Tutorium 23.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2018-07-18
Description:

Tutorium zum Kapitel 23

 +2
195
2
Download
das ist nur eine der möglichen Kombinationen von ausbringungsmenge und preis oder ? da man bei p=3 und y=6 keinen Verlust machen würde wäre das doch theoretisch besser ?
Bei der optimalen Ausbringungsmenge (also wenn MC=p) ist der Erlös immer doppelt so groß wie die variablen Kosten.
Weiß zwar nicht genau was du da machst, aber man weiß ja, dass die Inverse Angebotsfkt in der langen Frist = Grenzkosten kurve in der kurzen Frist. Die MCs ist ja wie man sieht dort eingezeichnet, also sieht man dass Ps(y) = MCs(y) = 2 * y ist. Falls ich irgendwas falsch gemacht oder verstanden hab, dann bitte ich um aufklärung.
Inverse Angebotsfkt lange Frist = Grenzkostenkurve in der langen Frist Inverse Angebotsfkt kurze Frist = Grenzkostenkurve in der kurzen Frist Da hier nach der langen Frist gefragt wird ist P(y)=3 und nicht wie es kurzfristig wäre P(y)=1/2*y