Kostenrechnung alle Übungen (unordentlich und nicht auf Richtigkeit geprüft).pdf

Assignments
Uploaded by Diana B 7388 at 2019-01-26
Description:

Kann Fehler enthalten

 +16
569
39
Download
Wie kommt man auf die 13000?
Das sind die Hilfslöhne, stehen so in der Angabe
Kann mir bitte jemand diese 2 Schritte erklären?
welche zwei meinst du denn genau?
wieso macht man hier mal 150 und nicht mal 200
View 1 more comment
ich meine eigentlich die aufgäbe 36 b das GKV wo die gesamten primären kosten berechnet werden
Man rechnet alle hergestellten Produkte mal (Fertigungslöhne p.St +Fertigungsmaterial p.St) das gibt dann 4000 x 150 + die restlichen Kosten. Die 200 brauchst du nur bei Bestand, die werden nicht nochmal bei den primären Kosten dazugerechnet, da sie auch nicht angefallen sind bei den primären Kosten der Produktion
Wie kommt man auf die 1000?
Die Leistungen sind in der Aufgabenstellung gegeben, diese einfach zusammenrechnen
Dann rechnest du was falsches. Bei Aufgabe 10 d) steht x1 = 100 x2= 300 x3=300 x4=200 und x5=100
Wie kommt man auf die 60000
Abschreibungen (30000) + sonstige Kosten(30000) bei Material/Fertigung = 60000
Wie komme ich auf das Ergebnis ?
Indem du von den Umsatzerlösen die Herstellungskosten(Umsatz) und die Verwaltungs- und Vertriebskosten abziehst :)
Wieso ist Strom hier keine echte Kostenstellengemainkosten sondern unechte ?
Weil man den genauen Stromverbrauch zwar schon irgendwie den einzelnen Kostenstellen zuordnen könnte, das wäre aber sehr aufwendig und unpraktisch, von daher behandelt man den Strom wie Gemeinkosten. Weil man ihn aber theoretisch schon zuordnen könnte, es aber nicht macht, sind es eben unechte Kostenstellengemeinkosten.
Wieso nicht (2700/13) * 12 ? Dann ist die die Löhne ganzes Jahres
woher kommt die 5 ?
Das ist ja die Bestandsveränderung , also (Produktionsmenge - Absatzmenge) =1700-1695
wieso macht man das
View 1 more comment
macht man das immer bei den Selbstkosten
Bin ich mir nicht sicher
kann das bitte jemand erklären warum nimmt man nicht normal die summe von vw und vt?
wie kommt man auf diese Ergebnisse ??
50000 sind nicht direkt zurechenbare Kosten + 500, die an Vernichtung von Produkt E anfallen
Kann mir jemand sagen wie man da drauf kommt?
Die 0,360 ergeben sich, wenn man die Herstellkosten (3,998) mal 0,09 nimmt, also mal den Zuschlagssatz für die Verwaltung. Und die 0,440 ergeben sich, weil man die Herstellkosten mal 0,11 (= Zuschlagssatz für den Vertrieb) rechnet.
wie kommt man auf diesen Wert?
In der Aufgabe steht, dass die Verwaltungs und Vertriebskosten auf Basis der Herstellkosten berechnet werden. die 889 000 sind die Herstellkosten (EK+ GK) Diese kann man aus der darüberstehenden Tabelle ablesen.
Wie berechnet man diese Zahlen? Man hat ja davor die conchierzeit 100kg/75h dann würde durch 1000 sinn machen um 100g/h zu bekommen aber da kommt nicht das raus...
woher kommen die
das steht auf der Angabe. 4te Punkt Fertigungslöhne
kann mir bitte jemand diese Rechnung erklären? Warum teilt man hier durch 5?
Da wird durch 50 geteilt und die ergeben sich durch den Umlageschlüssel der Kalk. Abschreibungen :)
was ist hier also richtig, die 2,61€ oder die 4,05€?
kann mir jemand erklären warum man hier jeweils eine andere Formel nimmt ?
WARUM ERKLÄRT DENN NIEMAND? WO SIND DIE NERDS WENN MAN SIE BRAUCHT ??
Wir haben 3 möglichen Zuschlagsbasen für die HK's. Einmal haben wir die MEK genommen, einmal die FEK und einmal MEK+FEK . Deshalb drei unterschiedliche Formeln.
Woher weiß ich, dass die Rohstoffe für die Schokoladen KTEK sind, Rohstoffe für die Kakaobutter und pulver aber KTGK ?
die Kakaobutter und -pulver sind Kuppelprodukte. Das heißt dass wir einen Rohstoff haben (Kakaobohnen), der aber zwei Produkte macht. Die Kosten für diesen Rohstoff entstehen also für mehrere Objekte und sind nicht eindeutig zurechenbar (KTGK)
