Thermo Globaltutorium 8 03.02.2017.pdf

Assignments
Uploaded by Nicole Polinceusz 99207 at 2017-02-03
 +3
262
6
Download
wieso bleibt der druck bei der überhitzung konstant?
Weil die Wärmezufuhr solange nichts anderes gegen wird (zum Beispiel Druckverlust) zumindest bei diesen Aufgabentypen immer isobar stattfindet
Wo kommt diese Formel her?
Steht im Skript Kapitel 7
Wie komme ich an den Wert für h4'?
Du musst den Wert interpolieren. Du weißt dass s4'=s3 sein muss im reversiblen Fall und der Wert liegt zwischen 110°C und 120°C.
Danke!
Wieso nehme ich hier die Werte für 4 und nicht 4'? in der aufgabe ist doch nach reversibel gefragt
ich bin mir da auch unsicher, aber ich glaube laut aufgabenstellung steht ja , dass die wärmeabgabe wie im realen prozess sein soll
Woher weiß man das man hier die Temperatur -12°C hat? Ich habe das im Text so verstanden, dass bei -12°C verdampft wird. Also im Verdampfer so viel Wärme zugeführt wird, dass man bei -12°C ankommt
Die Verdampfung ist isobar und im Nassdampfgebiet sind Isothermen und Isobaren identisch, außerdem wurden h2 und h1=h6 bereits in c) berechnet
warum wird hier Q12 und nicht Q45 benutzt ? bei Q45 geht ja wärme raus und müsste dadurch kühlen, oder ?!
q12 ,llaut skript und definition, ist bei kältemaschinen der nutzen , das was die maschine an wärme aufnimmt. Kälteleistung ist Q0 guck noch mal im skript kappitel 7