Werkstoffe/Werkstofftechnologie I

at Technische Universität Dortmund

Join course
197
Discussion
Documents
Flashcards
Was war der Durchschnitt in den letzten Werkstofftechnologie 1 Klausuren? Hat jmd Ergebnisse die er hochladen kann ?
Schwingfestigkeit: wie bestimme ich hier Rw damit ich das Diagramm zeichnen kann ?
View 12 more comments
Wie kommst du auf dein rw?
Du musst das quasi so machen wie Anonymous Spade das beschrieben hat und wenn du dann deine beiden goodman geraden zeichnest kannst du Rw ablesen
kann mir jemand den isothermen Schnitt erklären? Also wie geht man da vor?
Ich habe Fragen zu Werkstoff- und Bauteilpruefung, ich würde mich sehr freuen wenn einer mir weiterhelfen könnte. Es wurde in der Übung vorgestellt aber ich habe leider diese verpasst. Fragen zu Kapitel 5: Warum ist die bruchdehnung zur Beschreibung des Bruches als Kenngröße wenig geeignet ? Welche beiden Kennworte sind zu vollständigen Beschreibung zusätzlich erforderlich? Kapitel 3 Welche zusätzlichen Informationen liefert EBSD Messungen? Vielen dank
No area was marked for this question
Was hier ist für Werkstofftechnologie 1 ?
alles
welche fragen sind hier gemeint?
Sind alle Übungen zu legierungsbildung für die Klausur relevant ? Also auch Übung 13-18?
Schätze schon. Zu Übung 17 hatte er auch gesagt, dass das ungefähr Klausurniveau wäre.
Ja man muss leider sogar bisschen mehr können als in den Übungen gefordert
Wie kommt man auf die schräge?? Und wenn ich rw nicht gegeben habe kann ich das durch die ober- und unter Spannung ermitteln ?
welche physikalischen Vorgänge sind hier gemeint ? Pulvermischung->Formgebung ->sintern->nachbehandeln? Welche thermodynamische Vorgänge finden beim Sintern statt?
Was ist den der unterschied ? in den Folien ist es sehr kurz gehalten:(
Gehört zu den Grundlagen zu Gusswerkstoffen auch die Herstellung und die Phasen, sowie die chemische Zusammensetzung aus Elementen? Oder eher die Eigenschaften und Abkühlgeschwindigkeiten und ähnliches? :)
View 1 more comment
bei Gusswerkstoffen solltest du schon die Verfahren kennen aber nicht wie die sich im Detail zusammensetzten oder wie die Geräte aufgebaut sind. Phasen aufjedenfall kennen. Chemische Elemente muss man glaube ich nicht können die haben immer wieder betont das sie nicht ins Detail gehen wollen nur am Anfang bei dem Thema mit der Legierungsbildung und vielleicht ein zwei Detail Fragen zum Sintern. Eigenschaften und Abkühlgeschwindigkeiten auch grob kennen. Einteilung der Gusseisen in dem Fe Diagramm (Folie 47) Temperguss/Grauguss sowas. Der Gastvortrag war ziemlich unötig aber dazu sollten auch Fragen dran kommen wie in WT2 also Einteilung PVD / CVD. Ist ja das gleiche Thema wie damals in WT2. Dazu wurde im Repetitorium nichts gesagt meine ich.
Die Geschichten mitPVD und CVD tauchen ja überall immer wieder auf. Im Skript gibt es ja jeweils Folien, die die verschiedenen Arten Temperguss und Gusseisen betrachten, mit Diagrammen die Temperatrverläufe anzeigen. Legierungsbildung haben wir ja auch recht ausführlich gemacht. Dazu noch die ganzen Übungsaufgaben, diese sollen ja auch in der Klausur drankommen.
weiss jemand wie die punkte in der moudulklausur verteilt sind? soweit ich weiss Maschinendynamik hat 30 Punkt und die anderen beiden 60, wie wird das bewertet?
