Thermo - Übung 8.pdf

Assignments
Uploaded by Nicole Polinceusz 141952 at 2020-01-02
Description:

Meine Lösung

 0
151
4
Download
wieso haben wir hier h1 gesamt berechnet und h2´ nur fürs wasser ?
Weil im Zustand 2 das Gefäß gerade ganz mit siedender Flüssigkeit gefüllt ist, was bedeutet, dass dein Dampfanteil 0 ist und somit ist h2=h'
sind diese gegeben? oder woher kommen die?
Die Werte kommen aus den Dampftafeln, die der Aufgabe angehangen sind. In Tafel I kannst du die spezifischen Volumen bei der entsprechenden Temperatur ablesen. Hier also 20°C.
Kannst du das bitte erklären? Woher hast du die zahlen?
View 1 more comment
Man muss die Formel nicht auswendig können. Man kann sie sich notfalls auch ganz einfach herleiten. Aber ja, man wird sie trotzdem sehr wahrscheinlich brauchen
Durch das berechnen des spez. Volumens v'. Wenn man v' hast musst du einfach in der Tasbelle schauen zwischen welchen Werten v' liegt und kannst interpolieren.
Kann mir einer genauer erklären woher dieser Teil stammt? Ich verstehe, dass er aus der Fundamentalgleichung kommt.. aber was bedeutet das rein logisch? Was genau stellt Vdp dar? Ist es eine Art "energie" , da wir es von der Enthalpie abziehen können und warum ziehen wir diesen Teil ab
View 1 more comment
Das ist denke nicht der richtige Ansatz um etwas zu lernen. Also ich habe mich etwas damit beschäftigt: Ganz simpel bedeutet das einfach, dass die Energie die in in unseren Stoff gesteckt wird nicht komplett in die Änderung der Temperatur verwendet werden kann, sondern auch eine Druckerhöhung stattfindet, so wie man es sich auch "normal" vorstellen würde. Also Energie = Wärme + Druckänderung bei konstantem Volumen
Ja ganz grob kann man sich das schon so erklären. Man sollte hier nochmal ein genaues Auge auf die Herleitung werfen: Der erste Hauptsatz für geschlossene Systeme sagt, dass du = dq + dw ist. Da wir hier nur eine Erwärmung haben ist dw = 0 also gilt: du = dq, bzw die Änderung der inneren Energie ist nur abhängig von der Änderung der Wärmeenergie. Soweit so gut, wir wollen ja die Wärmeenergie bestimmen also brauchen wir einen berechenbaren Ausdruck für unsere innere Energie, die muss ja genau so groß sein. Wir haben hier in der Aufgabe aber nicht viel an Sachen gegeben , die die Energie beinhalten, allerdings können wir uns aus der Enthalpie etwas basteln: Wir wissen ja, dass die Enthalpie definiert ist als: dh = du + Vdp. Das umgestellt nach du = dh - Vdp setzen wir nun in unseren ersten Hauptsatz ein also: dq = dh - Vdp, oder extensiv: Q12 = (H2-H1)+(p1-p2)*V. Und das heißt übersetzt nichts anderes als das was du gesagt hast: Die Wärmeenergie im geschlossenen System ist die Summe aus Enthalpiedifferenz (oder auch Wärmeinhaltänderung) und Druckänderung.