Supply Chain Management

at Technische Universität Dortmund

Join course
213
Discussion
Documents
Flashcards
die Noten sind im Boss
haben die iwas dazu gesagt wann die Ergebnisse kommen ?:-)
Heute war der Nachtermin von SCM SS 2019. Grobe Zusammenfassung was vorkam, kann von anderen Leuten hier ja noch ergänzt werden... Aufgabe A1: Vickrey-Auktion zur Vergabe von 4 verschiedenen Aufgaben (Problemklasse 3). Man musste die Auktionsgewinner und dessen Entgelte berechnen, es gab 3 Bieter. Somit entspricht diese Aufgabe ziemlich genau der Aufgabe 6 vom zweiten Übungsblatt, nur dass es 3 Bieter statt 5 gab. Aufgabe A2: zeitraumbezogene Verfügbarkeitsplanung (ATP). Diese Aufgabe ist fast identisch wie die Beispielaufgabe in den Vorlesungsfolien. In den Folien von 2019 ist so eine Beispielaufgabe ab Folie 155 zu finden. Allerdings gab es in der Klausuraufgabe nur 6 Perioden und 6 Aufträge. Aufgabe B1: a - Frage zur Netzwerktypologisierung b - Relevanz der Koordination von heterarchischen und hierarchischen Netzwerken c - Wann sollte bei Gruppenentscheidungen die Zustimmungsregel, und wann die Bordaregel verwendet werden (6 oder 7 Punkte) Aufgabe B2: a - Make-or-Buy: Entscheidungssfragen, -schranken, -ziele, und benötigte Informationen erklären (10 Punkte) b - Inventory Collaboration c - APS (Advanced Planning Systems)
Danke 🙏🏾
No area was marked for this question
Hat jemand diese Aufgabe gelöst und mag zum Vergleich seine Lösungen hochladen?
View 42 more comments
Also meinst du man beachtet die dritte Runde dann einfach garnicht als würde die garnicht existieren? Eine Mail nach der Klausur.. Man kanns ja versuchen 😂😂😂👍
Ich würde sagen die dritte Runde ist dann einfach erfolglos ausgegangen, sodass man da keine Gewinne zu verteilen hat. daher wird mit der einfach nichts gemacht 🤷‍♀️
würde bitte jemand eine Theoriezusammenfassung hochladen? auch wenns zu morgen sehr kurzfristig ist :D
😂😂😂😂😂😂😂
Warum genau wird bei Aufgabe 11 (Übung 6) zu Zeitpunkt 1 die Entscheidung beibehalten?
Da es glaube ich weniger Kosten verursacht
ja, du hast recht. egal welche Nachfragesituation eintreten würde, b ist immer günstiger
wieso ist bei Aufgabe 11 nur DZ 2 keine Option? wir gehen ja von den Möglichkeiten aus, dass nur DZ 1 errichtet wird oder beide DZ's
Weil nur DZ 2 ohne DZ1 nicht zur Option steht
Bei Aufgabe 14: wie berechne ich die x CTP 2t Zeile? Also wo die 174 steht ?
