Produktion- und Logistikmanagement

at Technische Universität Dortmund

Join course
114
Discussion
Documents
Flashcards
Noten im Boss
Gibt es schon einen Termin für die Einsicht oder erst nach den Ergebnissen?
Danke ?
meint ihr man kriegt trotzdem Punkte wenn man versehentlich bei A1 mit dem Greedy Suchbaum gerechnet hat? Dachte Greedy wäre immer der Suchbaum. Wusste nicht, dass man zwischen Greedy Algorithmus und Heuristik unterscheidet -.-
View 9 more comments
@Anonymer Währungswechsel: Ja echt mies :( Wusste auch nicht dass man es mit Greedy bezeichnet aber hab es einfach dann mit dem Jacob Modell gerechnet weil‘s in Klammern stand... Aber ich denke dass die Leute die mit dem Suchbaum gerechnet haben schon Punkte kriegen, wenn Sie richtig vorgegangen sind
das wäre echt super. zumindest die Hälfte der Punkte oder so. habe ja auch das gleiche Ergebnis raus wie die anderen mitm Jacob Modell
Aufgabe 2 - Ungarische Methode: Hallo zusammen, habt ihr bei der Ungarischen Methode in jedem Schritt noch explitzit hingeschrieben, was ihr dort gemacht habt? Abgesehen von den Gesamtkosten und n=/d habe ich das nämlich nicht und bin gerade nicht sicher, ob es nun deftig punktabzüge geben wird, irgendwas zu den Rechenwegen stand ja bei Aufgabe 1?
View 7 more comments
das ist jetzt schön zu hören ?
Hab auch 36 und die Diagonale
bei Aufgabe 1, welche Aufträge habt ihr angenommen?
View 6 more comments
ich meine waren insgesamt 80T. 64T waren normal, die anderen 16 Premium. Nach 1,2 und 3 kam man auf 73T
Ich habe aus Versehen mit dem Suchbaum gerechnet und dabei kam auch 1, 2 und 3 raus. Ich hoffe ich kriege trotzdem paar Pünktchen
Hi, weiß jemand ab wie vielen Punkten man die Klausur besteht?
ich glaube 50%, also 45 Punkte
war das so im ersttermin?
in Übung 12 ist ja ein gleichverteilte kapazitätsbestand gegeben sodass wir mit 1/(a-b) f(x) bestimmen. welche Verteilungen sind denn noch möglich, die abgefragt werden könnten, und wie berechnet man da das f(x)?
wüsste ich auch gern..
f(x) ist einfach 1/(1500-500) und die Werte ergeben sich aus der Gleichverteilung siehe Aufgabenstellung
Viel Erfolg an alle!!
Hey Leute, kurze Verständnisfrage zur ungarischen Methode. Übung 7, Aufgabe 10, Aufgabenzuordnung: Sobald mithilfe der ungarischen Methode das letzte Tableau bestimmt wurde: In unseren Beispielen gibt es doch eigentlich keine EINDEUTIGE Zuordnung, oder? Auf Seite 13 der Lösung ordnen wir als erstes MA3 der Aufgabe 2 zu, wir hätten aber auch genau so gut mit MA2 beginnen können und ihm so die Aufgabe 2 zuordnen können, richtig?
nein, die Zuordnung ist schon eindeutig. du suchst die Zeilen bzw spalten ja danach ab, ob eine null irgendwo alleine steht. dass sie alleine steht, ergibt sich auch dadurch, dass du welche bereits gestrichen hast. zu der Zuordnung kommt man folgendermaßen: schau dir zuerst die erste spalte an. da sind zwei nullen, aber nur die null in der vierten spalte ist alleine. also wird die in der dritten spalte gestrichen. zu der zweiten spalte kannst du keine aussage treffen, weil man da weder in der Zeile noch in der spalte ein Nullelement alleine hat, also geht man vorerst weiter zur nächsten spalte. diese null ist da in der spalte alleine, also wird sie ausgewählt und die anderen beiden gestrichen. in spalte vier wird die null in der dritten Zeile gewählt, weil sie jetzt alleine da ist. die fünfte spalte ist eh eindeutig. es bleibt nur noch spalte zwei und da bleibt auch nur noch eine null übrig.
