SS18 (Teil A, B, C).pdf

Exams
Uploaded by David 10609 at 2019-01-31
Description:

Angabe ohne Gewähr

 +13
306
15
Download
Wie kommt man hier auf die Bestandsveränderung von 4.000?
View 3 more comments
Aber woher weiß man, dass man 2000€ abschreiben muss ?
@AnonymerFurz Du schreibst auf die Anschaffungskosten von 9000€ ab. Zudem wird linear auf 3 Jahre abgeschrieben. Heißt: 3000€ pro Jahr werden abgeschrieben. Im Jahr 02 wurde das Möbelstück jedoch nur 8 Monate benutzt, weshalb man 3000/12*8=2000 rechnen muss. Sprich: die Abschreibung für das Jahr durch die Anzahl der Monate mal der Anzahl der Monate in denen das Möbelstück noch verwendet wurde.
wie berechnet man die summe?
Müsste hier nicht WVK 580.000 sein, also die gegebenen Erlöse netto (380.000) und die Nettoerlöse aus Geschäftsvorfall 5, also 200.000?
Es macht keinen Unterschied, ob du die 200000 getrennt oder zusammen mit 380000 aufschreibst. so lange du es nicht zweimal verbuchst, ist alles richtig
No area was marked for this question
Bei Teil C 7. warum schreibe ich 2000€ ab? Ich schreibe ja nur 8 Monate ab und nicht ein ganzes Jahr. Bei einem RBW von 2000 und 3 Jahren ND müsste ich doch eigentlich nur eine Abschreibung von 1333,33 haben?
Nein. Du betrachtest die Anschaffungskosten (netto), d.h (9000:3)*(8/12)= 2.000
Wie findet man das raus?
Wie kommt man auf den BV-Wert?
View 2 more comments
angabe
Wo genau in der angabe? Oder wie?
Warum hat die Kirchensteuer keine Auswirkungen? Zur Lohnsteuer gehört ja die Kirchensteuer dazu und die Lohnsteuer ist im Bruttogehalt drin. Und das Bruttogehalt ist im Personalaufwand drin. Bei mir kommt +78,40, also Amtwort c raus
View 5 more comments
Also ich hab das so verstanden: Wenn in der Angabe nach dem PersonalAUFWAND gefragt wird, wird sie nicht dazu gezählt, weil sie ja aus Sicht des AG keinen Aufwand darstellt. Wird aber nach den PersonalKOSTEN gefragt, wird sie dazugezählt. Bitte korrigieren, falls ich falsch liege :)
Danke hab’s kapiert ??
Müsste hier nicht Antwort c korrekt sein: 40.000*0,5=20.000 ?
Wir erhalten hier eine Einzahlung in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages. Der Käufer muss immer den Bruttopreis bezahlen, weshalb man 47.600 x 0,5 = 23.800€ rechnen muss. Im Anschluss daran wird die USt korrigiert.
Der WVK im Guv muss doch ins Soll?
No area was marked for this question
wie kommt man bei Frage 20 auf 280(3500*280)?
Das ist der Nettoverkaufspreis der neuen Trampoline. 333,20€ : 1,19 = 280,00€
Akhso ja okay
Kasse sind hier 135660 Euro
Stimmt, habe mich verschrieben. In der Bilanz steht jedoch der richtige Wert drin.
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 20. wie kommt man auf die Summe von Materialaufwand Personal und Abschreibung ?
Du rechnest die "Einzelkosten gesamt" + die "Gemeinkosten gesamt", sprich 330.000€ + 230.000€ = 560.000€
Hey :) Warum ist dort 2. nicht richtig? Wird ein Firmenwagen nicht im Fuhrpark bilanziert? danke im vorraus
Doch, ein Firmemwagen wird im Fuhrpark, also dem Anlagevermögen, bilanziert. Die Aussage, dass ein Firmenwagen beim Verkauf vom Anlage- ins Umlaufvermögen wechselt ist jedoch quatsch ;)
Hatte es so verstanden dass es dann Das Bankkonto erhöht, ist hier aber nicht gefragt danke :)
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungen der Fragen (21. bis 40) vom SS18 ?
View 4 more comments
Ahso okey danke:)
Gerne ;)
No area was marked for this question
zu Aufgabe 7: bei 7.3 Müsste es nicht eine Umsatzsteuer-Korrektur anstatt einer Vorsteuerkorrektur sein?
Wieso WEK auf der Haben Seite?
weil der saldo im soll ist, man kann nicht pauschal sagen, wek immer ins soll in der guv und wvk ins haben, das hängt immer davon ab wo das saldo des Kontos ist. immer soll nach haben