View 2 more comments
Ich glaub ich hab die ganze Tabelle nicht verstanden :-(
das ist eigentlich ganz einfach, aber ich gebe zu, ich musste mir das auch von jemandem zeigen lassen. ich versuche dir das mal zu erklären: uns ist die nachfrage, die Lagerzugänge und die Kapazität gegeben. als erstes musst du die slots bei den lagerzusgängen bei Baugruppe 1 und 2 bilden. die slots bildet man immer bis zu einem neuen Lagerzugang. deswegen geht bei Baugruppe 1 der erste slot von Periode 1 bis 3, weil wir in Periode 4 was ins Lager bekommen, usw. bei x1^(LA) und x2^(LA) berechnest du die bestände. für Periode 1 gilt: Anfangsbestand (160)-Nachfrage (42 in Periode 3)+Lagerzugang (wir haben in Periode 1 keinen Lagerzugang, also 0)=118. die Rechnung setzt sich dann so fort. die nachfrage wird quasi "vorgezogen" und vom bestand abgebucht. das liegt an der Vorlaufzeit von 2 Monaten. die Lagerbestände sind ja die von Baugruppe 1 und 2, das Endprodukt braucht aber 2 Perioden. deswegen buchen wir auch in der ersten Periode schon die nachfrage von Periode 3 ab. aber der Lagerzugang wird in der Periode dazu gerechnet, in der sie auch tatsächlich erfolgt. deswegen rechnet man in Periode 4 25 (bestand von Periode 4)-22 (Nachfrage von Periode 6)+150 (Lagerzugang in Periode 4). bei x2^(LA) machst du das gleiche, musst hier aber nur berücksichtigen, dass Baugruppe 2 zu 2 Mengeneinheiten in das Endprodukt mit einfließt. daher die mal 2. jetzt geht es um die Zeilen x1t^(CTP) und x2t^(CTP). da schaut man sich die länge der slots für die jeweilige Baugruppe an und trägt den letzten bestandswert vom slot so oft wie der slot selber geht. zb für Baugruppe 1 endet der erste slot in Periode 3. der bestandswert in Periode 3 sind 25. slot 1 geht selber über drei Perioden. also trägst du bei x1t^(CTP) die 25 in drei Perioden ein. und das selbe dann nochmal bei dem nächsten slot. das gleiche wird auch für x2t^(CTP) gemacht, nur da muss man eben das durch 2 beachten wegen den 2 Mengeneinheiten im Endprodukt. ganz kurze Erklärung noch zu den 177 bzw 154. da werden die 50 von der Kapazität deshalb drauf addiert, weil in Periode 10 keine nachfrage mehr ist, aber wir noch Kapazitäten von 50 zur verfügung haben. in xit^(CTP) nimmst du nur den niedrigsten wert aus den beiden Zeilen drüber. ich denke mal der rest wie man die Kapazität und xt^(CTP) ermittelt, ist klar. sorry für den 3/4 Roman 😅 aber ich hoffe du hast es jetzt verstanden, weil die aufgabe ist echt nicht schwer eigentlich
Hallo, hätte mal eine Frage zur Übung 13. Und zwar wo kommen beim Stepping Stone die unteren Werte 1250,1000 und 2500 her ? Danke !
Die Kapazitätem der Unternehmen geteilt durch 4 aufgrund der 4 Quartale
Bei Aufgabe 12: warum werden bei den Transportkostensätzen, bei der Variante 1-4, nur 1-2-4 und nicht 1-2-3-4 gefahren ?
View 4 more comments
Naja also wenn ich Standort 1,2 und 3 eröffnen will und dann den Weg 1 - - >4 betrachte verstehe ich nicht wieso man nicht 1,2,3,4 geht statt 1,2,4 und 1,3,4? Man bekommt ja für jeden den Bündelungseffekt da man über die drei Standorte 1,2,3 geht. Bei der Standortwahl 1 und 2 und dem Transport 3- - > 4 hat man ja auch 3,1,2,4 gemacht und nicht 3,2,4 und 3,1,4.
weil bei standortwahl 1 und 2 eben 1 und 2 die Hubs sind. wenn du über einen Hub gehst, dann gehst du über den gesamten hub. deswegen würde da der weg über 3,2,4 oder 3,1,4 keinen Sinn machen. Und bei der standortwahl 1,2,3 habe ich das so verstanden, dass es ausreichend ist, wenn man über zwei der drei Standorte geht. alle anderen Wege wären nur teurer
Ich brauch dringend Hilfe bei Aufgabe 14. Ich verstehe nicht wie man auf die XitCTP Werte kommt. Kann mir das bitte jemand erklären? Danke im Voraus
View 2 more comments
Wie wurden nochmal die werte für X1tCTP und X2tCTP gebildet?
Ich hab's doch raus, falls das evtl noch jemand braucht: man man schaut jeweils wie lang ein Slot geht und nimmt den letzten Lagerwert von dem jeweiligen Slot. Als Bsp: bei der Baugruppe 1 geht der erste Slot von Periode 1 bis 3. Der Lagerbestand von Periode 3 ist 25. Also ist der X1tCTP Wert dreimal 25, weil der Slot ja auch über drei Perioden geht. Warum aber bei der zehnten Periode nochmal die 50 dazuaddiert werden, das weiß ich leider nicht
Könnte mir jemand freundlicherweise die Aufgabe 12 (Übung 6) erklären? Ich kann aus den Lösungsfolien absolut nicht nachvollziehen, was genau da gemacht wird? Wonach bildet man die Kombinationen für die Hub-Wege aus? Und wie genau kommt das Tableau auf Folie 7 zustande? Vielen Dank!!