stimmt es eigentlich wirklich, dass man INSGESAMT 40% zum bestehen braucht bei der Modulklausur Methoden zur Analyse...., werkstofftechnologie 1, Automatisierungs- und Robotertechnik? Oder muss doch jede einzelne Teilprüfung mit 40% bestanden werden?? Ich hab von den Verantwortlichen aus den Fächern verschiedene Aussage dazu bekommen, wem soll man den jetzt glauben können??
insgesamt 40%
Hallo, werden die Schwerpunkte in der Klausur dieses Mal schon bekannt gegeben? also Themeneingrenzung ?
ist hier hochgeladen im kurs
was lernt ihr alles auswendig von den 3 fächern? es ist sehr viel stoff, weiß nicht worauf ich mich beschränken soll
was meinst du vieviel Wochen man benötigt um zu bestehen?
welche Folien sind damit gemeint die fürs Master gedacht sind?
View 1 more comment
und von welchem semester ist das gedankenprotokoll?:)
das gilt für die nächste klausur. das ist alles aus dem repetitorium der letzten vorlesung um juli
No area was marked for this question
Ist es nicht Strafbar das Skript einfach so im Internet hochzuladen?
Wieviel Lernaufwand benötigt diese Klausur? (wenn man noch nie in einer Veranstaltung war und sich das noch nie angeguckt hat..) Es sind ja 3 Fächer in einer Klausur richtig? Das kann man also als Vertiefungsblock Maschinenbau schreiben, wenn man industrial Management als Schwerpunkt gewählt hat richtig?
Weiß jemand in was für einem Format die Klausuraufgaben gestellt werden bzw. werden Multiplechoice Aufgaben gestellt?
Es werden hauptsächlich Fragen gestellt die man je nach Punkteverteilung entweder in Stichpunkten oder Sätzen beantwortet. Ein Großteil der Klausur sind die Phasendiagramme aus der Übung.
wann ist der zweittermin ?
View 5 more comments
Also das sind ja drei Fächer und eine klausur, und reichen 3 Wochen aus um die klausur zu bestehen, wenn ich noch nie iwo war und noch garnichts mir angeguckt habe?
Wenn ich industrial Management als Schwerpunkt habe, kann ich die klausur doch schreiben, und es ist dann 3x4=12 CP Vertiefungsblock Maschinenbau, richtig?
wurden in diesem Jahr wieder Folien genannt, die drankommen könnten?
Es wurden nicht direkt Folien genannt sondern Schwerpunkte der Kapitel. Kann das am Wochenende mal hochladen
Weiß jemand , wie viele Vorlesungen es noch gibt? In MAPW sind die ja schon durch für dieses Semester und es gibt nur noch das Repititorium.
2 Vorlesungen
Dankeschön
Hat jemand die Lernziele der Vorlesung Pulvermetallurgie mitgeschrieben?
Ich hab mir 4 Fragen aufgeschrieben. 1. Verfahren bei dem Metallpulver aus Gas hergestellt wird 2. Welche Verfahren für die Grünlingsherstellung gibt es ? 3. Welche Grenzflächenreaktionen sind zu erwarten ( bei einer Chromhaltigen Matrix ? - Karbidbildung ) 4. Metallmatrix Bindungsarten
Weiß jemand, woher die kleinen Plateaus beim Kristallisationsverlauf bei der Legierungsbildung stammen? Warum ist die Abkühlung ansonsten linear?
Die Plateaus treten z.B. beim Übergang von Schmelze zu Kristall auf. Bei der Kristallisation wird Wärme abgegeben und das wirkt der Abkühlung entgegen. Daher entsteht dort ein Plateau. Erst nachdem die komplette Schmelze kristallisiert ist kühlt sich das Kristall wieder weiter ab.
Warum die Abkühlung sonst linear ist kann ich dir auch nicht genau sagen. Aber in der Vorlesung und in der Übung wird sie als linear angenommen bzw. angenähert. Einfach so hinnehmen oder nochmal genauer den Dozenten fragen.
