Aufgabe 7.5.pdf

Assignments
Uploaded by Marvin Wemheuer 17481 at 2019-01-17
Description:

Dies ist Aufgabe 7.5 aus den KVK's komplett gelöst. Die Mechanik dahinter wurde zum größten Teil schon in der Vorlesung besprochen, allerdings ohne Temperaturänderung. Wegen dieser Temperaturänderung bekommt man nachher auch einen relativ langen und hässlichen Term heraus. Anmerkung: In der Musterlösung ist ein Fehler im Zähler: In der Lösung steht 2 cos ß allerdings muss dort cos^2 ß wie bei mir stehen, hab im KVK nachgefragt.

 +2
189
4
Download
Wieso verschwindet das in der nächsten Gleichung?
Wurde ersetzt durch h/cos(ß).
Warum sind hier delta l1 und delta l3 in Abhängigkeit von (S2)? Ich verstehe ja, dass die Längenänderung von den Stäben 1 und 3 aus symmetriegründen gleich sein muss, aber was bedeutet dieses S2 in Klammern?
Aus dem Freischnitt ergibt sich, dass S1 und dementsprechend auch S3 von S2 abhängen und S2 wiederum von S1. Deshalb hab ich das da mit hingeschrieben. Ist aber kein Muss. Wichtig ist nur, dass man erkennt, dass Δ L3 und Δ L1 gleich sein müssen.
danke dir
warum ist l1 = h/cosß? l2 ist für mich h/cosß ..
Das kommt aus der allerersten Skizze. Da sieht man ja, dass cos β = L2/L1 sein muss oder umgestellt L1 = L2 / cos β. Außerdem kann man der Skizze noch entnehmen, dass L2 eben genau h lang ist, also wird das Ganze zu L1 = h / cos β.
wie zum teufel kommen die bitte darauf? wenn ich an dem Dreieck was die Längenänderung darstellt cosß bilde komme ich auf l2/l1 mit dem Dreieck vor keine Ahnung wie man sowas eintippt. Dann noch l1 umgeformt ist für mich l2/cosß ...
Hmm ne, wenn du dir die Skizze etwas weiter oben anschaust, die mit den grünen Delta L's, dann sieht man ja, dass Delta L1 / Delta L2 = cos β sein muss. Und das umgestellt nach Delta L1 gibt dir die Verträglichkeitsbedingung, denn die beiden Stäbe sind ja fest miteinander verbunden. Also Delta L1 muss gleich Delta L2 * cos β sein.