View 10 more comments
Okay danke :)
das hatte ich mir auch gedacht, wollte aber trotzdem mal fragen. Vielen lieben dank für deine Hilfe 🙏🏼
Hat zufällig jemand auch Mitschriften zu dem letzten Handout und könnte diese hier einstellen? Vielen Dank :)
Könnte jemand die Vorgehensweise bei Aufgabe 11 erklären? In dieser Aufgabe geht es um den Entscheidungsbaum, Vielen Dank!!
Hallo, ich habe eine Frage zu Übung 4, Aufgabe 9: was genau ist der Unterschied von Teilaufgabe b) und c)? Also im Sinne der Problemklassen. b) ist Problemklasse 4 und c) ist Problemklasse 3. Beide führen aber zu dem selben Ergebnis. Was genau unterscheidet also inhaltlich die Problemklassen voneinander? Wäre sehr nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte ✌🏻 Danke
Weiß einer zufällig wie man auf die letzte Zeile (XCTP) kommt? Ich habe es mithilfe der Übung versucht zu rechnen aber komme leider nicht auf die 180 und die 300 am Ende.
Hallo. Kann mir jemand sagen, woher ich bei Aufgabe 15 weiß, wann ich einen Auftrag annehmen bzw nicht annehmen kann?
Hallo, ist dieses Fach ohne bei der Veranstaltung gewesen zu sein, im Nachtermin gut machbar?
View 2 more comments
ja, das ist alles, aber die enthalten eben nicht die Notizen aus der Vorlesung. ich habe bis jetzt beim gössinger plm geschrieben und diese Klausur fand ich was die Rechenaufgaben angeht schon fair gestellt. die war recht nah an den Übungen orientiert und man wurde nicht böse überrascht. die Theoriefragen waren von der Fragestellung her etwas komisch, also beim ersten lesen nicht sofort ersichtlich was genau gefragt wurde. deswegen wenn du die Rechnungen kannst, guck dir auch auf jeden fall die Theorie etwas aufmerksamer an. ansonsten ist die Klausur gut machbar. die Klausur in scm ist ja der in plm sehr ähnlich
Ich war auch nicht da und habs im ersten mit 3,0 bestanden. Mit mehr lernen wäre sicher auch eine bessere Note drin gewesen. Also würde sagen das ist auf jedenfall machbar.
Hey, kann mir jemand erklären warum genau C und D die Auktion gewinnen? Und wie ist das ganze zu lesen? Werden denen jetzt nur Aufgabe 3 und 6 zugeordnet? Was ist dann mit den anderen Aufgaben? Danke für die Hilfe
kann jemand ein Foto von den Folien 70-73 hochladen? das wäre mega nett. Dankeschön
Ergebnisse sind im Boss
gibts schon 2. termin?
ja, die Klausur ist am 16.09
Kann jemand sagen welche Themen in der Klausur dran kamen?:)
1. Aufgabe war Warehouse Location Problem wie in der Übung 2. Aufgabe war meiner Meinung nach gemein 😂 Da mehrstufige Losgrößenplanung mit zwei stufen als Teilaufgabe a dran kam und man dann mit den optimalen Losgrößen die man dort berechnet hat die optimalen Bestellpunkte bestimmen sollte. Also die letzten beiden Übung in einem so gesagt. Aufgabe 3: a) Erklären sie auf der Grundlage d. transaktionskostentheorie, dass SCs eine hybride form der Koordination darstellen. b) Ursachen und Gegenmaßnahmen für den Peitschenschlageffekt. c) eine frage zu Vickrey Auktionen Aufgabe 4 Ein Aufgabenbteil war potenziale von APS. Und ein Teil zur Verfügbarkeitsplanung. Und irgendetwas mit Make-or-Buy vergleichen mit einstufige WLP. Es gab pro Aufgabe 30 punkte.
viel Erfolg bei der Klausur 😊
Kann mir jemand bei der Zusatzaufgabe vom letzten Jahr helfen? Wie würde man bei b) vorgehen?
