Umformende FT - Übung 1.pdf

Assignments
Uploaded by Nicole Polinceusz 113648 at 2019-10-18
Description:

meine Mitschrift

 +15
160
7
Download
Kann einer mir erklären wie man die Kreise zieht? Den P1/P2 Kreis versteh ich aber bei dem Rest Blick ich nicht durch .....
Bei dreidimensionalen Matritzen ist, wenn wir das zeichnen sollen, die dritte Koordinate immer gleich der Hauptspannung (hier 0). Man zeichnet zuerst den einen Kreis, wo man die Punkte eintragen kann. Dann trägt man die Hauptspannung, welche man in der Matrix direkt ablesen kann, ein. der Mittelpunkt des zweiten kleinen Kreises ist dann in der Mitte dieser Hauptspannung und der nächstgrößeren/ nächskleineren (je nach dem wo sich die dirtte Hauptspannung befindet). Der große Kreis geht dann durch sigma 1 und sigma 3.
wieso sind P1 und P2 so zu wählen? Bei den anderen Matrizen war z. B P1 ja (sigma x / Tau xy ). Hier ist das nicht der fall
View 2 more comments
sollte P2 nicht -30 heissen ? 😕
Das ist theoretisch egal, liegt ja beides auf der kreislinie. Aber so wie ich es eingezeichnet habe müsste es - 30 sein
sind 1 und 3 vertauscht?
JA
Da passt doch was nicht oder? Könnte das bitte jemand erklären.
Ist der Winkel von tau_max immer "45°-den winkel zum Hauptspannungssystem"? Oder wieso genau wird das hier so gemacht?
Warum wird hier 10+20 und nicht 10+(-20) gerechnet?
In der Formel am Anfangg von Aufgabe 3 ist ein Fehler. Bei "r^2=..." ist es noch richtig. Nächste Reihe beim Umformen sind zwei Fehler. 1 mpsste das "r=sqrt(...)" sein und der erste Wert darunter muss Sigma_y MINUS Sigma_x sein. Und dann passt auch das "10+20" in a). Weil das ja 10 - (-20) sein muss.
Danke für die ausführliche Antwort!
Ergänzung: Bei einem 2 achsigen Spannungszustand muss immer auch die dritte Achse mit 0 betrachtet werden, weil ohne den großen Kreis sonst nicht die echte maximale Schubspannung abgelesen werden kann