Danke für deine ausführliche Erklärung, so lässt sich die Aufgabe gut lösen! Ich habe mich von den am Rand notierten Zahlen fehlleiten lassen.
Weiß einer wann man bei der Formel nach Harris/Andler (Wurzel aus 2*B*kR/kL) im Nenner den Planungshorizont zu den Lagerkosten multipliziert? In der übung rechnen wir *10 für 10 Perioden im Nenner, im Tutorium teilen wir aber nicht nur durch den Planungshorizont von 365 Tagen
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich würde sagen, im Tutorium teilen wir das deshalb nicht durch die 365, weil der Bedarf ja für die 365 Tage angegeben ist. in der Übung haben wir einen planungshorizont von 10 Perioden, in der Aufgabe steht aber der kostensatz für eine Zwischenlagerung sei 1,69, sodass der auf die 10 Perioden hochgerechnet werden muss
[Übung 4, Aufgabe 6] Kann jemand sagen wie man bei dem Entscheidungsbaum auf den Wert 126 kommt?
View 3 more comments
die 151 ist deine verbesserte lösung, deshalb vergleichst du ab dem zeitpunkt wo du die verbesserte lösung hast die abgeschätzten maximal erreichten ZF-Werte (db mit dem Strich drüber) mit der 151
okay jetzt hab ich es wieder. Danke
Könnte mir jemand bitte die Simplexrechnungen von Nr.12 ,Übung 8 zeigen ? Habe es jetzt 3 mal versucht, nachkontrolliert und trotzdem bekomm ich falsche Ergebnisse, obwohl dieser Simplex doch so einfach ist..
View 7 more comments
Ich denke mal wenn auf der RS noch ein negativer Wert gewesen wäre, dann würde man mit der ersten Phase normal weiter machen, weil die ja so noch nicht abgeschlossen wäre. Ob man in die zweite Phase direkt übergeht, kann sein, muss aber nicht. hatten wir ja oft in der Übung oder auch mal im Tutorium wo dann eben die mehrdeutige Lösung eintrat
Es gibt eine Auswahlhilfe: Wert ZFZ / Wert Pivotzeile = betragsmäßig kleinsten Wert nehmen ( in diesem Fall wäre es die 0)
Hallo, ich hab eine Frage zu den ganzen Personalaufgaben: Wie genau such ich da die optimale Lösung raus? Hab in der Vorlesung so Kriterien gefunden aber die verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Hey, kann mir jemand erklären wie ich mehrdeutige Lösungen erkenne? Komme da wirklich nie drauf...
Du hast dann eine mehrdeutige Lösung, wenn in der Spalte mit der variabel zahlen stehen, aber die ZF da 0 ist. dann musst du mit der Spalte das pivotspalte weiterrechnen und eine Alternative Lösung erzeugen
Hat jemand schon mal ein Seminar am Lehrstuhl für Produktion & Logistik belegt und könnte mir von seinen Erfahrungen berichten?
View 16 more comments
Alles klar, danke trotzdem für deine Antworten.
Wahrscheinlich nützt es dir nichts mehr, aber ich bin mit meiner Note schon zufrieden.. die Betreuung empfand ich erst als ziemlich gut, jedoch nach unseren „Problemen“ kann ich eher sagen, ich bin enttäuscht von der Betreuung und fand sie nicht so gut ??
Wie viel und was lernt ihr für den Vorlesungs-/Skriptteil?
Gar nicht ????
Man kann davon ausgehen, dass andere Themen in der zweiten Klausur drankommen oder ?