View 3 more comments
Mal ne andere Frage: Wo gibt es die Zusatzaufgaben? Beziehungsweise könntest du sie hochladen?
Es gab letztes jahr zusatzaufgaben. Allerdings nur 3 oder so (ich hab nur 3 Aufgaben). Werde sie jetzt hochladen.
Zu Aufgabe 2. Wieso wird hier die erste Zeile und die erste Spalte als Pivotzeile und PS gewählt? Wieso nicht als erstes die zweite Spalte als PS?
View 12 more comments
zu Aufgabe 3( stepping stone Verfahen) wie geht man da vor? also wie läuft das verfahren ab? hab das noch nicht so ganz verstanden.
Ob ihr noch weitere Iterationen machen müsst oder nicht (also ob es eine mehrdeutige optimal Lösung gibt oder nicht), erkennt ihr an der Zielfunktionszeile. Wenn ihr eine 0 in der ZFZ in einer Spalte stehen habt, die kein Einheitsvektor ist, heißt das, dass es noch weitere optimale Lösungen gibt und ihr weitermachen müsst. Dann wählt ihr eben genau die Spalte mit der 0 als P-Spalte und wählt die P-Zeile wie gehabt über den kleinsten positiven Quotienten. Ihr müsst damit solange weitermachen, bis ihr wieder bei dem Tableau angekommen seid, bei dem ihr angefangen habt (erste !optimale! Lösung).
Zu Aufgabe 15: wie kommt man bei j=1,2,3 zu den werten der "fruhester erfüllungstermin" also zu der 4, 4 und 3?:)
Du vergleichst die Losgröße der jeweiligen Aufträge mit deinem Lagerbestand und schaust, ab welcher Periode du genug Bestand hättest, um den Auftrag (die Losgröße) zu erfüllen. Bei j=1 ist xLOS=170, dein Lagerbestand ist bis t=3 nur 150. Erst bei t=4 wird er um 300 aufgestockt und du kommst auf einen Bestand von 450. Also kannst du Auftrag 1 frühestens in Periode 4 erfüllen. Bei j=2 ist es das gleiche. Bei j=3 hättest du zwar schon in Periode 1 den nötigen Bestand (150) um die Losgröße (80) abzudecken, allerdings ist dort der erwünschte Liefertermin LT3=3. Bedeutet: der Kunde möchte den Auftrag frühestens in t=3 erfüllt bekommen und deshalb ist dort dein "frühester Erfüllungstermin" Periode 3. Hoffe das hilft :)
Dürfen wir in der Klausur einen Taschenrechner benutzen ?
Aufgabe 10. wie kommt man auf die korrigierten Bedarfe D1=6000 und D3 =51000?:)
Das ist die Differenz zu D1 also 42000-36000= 6000 , also D1=6000 ( DZ1 wird ja nur teilweise versorgt mit 36000) D3 schauen wir uns ja quasi in der 1. Iteration garnicht an, weil 1,7 an vierter Stellt ist und garnicht versorgt wird. Also ist ja die "Differenz" hier 51000 --> D3= 51000. Ich hoffe du verstehst was ich meine :D
Ich bräuchte auch noch die Notizen zu dieser Folie, wäre sehr nett wenn die jemand ebenfalls hochladen könnte
View 3 more comments
Das wäre zu folie 76 in diesem jahr
Danke
Könnte jemand die Notizen zu dieser Folie hochladen, oder kurz beschreiben, wie gerechnet wurde?
FRAGE zu Aufgabe 10 Warehouse-Location-Problem: wie kommt man auf die "versorgte Bedarfsorte : Vollständig und Teilweise" und auf die Korrigierte Bedarfsorte?
Du berechnest ja bei der ersten Iteration für das jeweilige n die Kosten bei maximaler Auslastung. Und dann fängst du für n=1 an und guckst welcher Bedarfsort hat da denn günstigsten Preis und nutzt den dann vollständig aus, dann den zweitbilligsten usw. ( in dem fall halt die 45.000 für 4 und die 39.000 für 2 ). Der nächstgünstigere Ort wäre dann 1, kannst du aber nichtmehr ganz versorgen, weil deine Kapazität nicht reicht. Also hast du für n=1 2 und 4 komplett und 1 teilweise versorgt.