Hallo, weiss vllt jemand wie ist mit dem bestehen beidem Modul 20/1 muss man wie bei dem 19/ 1 insgesamt 40% schaffen oder jede einzelne bestehen? vielen dank im voraus
Also mir würde heute von dem modulverantwortlichen gesagt das man nur das gesamte bestehen muss aber ich hab das als Auflagenfach ich denke das ist aber bei allen so
Hey, hätte jemand das Passwort für Moodle? Vielen Dank im Vorraus!
View 6 more comments
bei dem Modul muss man wie bei Fertigung3er 40% insgesamt erreichen um zu bestehen oder jede einzelne?
40%
hat jemand das moodle passwort?
WT 1 Ergebnisse Teileistung Modul 15 und Einzelprüfung hängen am schwarzen Brett des LWT aus. Jemand schon dort gewesen der ein Bild hochladen kann?
Gibt es altklausuren zum Modul? Kann man die von der Fachschaft bekommen?
Ergebnisse vom Modul 20/2 hängen am schwarzen Brett. Wäre einer so nett und würde ein Bild hochladen? Danke schonmal :)
Gibt es altklausuren? Kann man welche von Fachschaft erwerben ?
Was könnt ihr zum Arbeitsaufwand in diesem Modul sagen ? Und kann man die Vorlesung gut mit dem Skript nacharbeiten ?
HAt vielleicht wer die Übungen gemacht und könnte die hochladen? Wäre super nice!
Hab die Lösungen hochgeladen
Kann mir bitte jemand den Passwort fur den modulkurs geben ?
Hi Zusammen, war jemand gestern bei der Prüfungsvorbereitung? Ich habe es leider vergessen -.- wurden Tipps für die Klausur gegebenen? etwas ausgeschlossen oder eingegrenzt?
View 1 more comment
Hier die Auflistung der Themen, Hartstoffe: • Definition • Atomare Bindungsarten bei Hartstoffen • Ablauf des Sinterprozesses (Probleme, Herausforderung...) • Gefüge einer Hartlegierung – Erstarrungprozess Stahl: • Fe-C Diagramm zeichnen • Hartphasen im Stahl • Werkzeugstähle – Einsatzbereiche Pulvermetallurgie • Herstellungsverfahren für Metallpulver • Formgebungsverfahren • Diamantwerkzeuge • Triebkräfte beim Sintern • Sintern von Diamanten (Worauf genau achten?) Gusseisen • Graphitarten im Gusseisen • Formarten in Gussbauteilen • Kornfeinung • Stabil / Metastabile Erstarrung • Gefügeerstarrung in Abhängigkeit der Bauteilgeometrie • Temperguss • Gießverfahren (verlorene/dauerhafte Form) (Unterscheiden können, Zusammensetzungsformen) • Zusammensetzung eines Formstoffes • Feingießen – Herausforderungen Beschichtungsverfahren • Beschichtungswerkstoffe für Anodischen Schutz von Eisen • Einteilung der Beschichtungsverfahren in Anhängigkeit von Prozess-Temperatur und Geschwindigkeitsaggregatzustand • Herstellung von Wärmedämmschichten • Charakteristik einer HVOF-Schicht • Plasmaarten – Charakteristiken und Unterschiede • PVD-Prozess – Arten und Funktionsweisen (Verdampfen, Ionenplattieren, Sputtern) • TS-Verfahren Vor- und Nachteile • CVD Prozess Legierungsbildung • Definition einer Legierung • Wie werden Zustandsdiagramme erstellt? • Gehaltsdreieck • Isotherme Schnitte • Mischkristallverfestigung • Einfluss des Gefüges auf die Zerspanbarkeit • Intermetallische/stöchometrische Phasen
Merci beaucoup
Wo genau steht die Reihenfolge der Hartphasen im Stahl?
Schau mal in die Vorlseung 2 Stahl - Wärmebehandlung Folie 27,30 und 37... Perlit - Sorbit - Troosit - oberer Bainit - unterer Bainit - Martensit meintest du das ?
Ja perfekt! Die Reihenfolge hatte ich gestern auch gefunden. Vielen Dank