View 4 more comments
Ja danke, werde mich dann eher auf die anderen Aufgaben konzentrieren
Ich hab zum ersttermin auch nicht geschrieben ? ein gedankenprotokoll wurde in die Dokumente hochgeladen. da hat die Person Komplexität hingeschrieben, ich vermute dass eine Frage zu Folie 60 kam, weil ich sonst nichts im Skript dazu gefunden habe
2 Fragen zum dualen Simplex: Wie wähle ich in der ersten Phase meine Pivotspalte? Ich dachte bisher man nimmt einfach eine beliebige Spalte aus der Pivotzeile mit einer negativen Zahl, aber dann bekomme ich andere/falsche Ergebnisse wenn ich ein anderes Pivotelement als in der Übung nehme. Und wenn in der ersten Phase des Simplex in der RS der kleinste negative Wert mehrfach auftritt, welche Zeile nehme ich dann?
Wenn du das zwei Phasen simplex hast, dann enthält ja deine RS Spalte nur negative Zahlen und deine ZF zeile positive Zahlen. dann wählst du in der RS Spalte die Zeile mit dem betragsmäßig größten negativen Wert. die pivotspalte ist dann die mit einer negativen Zahl drinnen. Wenn du in der selben Zeile mehrere negative Zahlen hast, dann kannst du dir das aussuchen. letztenendes bedeutend das, dass man eine mehrdeutige Lösung hat. Wenn du nämlich nach der ersten Optimierung nochmal das simplex anwendest, dann bekommt man am Ende auf das Ausgangstableau zurück. für die ganzen variablen ergibt sich dann ein wertebereich, die die ZF erfüllen
und zum zweiten Teil der Frage, wenn in der RS ein negativer Wert mehrfach vorkommt, dann ist das eigentlich genau so. dann kannst du dir das aussuchen womit du rechnest
Ab dem Kapitel der Reihenfolgeplanung sind in der Vorlesung Rechnungen durchgeführt worden. ZB das Verfahren von Johnson. Meint ihr, sowas würde drankommen? Das wäre schon ziemlich fies. Zumal wir schon so mit 28 Aufgaben insgesamt in der Übung und im Tutorium beschäftigt sind.
Ich schau mir das an und werde versuchen mir das Vorgehen zu merken. Mach das auch einfach, dann ist man nicht böse überrascht, selbst wenn eine kleine teilaufgabe dazu kommen sollte
hab die Aufgaben jetzt gelernt und sind eig easy
Ich hätte zwei Fragen zu der Aufgabe 16, Übung 12. woher ergibt sich der Wert f(x)=0,001? Und bei der anlagenkonfiguration b: wieso werden im zweiten Teil des Integrals die Kosten doppelt verrechnet? Ich habe das so verstanden, dass die erste Anlage der Konfiguration b den mindestkapazitätsbedarf von 500 deckt und einmal kosten verursacht. mit der zweiten Anlage von Konfiguration b würde man den restlichen Bedarf von 600 decken, da ja das optimale kapazitätsniveau 1200 sind. also würde die zweite der beiden Anlagen von Konfiguration b auch Kosten in Höhe von 400 erzeugen. deshalb kann ich die 800 nicht nachvollziehen. wäre super, wenn mir da jemand weiter helfen könnte. Danke
View 8 more comments
ich probier es später hochzuladen
Ich habe dem Übungsleiter zu dieser Aufgabe eine Mail geschrieben und das ist seine Antwort zu meiner Frage. Kann das jemand vllt etwas ausführlicher erklären? Ich blick bei dieser Rechnung so gar nicht durch ?
Wenn die Kriterien für die Bildung von Kombinationen für alternative Auftragsannahmemöglichkeiten die sind, dass entweder einmal oder gar kein mal die Standartkapazität überschritten wird, warum bildet man diese Kombination? Man hat doch so eine zweimalige Überschreitung
Auftrag 1 überschreitet die Standardkapazität nicht, und Auftrag 4 auch nicht. In Kombination überschreiten sie dann die Standardkapazität. Aufträge 5 und 6 überschreiten aber einzeln schon die Standardkapazität, also wäre es bei der Kombination der beiden mit einem anderen eine zweimalige überschreitung
Ich hatte nur einen Denkfehler, habe es jetzt verstanden. Danke
ist die Gleichung y1+y3=2 bei Übung 8 Aufgabe 11 wieder "nur" ein Fehler in den Folien oder die ergibt sich diese Gleichung?
