Altklausur F2017.pdf

Exams
Uploaded by Marvin B 4735 at 2018-08-27
Description:

Eigene Rechnung , nicht mit Musterlösung abgeglichen.

 +2
105
12
Download
Die Formel lautet ja: (po+rho*g*hs)*A...Wieso rechnet man in dem Fall: (po+rho*g*hs-po)*A? Wieso wird der Druck einfach durch diese Methode eliminiert?
Für den "unteren" Rand ist phi = 0, aber doch nicht für den oberen. Müsste man nicht damit argumentieren, dass die Geschwindigkeiten an Körpern grundsätzlich gleich Null sind und die Stromfunktionen an diesen Stellen nicht (immer) greifen? Bei phi =0 passt das ja, bei dem zweiten Rand nicht zwangsläufig
Bei hr = h liegt der Kraftangriffspunkt auf Höhe des Lagers, also entsteht kein Gegenmoment. Nur eine resultierende Druckkraft, die zu gering ist.
kann man mir erklären welche Werte man hier genau einsetzt um auf 1/420 m zu kommen?
m2
Wieso lässt man hier plötzlich das +ys,x weg? :)
Die Formel in der Formelsammlung (mit +Ys) gibt dir den Angriffspunkt bzgl. der Wasseroberfläche. Dabei steht das Iz/Ys*A für den Angriffspunkt, gemessen vom Schwerpunkt der Fläche und das +Ys addiert man um auf die Wasseroberfläche zu kommen. Da man hier aber den Angriffspunkt vom Schwerpunkt der Klappe haben möchte (welcher dem Drehpunkt entspricht), braucht man das +Ys nicht.
Ok das erklärt einiges! Vielen Dank für deine Hilfe :)
Wieso wurde hier y_s = 8,75m verwendet? Klar das ist die Koordinate des Mittelpunktes, aber wieso? In der Aufgabe wurde kein Koordinatensystem vorgegeben. Ohne großartig diese Formel zu verwendet würde ich sagen, dass der Hebelarm (1/12)m vom Mittelpunkt der Klappe ist. Und das auch meine Achse ist in der das Moment angewendet werden muss. Kann mir da jemand weiter helfen?
In der Formelsammlung steht die Formel (Iz/Ys*A) noch mit +Ys dahinter. Die Formel so wie sie in der Formelsammlung steht gibt immer den Angriffspunkt, gemessen von der Wasseroberfläche aus. Das Iz/Ys*A gibt dir den Kraftangriffspunkt, gemessen vom Schwerpunkt der betrachteten Fläche. Wenn du den Angriffspunkt bzgl. der Wasseroberfläche haben möchtest addierst du noch Ys (Das ist hier aber nicht erforderlich).
The hero we need, but don't deserve.
Woher weiß ich denn bei welchem Wert x1 bzw die anderen aufhören? Danke im Voraus :)
Über Rho*g*h+p0 bekommst du immer den Druck in der jeweiligen Tiefe. Bei Wasser kann man sich sehr leicht im Kopf ausrechnen, dass pro 10cm 1kPa dazu kommt.
dankeschön :)
Wie kommt dieser Umformschritt zustande?
Die ideale Gasgleichung in die Isentropengleichung einsetzen.
Danke!
Hey kann mir einer erklären wie ich auf den Kraftangriffspunkt komme? Also wieso ist dieser bei Teil3 direkt y* und bei 5 nicht?
Der Kraftangriffspunkt ist gemäß Formelsammlung immer von der Wasseroberfläche aus gemessen. Da hier aber der Angriffspunkt bzgl. des Mittelpunktes der Klappe benötigt wird muss man zu yR noch (h/2-hR) addieren.
Wie kommt man auf Theta=pi/n ? Dachte erst, dass man die vorherige Gleichung mit arcsin rechnet und nach Theta umstellt, aber arcsin(0) ist gleich 0. oder vertue ich mich?
View 2 more comments
sin(pi) = 0 = sin(n*theta)
Achja! Danke :)
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3, die 1. Teilaufgabe : Wohin verschwindet das Minuszeichen wenn du die Funktion nach r ableitest ?
Das hab ich anscheinend übersehen... Macht aber für die Aufgabe keinen Unterschied, da man nur C_phi=0 setzt oder quadriert. Führt also zum selben Ergebnis.