bittöööö
Wie liest man das aus der Zeichnung raus? Danke.
sind noch nur die einzelnen Nebenbedingungen (?)
Wie kann ich das denn ablesen?
Hat jemand eine kurze Erklärung dazu? Danke.
nach x2 umstellen: Steigung=3 -> 3x1, Schnittpunkt x2 Achse =-120
Ich versteh das nicht so ganz. Woher weiß ich das es <3 sein muss?
lineare Abhängigkeit bedeutet, dass der Rang nicht voll sein darf in dem Fall nicht 3 bzw kleiner sein muss
Achso. Verstehe. Dankeschön! :D
Wie komme ich auf den Ansatz?
wie man das einzeichnet ist mir klar, aber wie kommt man auf den x1, x2 und f wert?
View 2 more comments
jmd ne Idee ob es so stimmt wie bei @daniel
du nimmst dir ein linear und legst auf die rote linie. dann bewegst du ihn solange nach oben bis die rote linue ihre grenze erreicht. also grenze in den Zulassungsbereich.
ist es an sich aber auch erlaubt wie in der Musterlösung, das alles in einem schritt durchzuführen?
Gilt das hier immer? Wenn detD ≠ 0 und ich eine zB. 3x3 (mxn) Matrix habe -> Rg D = 3
View 1 more comment
kannst du mir das mit dem vollen Rang bitte nochmal kurz erklären?
Voller Rang bedeutet, dass entweder alle Zeilen oder alle Spalten linear unabhängig voneinander sind. Je nachdem was von beiden weniger ist (weniger Spalten oder Zeilen)
Woher weiß ich, dass es bei a ungleich 1 nur genau eine lösung gibt usw?
View 5 more comments
Wow, Danke 😅 Du glaubst gar nicht wie sehr ich das hoffe!
Du heißt ja wie ich @Anonymer Typ :O
wie kommt man drauf ? was hat hier der rang mit det zu tun? und wie kommt man auf det 0 wenn man diese y werte einsetzt?
Es muss gelten det F = 0 -> nicht bijektiv ->Zeilen sind/müssen das Vielfache von einander sein = 1 oder 3
Wie kommt man hier drauf?
Kannst du direkt aus dem Tableau ablesen. Die Beschränkungsparameter der Basisvariablen x1 und x3 also b=1 bzw. b=7. und da x2 in der Basis nicht vorkommt, ist x2=0.
wie kommt man auf die lösung?
View 2 more comments
*Iteration
Ja Autokorrektur danke für die verbesserung
Wie kommt man darauf?
View 1 more comment
ich glaube du beziehst dich auf eine andere Aufgabe
Oh ja stimmt, Ich habe die buchstaben markiert, welche bei der multiplikation eine Rolle spielen. Also multiplizierst du eine nxm matrix mit einer mxm matrix entsteht eine nxm matrix. Ich hoffe ich konnte helfen
ich steh so auf dem schlauch,dass ich diesen schritt einfach nicht verstehe. wie kommt man auf x^2?
x*3x=75 X^2= 75/3
da du ja x Einheiten von a2 zu z2 braucht und 3*x Einheiten von z2 -> e2 rechnest du ja -> x*3x = 3x^2 (siehe Skizze neben an)
No area was marked for this question
Danke !!
Gerne, ich hoffe ich konnte helfen👌