View 2 more comments
Genau, aus der Zusammenfassung der Eckpunktlösungen
Danke der Antwort
Ü2 A3: Wie kommt man bei der Umformung des Modells in Zeile 5 auf die Ergebnisse rechts? 8 rD wird zu 6,8 xA, 6rE wird zu 7,6 xB.
Man stellt vorher die Mengenbilanzen auf und setzt die dann in die Kapazitätsrestriktionen ein. Die Mengenbilanzen sind ja: ra=rad=xa; rb=rdb=xb; rc=rad+rbd --> rc=xa+xb; rd=-0,9rad-0,8rdb+rc --> rd=0,1xa+0,2xb; re=rc --> re=xa+xb Mit den Umformungen ergeben sich dann die Kapazitätsrestriktionen in Abhängigkeit von der Mengenbilanz
Jetzt hab ich es verstanden, Danke!
Woher ergibt sich diese Formel? Ich konnte sie im Skript nicht finden
Folie 187
Danke
hey, kann mir jemand erklären, wie genau man bei der Übung 13 auf diese Antwort kommt? Danke
Wir haben pro periode eine Kapa von 220 aber benötigen in periode 1 die summe der Bestellmengen von A und B.. das ergibt aber 230 und daher kann man beide Produkte nicht in einer Anlage produzieren
@anonymer brief: Die insgesamt benötigte Anlagenkapazität auf der Folie ist einfach falsch @anonymes noitzbuch; deine tabelle ist glaube ich falsch oder? Also bis Periode 4 sind die Werte richtig, danach glaube ich nicht mehr
Übüng 12 Aufgabe 17: Kann jemand die Rechnung für die Kostenermittlung hochladen? Komme mit den eingesetzten Werten nicht auf das Ergebnis
View 5 more comments
Schade :( Wäre aufjedenfall cool wenn jmd die Rechnung dazu hochlädt
Vllt eine etwas blöde Frage, aber was ist denn jetzt die Antwort von dieser Aufgabe? dass man mit einer anlagenkapazität von 7,3 bis 7,4 gewinnmaximal produzieren würde? was sagt der kostenvergleich am Ende jetzt aus?
Bei übung 10: was genau sagen eigentlich der CR und der CI Wert aus? um die absolute Präferenz auszurechnen braucht man die Werte ja nicht. Warum berechnet man die dann pro Standortfaktor?
mit dem CR prüfst du die Konsistenz der Präferenzen. Wenn zB n = 3 ist, wie glaube ich in der Übung, muss der CR wert kleiner oder gleich 0,05 sein um konsistent zu sein
Danke
A17) Planung des Kapazitätsbestandes bei unsicherem Bedarf Im letzten Schritt (3) beim Kostenvergleich wird die Kostenfunktion bestimmt. Weiß jmd, ob wir auch in der Klausur die Formel herleiten müssen? In der Lösung wird hierbei die Dichtefunktion verwendet. Leider komme ich im Moment nicht auf die Zielfunktion. Hat evtl. jmd einen Rechenweg und würde diesen bitte posten? :) danke :)
View 1 more comment
Ich werde es noch paar mal versuchen und würde später dann meine Lösung hochladen falls ich es hinkriege
ich hab's leider nicht rausbekommen. ich glaube aber, dass wir keine Formel in der Art herleiten müssen, da wir ja keine Mathematiker sind. in der Vorlesung gibt es eine weitere Aufgabe dazu, in der man am Ende mit der Gleichung für die normal- & gleichverteilung rechnet. ich würde behaupten, das ist dann eher klausurrelevant
Wie komme ich bei Übung 10 Aufgabe 15 auf die Eigenwertvektoren? Das charakteristische Polynom bekomme ich hin, aber dann komme ich nicht weiter. Hat jemand noch einen Tipp oder könnte mal kurz hochladen wie es nach dem charakteristischen Polynom genau weitergeht? Danke :-)
View 6 more comments
Danke schonmal, wie bestimme ich denn dann noch abschließend die absoluten Präferenzwerte?
