Probeklausur Tutorium Lösung.pdf

Exams
Uploaded by sndr 273 at 2020-01-21
Description:

Lösung

 +3
253
18
Download
Wo finde ich im Skript die Formel?
das ist die Formel vom geschätzten sigma. letztes Kapitel am Anfang
Woher weiß ich hier, dass X stetig ist und ich die Dichtefunktion verwenden muss?
Wir haben hier nunmal nur die Dichtefunktion gegeben, deswegen gibt es denke ich mal auch keine andere Möglichkeit den E-Wert zu berechnen als mit dem Integral Und für den E-Wert nutzt man immer die Dichtefunktion, die Verteilungsfkt benutzt man für Quantile
Ok, ich danke dir ganz herzlich!
Kann mir jemand erklären, was hier genau gerechnet wurde und weshalb?
View 4 more comments
Und wie kommt man auf die 2/3 bzw was setzt man ein?
Man setzt das obere Quantil ein, in dem Fall ist es die 0 gewesen
wieso nehmen wir hier nicht direkt die erste Verteilungsfunktion?
View 2 more comments
Woher weiß man, dass man die Verteilungsfunktion nehmen muss und nicht die Dichtefunktion?
Weil nach dem Quantil gefragt ist und das Quantil über die Verteilungsfunktion berechnet wird
Wieso rechnet man hier mit der Wurzel?
Weil 15 sigma quadrat sind Wir wollen aber nur sigma, sprich die Standardabweichung, deshalb die wurzel ziehen
Vielen Dank.
wie würde ich das ausrechnen?
was denn? du hast nichts markiert
Wenn du das ausrechnen willst, nimmst du den Hypothesentest für p (siehst du im Skript) und setz deine Werte für die Teststatistik ein, bestimme den kritischen Bereich und dann schaust du einfach, wenn das T im krit. Bereich liegt verwirfst du, ansonsten wird due H0 angenommen. Logischerweise wird die hier verworfen. Also Hypothesentest für p, weil da ja H0:p=0,4 steht und es Binomial ist.
Wo finde ich diese Formel im Skript ?
Beim Schätzer 3 Thema
Würde das in der Klausur reichen? Versteh das darüber nicht ganz
Ja würde reichen
Was ist hier gemeint mit approximieren?
Wie kommt man auf die 2 ?
Soll glaube ich ein 'Z' sein
Ah Okey dann ergibt es auch sinn 😁
Muss hier nicht 1/6 x^2 stehen?
View 2 more comments
Meine Notizen dazu, falls es hilft
Danke 😊
Woher stammt dieser Wert?
Wie kommst du auf deinen wert?
Man setzt die Obere Schranke der Verteilungsfunktion ein In diesem Fall wurde die 0 in die Formel 1/6x^2+2/3x+2/3 eingesetzt Setzt man nun die obere Schranke dieser Funktion ein, also die 0, ergibt das 2/3
Ist die Varianz nicht n*p*(1-p)
+1
Kann jemand erklären bitte man hier genau macht?
View 4 more comments
Irgendwie verstehe ich es immer noch nicht Weshalb stellt man die 2 Gleichungen denn überhaupt gleich?
die umformung ist doch falsch wenn du 1/n auf die andere seite bringen willst musstd du doch subtrahieren und nicht dividieren ich werde aus der aufgabe nicht schlau
Kann mir jemand das hier anders erklären. Verstehe das nicht so ganz so wie es aufgeschrieben wurde
Was sagt mir dieses Intervall jetzt genau aus?
Der wahre Erwartungswert der Verteilung liegt in diesem Intervall.
Woher haben wir diese Formel ?
Steht im Skript genau so
wie kommt man drauf also woher weiß ich dass ich dann 100 mal 0,11 rechne
meine vermutung: weils in der formel gegeben ist s. Summenzeichen