Rechenaufgaben WS1415.pdf

Exams
Uploaded by Thomas 1068 at 2019-02-24
Description:

Hallo, meine Lösungen zu den Rechenaufgaben WS1415.\neine Rückmeldung ob ihr das gleiche raus habt oder nicht wäre nett. danke.

 0
68
15
Download
Hey warum nimmt man die Länge nicht hier also Lw meine ich
View 7 more comments
Ich glaube, dass du für das Q nicht die Hauptnutzungszeit (22s) nehmen darfst. Das Volumen ist ja bereits nach der strecke lw zerspant und nicht nach lw+bs. Mit V=942,32mm³ und T=lw/vf=500mm/(1,5m/min)=1/3min=20s bekomme ich für Q=V/T=314,11mm³/min. Was meint ihr dazu?
Ich glaube das passt so schon, denn die benötigte Zeit für deine Werkzeugbewegung ist nunmal (lw+bs)/vf. Deine Nutzungszeit beginnt ja nicht erst, wenn der Mittelpunkt der Schleifscheibe bereits im Eingriff ist, sondern bs/2 vorher und ebenso bs/2 nachher.
wieso wird hier bs noch dazu addiert ?
Dein Werkzeug fährt bis zur Berührung an das Bauteil ran (zu Beginng bs/2 VOR der Welle) und nach der Bearbeitung komplett aus dem Bauteil raus (zum Ende bs/2 weiter als die Welle). Die Bewegung deines Werkzeugs wird gemessen im Werkzeugmittelpunkt, daher verfährst du insgesamt die Wellenlänge lw, plus bs/2 zu Beginn und bs/2 zum Ende, daher lw+bs.
Ist doch falschrum oder? Bei Radius null ist doch auch vc=0
ja, siehe Markierung
No area was marked for this question
Aufgabe 11: v=pi*d*n. Warum benutzt du nur den Radius? Ist glaube ich falsch so. Ach und die Kurve ist auch falsch gezeichnet. Bei Werkstückradius=0 haben wir v=0.
ja schau mal in die anmerkung dazu.
Sorry, die Markierung wurde bei mir nicht angezeigt. Danke
No area was marked for this question
weißt du evtl warum man bei der 11c) genau das doppelte von dem herausbekommt, was du hast, wenn man die "normale" Formel fürs Drehen Q=vc*f*ap nutzt? pi*300mm*200*1/min*0,5mm*2mm
Siehe unten mein Kommentar :)
welche m hast du hier denn eingesetzt? sollte hier mc sein oder mf?
wie kommt man hierdrauf?
alle längen,die abgefahren werden müssen.
könnte man hier nicht sagen Q=A. Vc?
View 1 more comment
heißt es nicht Q = A * v_f ? v_f bleibt ja const wenn n gleich const. wieso darf man es dennoch nicht benutzen?
ne beim drehen hast statt Vf Vc
könntest du erklären was du hiermit meinst?
man nimmt die breite des Werkstücks und nicht der Frästkopfes weil die fräsbreite geringer ist als der Kopf. deshalb zerspahnt er nicht aus voller breite.
Irgendwie haben wir beide bei allen Kienzle-Aufgaben sehr unterschiedliche Ergebnisse raus und ich weiß nicht warum. Du benutzt immer k_c=F_c/A und ich immer diese Formel...
View 3 more comments
Das ergibt sich aus dem Zusammenhang des Spanungsquerschnitts. Skript Teil 2 Seite 8
braucht man überhaupt die breite wenn man mit der Formel Fc=Kc.Ac und dann für Ac=ap. f oder kann man so nicht machen? man muss eigentlich mit beide formeln auf die gleiche Lösung kommen.
Hier ist auch ein kleiner Tippfehler, du hast für k_c2 1450N und nicht 1460N eingesetzt :)
hier habe ich L=5654,86mm raus und für V=5428,67
Ja hast recht das Pi fehlt.
Laut Vorlesung fürs Plandrehen: v_c=2*pi*r(x)*n(x), daraus folgt: 2*pi*150*200=188,5 m/min Oder wie bist du dahin gekommen? Und das Diagramm müsste entgegengesetzt verlaufen, weil doch die Geschwindigkeit in der Wellenmitte (r=0)=0 ist oder?
ja hast recht. Wollte mit durchmesser rechnen und hab vergessen mal 2 zu nehmen.
Hier ist irgendwas schiefgelaufen :) Das müssten 10825mm^3 sein.
jap, danke
No area was marked for this question
Hallo, meine Lösungen zu den Rechenaufgaben WS1415. eine Rückmeldung ob ihr das gleiche raus habt oder nicht wäre nett. danke.
View 6 more comments
wisst ihr ob die Fachschaft morgen noch eine Sprechstunde hat ?
Peter , danke dir erst jetzt gesehen