Du musst die normierten eigenvektoren der SF in ihrer Bedeutung, also Folie 5 der übungsunterlagen, mal die normierten eigenvektoren der einzelnen SF multiplizieren und aufsummieren
weiß jemand, wieso einige Aufgabennummern wie 16&17 doppelt im Übungsverzeichnis vorhanden sind ?
View 2 more comments
bei drei Dokumenten ? Hmn oke danke, hätte das eigentlich nicht für möglich gehalten
vllt hat man sich bei einem Dokument verzählt und das zieht sich dann durch die anderen durch. denke nicht, dass das so eine große Bedeutung hat
[AHP-Verfahren, Übung 10, Aufgabe 15]: Was würde passieren, wenn bei der Konsistenzprüfung der berechnete CR-Wert nicht hinreichend klein ist, also z.B. größer als 0,05 bei n=3?
View 4 more comments
Klar, dran kommen könnte es natürlich.
Beim Gössinger erwarte ich alles :D
weiß jemand näheres zum letzten schritt der aufgabe 11, übung 8? => bezüglich der ermittlung der "besseren optimalen lösung" mit K1 und K2 das wird auch in der vorlesung erklärt, allerdings kann ich das auf die übung nicht übertragen zumal ich glaube, dass in der musterlösung dabei die schlupfvariablen falsch gewählt wurden statt y1 und y3 kommt da auch y2 vor.... verstehe ich nicht
View 3 more comments
ich glaube du hast recht. anders kann ich mir das auch nicht mehr erklären :D danke
Kannst du vllt deine Rechnung zu der Aufgabe hochladen? Ich finde meinen Rechenfehler einfach nicht und würde gerne vergleichen wollen
wäre jemand so nett und könnte Fotos zu den Tabellen auf den Folien 176-179 im Skript hochladen?
das sind mitschriften aus irgendeinem vorsemester, aber identisch
Danke
Findet man irgendwo eine Probe- oder Altklausur?
Im Downloadbereich der LogWings sind einige Unterlagen...
Kann mir jemand sagen, wie man bei Aufgabe 14 auf diese Rangzahlen kommt? Komme mir gerade richtig blind vor
Okay habs raus gefunden aber falls es sich noch jemand anders fragt: Es ist nur eine spaltenweise Bewertung der Möglichkiten von 1=schlechtestes bis 3=bestes. Ungenügend ist schlechter als ausreichend ist schlechter als gut usw.
Hat jemand die Formel, mit der man bei Aufgabe 8 den Restwert der aufgebauten Kapazität berechnet, mitgeschrieben?
Glaube du meinst Investitionsbetrag*(Anzahl der restlichen Perioden in denen die Kosten abgebaut werden/Anzahl der Perioden in denen die Kosten abgebaut werden können) ..also in Alternative A wird ja ab der 3. Periode eine Kapazitätserweiterung gebraucht und da trägst du auch die Investitionskostenn ein. Ab Periode 3 werden die Kosten abgebaut und in der aufgabe steht, dass man 4 Perioden braucht, um das abzubauen Also kannst du in Periode 3,4,5 abbauen und hast noch wertmäßig eine Periode. Also für den konkreten Eintrag rechnest du 1.650.000*1/4 Hoffe das war einigermaßen verständlich
Genau das meinte ich, vielen Dank!
Hey. mal ne Frage zu A9 - Nutzwertanalyse: der PFa und PFb Wert mit jeweils 0.5: Ist der Wert von den 2 Fällen abhängig und wird anteilig quasi halbiert? dementsprechend bei bspw 3 Fällen gedrittelt? oder ein Standardwert? In der Vorlesung gibt es keinen PF Wert. Da gibt es nämlich auch nur einen Fall der Gewichtungen. ?
ja, weil in der Aufgabe steht, dass zwei gleich wahrscheinliche Fälle vorliegen. Es könnte auch ein Fall zu 70% eintreten, dann hättest du 0,7 und 0,3. Bei 3 Fällen mit gleicher Wahrscheinlichkeit wäre es dann also 0,33 für jeden Fall
besten dank? macht auch sinn?
weiß jemand wieso hier im nächsten Schritt x2H nicht mit in die Basis aufgenommen wird? Ist ja auch eine NBV die gleich 0 ist
Du kannst dir eine von den beiden nbv aussuchen
okay, nur man muss dann bei x2H oder x3H eine positive 1 nehmen als Pivotelement, weil sonst die RS negativ werden würde oder? Weil im ganz unteren Tableaut hat man ja auch die Zeile mit der 6 in der RS und nicht die mit der 4 als Pivotzeile genommen
Weiß zufällig jemand, wann und wo die Sprechstunden stattfinden? ?