Warum ist Strom echte Kostenträgergemeinkosten, aber nur unechte Kostenstellengemeinkosten ? Theoretisch könnte man den Strom pro hergestelltem Kostenträger messen, auch wenn das sehr aufwendig ist. Das wären dann unechte Kostenträgergemeinkosten. Oder habe ich hier einen Denkfehler ?
View 2 more comments
Meiner Meinung nach ist Strom echte KostenträgerGK weil jede Produkte braucht Strom um hergestellt werden zu können, aber Strom könnte zu einer Stelle zugeordnet werden und tatsächlich nicht wegen Wirtschaftslichkeitsgründe dann ist Strom unechte KSGK
Das könnte sein. Ich kann es mir nur so erklären, dass die Produkte ja von Angestellten und nicht von Maschinen hergestellt werden und man nicht ausrechnen kann wie viel Strom für die Küchenwerkzeug bei einem Produkt verbraucht werdn.
Wieso sind Abschreibungen hier Zusatzaufwand und nicht Andersaufwand und wieso werden bei RHB 800 über Zusatzaufwendungen abgezogen ?
die Abschreibungen sind hier sowohl Zusatzaufwand als auch Andersaufwand. Die 800 sind Zusatz, weil sie nicht betriebszweckbezogen sind und die restlihen 10.000 sind Anders weil ihnen 10.500 gegenüberstehen.
woher kommt diese zahl die summe ist doch 250000
Wie kommt man auf die 0.05?
siehe zuschlagssatz für VW + VT
ok danke
Wie genau kommt man auf die 44000? Und auf die 6500?
View 9 more comments
Aber kakaobutter ist ja bei der 30.Aufgabe ein Nebenprodukt
Nur bei der Teilaufgabe a) und da muss man überhaupt nichts multiplizieren.
Woher kommen diese 0,108
0,40 • 0,27%
Woher kommen hier die 19000?? ???
View 2 more comments
Die 19000 kommen daher, dass vom letzten Jahr noch 1500 Waren auf Lager sind und dieses Jahr 20000 Produiziert wurden. 20500 werden verkauft und das hier mit dem FIFO Verfahren gearbeitet wird, werden zuerst die Waren aus dem letzten Jahr verbraucht. In diesem Fall sind das also 1500. Übrig bleiben also (20500-1500=19000) 19000, die von den neu produzierten Waren genommen werden.
Ahhh verstanden! vielen vielen dank dir ??
ich verstehe nicht warum hier die Spekulationen dazugerechnet werden. Kann mir jmd bitte erklären warum?
View 3 more comments
achso, dankeschön
Gern :)
Wieso wird hier alles mit 25 multipliziert?
Das sind die Kosten je Conchierstunde, welche hier jetzt nicht dranstehen. Die werden berechnet mit Gesamtkosten/Summe der Conchierstunden. Wäre in diesem Fall 6775/271 = 25.
Was soll das hier mit der Annahme?
View 1 more comment
Aber wie kommt man auf die 5? Es sind doch nur 1 kg materialverderb
5 kg weichen insgesamt ab, 1 Kilo davon ist Verderb, wie der Rest verloren gegangen ist weiß man nicht, du kannst ja Zugänge und Abgänge mal zusammen Rechnern dann merkst dass es mit endbestand nicht übereinstimmt
Woher kommt die 14?
Sind die restlichen Materialkosten (Gehälter, Abschreibungen und sonstige Kosten) / Produktionsmenge
Warum rechnet man durch 50 ?
Verteilungsschlüssel ist gegeben. Alle zahlen zusammen zählen, dann durch die Kosten teilen und du weist was ein Teil kostet in dem Fall eben 150.000 durch 50
Werden bei Fertigung 2 die Gemeinkosten garnicht mehr berücksichtigt Bzw in irgend einer Form reingerechnet?
Stehen doch dabei mit 2,61€
Sorry hab mich verkuckt ?
Wie kommt man darauf? Also woher sind die 0,1 bzw 10%, woher nehm ich die?
Wieso 1,3? Müsste man nicht 0,3 rechnen?
?
30 % mehr dass heißt du kannst entweder 3150*0,3 nehmen und das Ergebnis drauf rechnen oder direkt mit 130% multiplizieren
Wie kommt man da drauf?
View 1 more comment
@spitzhacke, der Restwert ist hier aber bei 35.000, verstehe nicht wieso der nicht 0 ist
achso ja das ist ein Fehler
Woher kommt denn die 0,1 bei den FEK und die 0,05 bei den MSS ? :)
niemand?
6 Minuten Bearbeitungszeit, deshalb 1/10 einer Stunde also 0,1 * die 40€ die eine Stunde kostet. Selbiges bei MSS, allerdings sind es dort nur 3 Minuten also 1/20.
Dachte der kalk. Unternehmerlohn kommt in die letzte spalte also zu der Korrektur „AnErträge und Ankosten“ ?
Das Ergebnis müsste falsch sein?
Richtiges Ergebnis: -142500