Frage zur Aufgabe 15: Die minimale Lagerkostenreduktion berechnet man mit: Lagerhaltungskostensatz * (spätesterErfüllungstermin - x) * LosgrößeDesJeweiligenAuftrags Ist x hier die Periode, in der zuletzt ein Lagerzugang erfolgt ist, oder ist das nur Zufall?
View 2 more comments
ja, mMn verwirrt das mit dem x aber :)
Ach so :D Ja das war halt die einzige Variable, bei der ich mir unsicher war und so wollte ich es kennzeichnen/Raum für Korrektur lassen, aber danke :)
Hätte jemand vielleicht die restlichen vollständigen Handouts?:) Wäre demjenigen sehr dankbar:)
Bleibt es bei 14 Aufgaben (übungen) oder kommen bis zur Klausur noch welche dazu?
*laughing in gössinger*
Kann mir vielleicht jmd die Übung 4a erklären? Ich verstehe die 1.Iteration nicht.
View 1 more comment
Das ist die Aufgabe 9a) also mit Make und Buy. Ich komme irgendwie nicht auf die 1. Iteration, bzw. ich verstehe nicht wie man drauf kommt.
Nachdem du die zulässige Lösung erzeugt hast guckst du ja im Tableau durch welche Mengenverschiebung du die meisten Kosten sparst. Dann guckst du jeweils auf der Make und auf der Buy Seite die Kapazitäten an und setzt die gleichauf der Buy Seite kommen noch deine 850/3 freie Kapazität dazu und über die Gleichungen bestimmst du dann die maximale Menge die du verschieben kannst.
Hat jemand Lust sich mit mir zusammen zu tun und in der Uni zu lernen? Direkt im vorraus: ich bin nicht sonderlich gut in SCM..!
wie bereitet ihr euch auf diese Klausur vor? Habt ihr bereits Erfahrungen mit diesem Modul und könnt ihr sagen, wie die Klausur im Vergleich zur Übung ist?
Erfahrungen mit dem Modul habe ich nicht, aber ich habe letztes Semester PLM belegt, was ja vom Aufbau her ziemlich ähnlich ist zu SCM. Dazu kann ich sagen, dass ich die Klausur im Vergleich zu den Aufgaben aus der Übung nicht viel schwieriger fand. Man hatte zu dem aus der Übung bekannten Sachen nur eine andere Situation vorgegeben, aber es war nicht so, dass man sich gedacht hätte oh gott, sowas habe ich zuvor gar nicht gesehen. Die Theoriefragen fand ich aber schon ein bisschen ekelhafter gestellt. Also ich konnte teilweise nach mehrmaligen Lesen nicht nachvollziehen was genau von mir da abgefragt wurde. Vllt war das in dem Moment auch nur mein Gefühl und man kann das gar nicht so verallgemeinern. Ich werde bei der Vorbereitung auf jeden Fall etwas gründlicher die Theorie durchgehen, als ich es damals bei PLM gemacht hatte
Kann ich auch so bestätigen.
Hallo Leute hat jemand vielleicht eine Zusammenfassung von der gesamten Vorlesung und wäre so nett und lädt sie hier hoch?
No area was marked for this question
Vielen Dank fürs Hochladen! Hilft mir echt weiter. Kannst du auch noch die weiteren Folien hochladen, wenn du die hast ? Wäre echt super :)
View 2 more comments
Vielen Dank!!
Super, danke! Den ersten Teil kann ich leider auch nicht bieten, hoffe mal dass im SCM Buch vom Gössinger genug dazu drin steht 😅
Wäre jemand dazu bereit, die Mitschriften von der Übung morgen hochzuladen? Liege derzeit im Krankenhaus und kann aus diesem Grund leider nicht teilnehmen. Wäre echt lieb von euch! Danke im voraus :)
Wisst ihr, wieso hier bei Übung 4 Aufgabe a bei der zweiten Iteration keine zusätzliche Kapazität auf der make- Seite benötigt, auf der buy-Seite hingegen schon?