Altklausur F2016.pdf

Lectures
Uploaded by Marvin Boschanski 4129 at 2018-09-02
Description:

Eigene Rechnung, Fehler möglich

 0
39
1
Download
Warum darf v* = sqrt( kappa x R x T* ) angenommen werden? Folgt das aus "ohne Verdichtungsstöße"?
a^2=K*R*T folgt aus der Definition der Schallgeschwindigkeit. Außerdem ist im Auslegungspunkt der Lavaldüse die Machzahl im engesten Querschnitt ( *) =1, also c*=a. Und damit dann C*^2=K*R*T