Aufgabe 12.1.pdf

Assignments
Uploaded by Marvin Wemheuer 17481 at 2019-02-01
Description:

Das ist Aufgabe 12.1 aus der Übung vom 31.01.19. Dies ist meine Mitschrift, also gilt hier: Wenn ihr etwas nicht lesen könnt oder noch etwas unklar ist, dann nutzt die Frage-Funktion im Dokument und markiert entsprechende Bereiche direkt.

 0
91
4
Download
Warum benutzt du für die Beschleunigung einmal die 2D und einmal die 3D Euler Formel? Also für ap und aq
Ist der radiale Anteil der beschleunigung also ar nicht ar = - r*phi punkt^2 ? also negativ?
Warum muss das hier ein negatives Vorzeichen sein?
Weil ω1 entgegen der positiven Drehrichtung läuft.
Kann mir einer den Zusammenhang erklären? Danke schonmal!
Ja, maßgeblich ist die rechte Skizze , bei der die Stangen im 45° Winkel zueinander stehen. Also vp (die Geschwindigkeit von Punkt P) ist das was uns interessiert. Und vp = ω1 * L, das sieht man ja recht schnell. Jetzt konstruiert man den Momentanpol der zweiten Stange über vp und va (M2 heißt der in der Skizze). Dieser ist auch L von Punkt P entfernt (über die Geometrie und Symmetrie ersichtlich). Da in Punkt P natürlich weiterhin die Geschwindigkeit vp herrscht, muss also auch vp = ω2 * L gelten. Und daraus folgt dann, dass ω1 = ω2 sein muss.