View 1 more comment
super, danke! das müsste ja dann die Frau Jacqueline Wand sein oder?
Ja genau
wie ist die Klausur zeitlich ausgelegt? Man soll ja drei von vier Aufgaben bearbeiten, also hätte man ja im Schnitt 30 min pro Aufgabe. sind die argumentationsaufgaben wirklich so "kompliziert" gestellt, sodass man die gesamte Zeit dafür brauchen würde?
Also ich habe für die 1. Aufgabe (der gonzintograph) so ca 20-25 Minuten gebraucht.. bei der 2. Rechenaufgabe habe ich dafür denke ich so 35 Minuten gebraucht.. die 30 Minuten für die Textaufgabe habe ich nicht ganz benötigt, da habe ich so 15-20 Minuten überlegt und geschrieben.. Da ich darauf aber nicht so enorm vorbereitet war, habe ich eher ausm Bauch raus geschrieben und daher mehr überlegt würde ich sagen ??
okay, dann scheinen die Rechenaufgaben vom umfang her wie in den Übungen zu sein. danke der Antwort :)
No area was marked for this question
Hey! Ich finde deine Mitschriften super übersichtlich! Vielen Dank für's Teilen. :) Hättest du Lust, die anderen Tutorien ebenfalls hochzuladen?
View 2 more comments
Hab es hochgeladen, hoffe man kann alles lesen :)
Super, danke Dir! :)
Hi, könnte jemand den Rechenweg der Übung 2 (Aufgabe 3) hochladen? Ich bin seit kurzem aus meinem Auslandssemester wieder da und habe deshalb nur das Ende der Veranstaltung mitbekommen. Jetzt bin ich dabei die ersten Übungen nachzuarbeiten und komme mit dem Gozintographen aus der Aufgabe 3 überhaupt nicht klar. Es wäre super wenn mir jemand helfen könnte :)
beim gozintographen muss man vor allem wissen was das Endprodukt ist, da diese ja letztenendes abgesetzt wird. deshalb hat man xa und xb als Ergebnis. alles andere sind nur Zwischenprodukte, die in das Endprodukt mit einfließen
Habt ihr bestanden oder nicht?
kann es sein dass man nicht durchfallen kann? ich dachte ich wäre sicher durchgeflogen. ich habe auch eine Aufgabe halb durchgestrichen aber trz eine 3.7
Stimmt es, dass der Zweittermin der Klausur meistens schwerer gestellt wird?
View 2 more comments
Also jetzt in der Klausur war eine Rechenaufgabe und eine Theorie Aufgabe aus dem „vorderen Bereich“ die anderen beiden Aufgaben waren die letzten Kapitel :)
Insgesamt kann man sagen, dass man bei ihm nie sicher sein kann, deswegen lieber alles draufhaben ?
Ergebnisse im Boss
Weiß jemand wann die Einsicht ist?
08.03, steht auf der Lehrstuhlseite
ich habe bei xd noch eine -0,25 und bei y2 eine 1. ansonsten ist die Tabelle identisch. habe ich mich irgendwo verrechnet? finde meinen Fehler nicht
an diejenigen, die die Klausur im ersttermin geschrieben haben, sind die rechenaufgaben ähnlich den Übungsaufgaben? Und wie habe ich mir zb den theorieteil vorzustellen? Danke der Infos ✌
View 1 more comment
Es hat aber auch jemand ein gedankenprotokoll hochgeladen ?
Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe das gedankenprotokoll gesehen, jedoch konnte ich mir spontan nicht viel unter den Theoriefragen vorstellen und wollte nochmal nachfragen ?
No area was marked for this question
Bei B1) sollte Komplexität stehen
Load more