Altklausur Lösung Probeklausur.pdf

Exams
Uploaded by Lars 242 at 2018-09-25
Description:

Komplette Lösungen für die Klausur, die Diagramme sind auf den letzen Seiten im Dokument.

 0
139
12
Download
wieso ist der Punkt nicht in der Mitte von 1 und 5? Wie bekomme ich die anderen Punkte raus?
Der Punkt muss ja nicht in der Mitte der geraden liegen solang er auf der Geraden liegt. Du brauchst mindestens eine weitere Größe um den Punkt zu bestimmen. Ich hab z.B über ne Wasserbilanz X2 ermittelt. Dann weißt du der Punkt liegt auf der Geraden und bei X=X2.
Weil die Ströme im Verhältnis m1/m5=0,5 gemischt werden. Somit erhältst du m5=2*m1, also muss die Strecke von 1 zu 2 doppelt so lang sein, wie die Strecke von 5 zu 2. (Gesetz der abgewandten Hebel)
Sollte hier nicht folgendes stehen? P_81/(P_12+P_45) = 200kW/(m_nd*(h2-h1)+m_hd*(h5-h4)) komme damit auf epsilon=1,55
View 2 more comments
Du liest das glaub ich falsch. Der Teil mit h5' ist zur Bestimmung von h5 über den Verdichterwirkungsgrad. Er ermittelt damit h5 und setzt dass dann ein. Ist nur etwas unschön aufgeschrieben wegen Platzmangel
ja das mag sein
Wieso ist hier mnd*h7'' noch inbegriffen?
View 3 more comments
wieso sind 7'' und 3 nicht HD?
Es geht hierbei ja um nen Massenstrom. Die beiden Massenströme addieren sich erst nach dem Mitteldruckbehälter zum Massenstrom HD. Der Druck selbst steigt erst durch den Verdichter (wobei der Massenstrom gleich bleibt). Das was aus der Mischkammer kommt hat mit Hochdruck erstmal nicht viel zu tun.
Das müsste hier 1/T1 - 1/T2 sein
richtig
Woher wissen wir, dass die Massenstrom an trockenem Schlamm gleich bleibt?
Der kann ja nicht einfach verschwinden.
Ja, ich hatte da bisschen drüber nachgedacht und das gilt ja sogesehen auch für trockene Luft oder? Wir haben da ja immer m_l und m_w ist X*m_l. Heißt bei befeuchtung bleiben trockene Massenströme immer gleich und die Wassermassenströme nehmen immer zu, nicht? Bin fälschlicherweise zuvor immer davon ausgegangen das feuchtere Luft = weniger trockene Luft bedeutet. Selbes für Schlamm schätze ich.
was wird da genau gemacht
Es wurde der gestrichelte bilanzraum gewählt
okay danke
Welche Informationen haben wir, um diese punkte einzuzeichnen ?? Ich finde gar keine , ausser dass von 1 nach 2‘ Entropie gleich bleibt ???
hoffe hilft dir. hab den 3.punlt jedoch anders raus
Wie komme ich hier drauf? Wo lese ich die Drücke ab?
View 1 more comment
Wieso ist Punkt 1 bei einem bar? T1=-40°C und das x=1. Demzufolge müsste doch Punkt 1 1,5 bar haben?!
T1 ist nicht -40°. Der Alkohol hat -40° und da der gekühlt wird, muss das Kühlmittel kälter sein, also -47°. Das gibts in Aufgaben öfters. Es wird eine Temperatur und eine Differenz vorgegeben. In welche Richtung die geht muss man selber herausfinden
In der Aufage heißt es doch "min. 10°". Wieso hast du hier genau 10° als Differenz angenommen?
View 1 more comment
wiesooo ist der Punkt 3 bei ca. -2° wenn Punkt 2 bei ca. 22° ist
warum rechnet man T_2-10K und nicht +10K ?
Hier wäre es so richtig t4=wt34/cp +t3
Da hast du Recht, hier wurde aber einfach mit cp=1 gerechnet. Ist kein gravierender Unterschied zu cp=1,004 laut Formelsammlung, aber ich finde es auch besser so wie du es meinst.
Wie kommt man hier auf die 8?
View 2 more comments
woher weiß ich dass m_l6 benutzt wird und nicht m_l4, also warum muss man m_l5 nicht berücksichtigen
Solange die Luft nicht entzogen wird oder neues hinzukommt bleibt ml uber den Prozess gleich , von ml6=ml5, du musst ein viel größeren blanzraum wählen sodass m4 garnicht in die massengleichung kommt .
Wie kommt man auf h2´?
Du weißt ja dass der Verdichter ideal isentrop arbeitet. Also gehst du bis zum Druck p2 entlang der Isentrope nach oben.