Mechanik D

at Technische Universität Dortmund

Join course
243
Discussion
Documents
Flashcards
kann mir jemand sagen wie die Zugangsdaten lauten?
View 1 more comment
Ich bin jetzt alle möglichen Physiker durchgegangen. Die Einlogdaten sind: Cauchy 1789
Im Dokument ''Vorlesung 1-9.04.2018'' auf Studydrive steht es doch oben rechts
Jemand hier der dieses Semester Lust auf eine Lerngruppe hat?
wann hättest du so Zeit?
Noten sind online
Wie fandet ihr die Klausur?
View 2 more comments
Ich fands auch echt super. Hab mich leider nicht mehr so viel mit Altklausuren befassen können, aber ich fand sie viel leichter, als alle die ich vorher gesehen habe
An sich völlig okay, hätte nur Besser laufen können bei mir ^^"
warum ist das ein momentanpol
wie kommt man auf diesen ansatz??
gilt bei kräften die längst auf einen balken wirken
Woher kriege ich bei Fließgelenkten das Verformungsbild so genau.. und wie bestimme ich die ganzen Momentanpole und wofür brauche ich diese
View 2 more comments
Also ich verstehe wie ich die ganzen sachen ca. zeichne.. aber die momentanpole verraten mir doch einfach, dass ich keine verschiebung habe un diese punkte stationär sind oder? Ich bereche ja das dW, was Kraft mal dVerschiebung entspricht..?
oh sorry voll verwechselt. Genau bei Momentanpolen weißt du, dass dieser Punkt sich nicht verschiebt
Hat jemand bei FJ2017 Aufgabe 1 gerechnet?
Sorry bisschen spät 😁
Kann mir jemand kurz erklären, was das mit der linearisierung ist? Ich hab nicht so recht verstanden wofür und wie ich das mache :/
View 3 more comments
Es wurde auch in einer der Übungen vorgemacht. Soweit ich mich erinnern kann in einer der ersten zur Stabilität
Linearisierung kannst du grundsätzlich nur bei kleinen Auslenkung. Sprich du setzt die Winkel z.B. phi = 0 dadurch wird cos(phi)=1 und sin(phi)=phi. Diese Annahmen kann man halt nur treffen weil man davon ausgeht, dass der Winkel sehr klein ist und wie Sinus sich bei kleinen Winkel verhält kann man ja mathematisch nachweisen. Wie gesagt ist aber nur bei kleinen Auslenkungen möglich. Bei großen Auslenkungen kannst du die Annahmen nicht treffen. Auf die Klausur bezogen braucht man das aber in der Regel nicht, weil meistens Winkel dann doch genau vorgegeben werden.
Kann mir jemand sagen ob man beim Aufstellen des inneren Potentials bei einer Feder: 0.5*c*(w(l))^2 oder 0.5*c*(w'(l))^2 benutzt? Also rechnet man mit w oder w'? In manchen Klausuren wurde mit w gerechnet und in anderen mit w'.. Oder gibt es da bestimmte Fälle auf die man achten muss?
View 1 more comment
Hätte ich jetzt auch gedacht. Aber bei Herbst 2014 wird trotz Feder mit w' gerechnet. Oder hängt das damit zusammen dass dort noch ein Moment vorhanden ist?
Ja die wollen Schauen welche Arbeit das Moment macht! Moment Dreht! Und Arbeit ist Kraft*Weg
Wie komme ich von den Werten für er und e_phi auf den Normalenvektor 0er +1e-phi?
View 5 more comments
Hättest du einen Winkel, in dem weder sin noch cos weg fallen, hättest du er und ephi abhängig von jeweils x und y und hättest somit ein lineare Gleichungssystem, das du nach e1 und e2 auflösen müsstest
Danke !!!
Müssen die Grenzen nicht einmal von 0 bis l/2 sein und dann beim anderen l/2 bis l? Bzw kann mir jemand erlären warum man bei w2 genau diese grenzen gewählt hat?
Du hast jeweils in neues Koordinatensytem mit einem Balkenabschnitt der Länge l/2
Ich habe da mal eine Frage zur Frühjahr 2017 Prüfung. Wie wäre die Auslenkung bei der zweiten Aufgabe?
Hat jemand bei FJ2017 bei 1a) Den Normalenvektor für Rand 1?
View 4 more comments
ganz 1 wäre cool.. bzw sogar so viel du gerechnet hast :o sieht alles ziemlich richtig aus
Dankeschön Alex
Bei mir steht hier noch eine 2 in den Klammern, da die einzelnen höhen L-sin(phi)l/2 und L-cos(phi)l/2 sind... Der Übungsleiter hat nicht l/2 genommen.. kann mir jemand sagen warum man l nimmt?
Der hat sich verschrieben
Frühjahr17, wir sollen das maximale Moment berechnen und die Auslenkung einzeichnen. Ich würde wie im rot ein Gelenk einfügen, weiß aber nicht wie sich das Sytem jetzt auslenken soll
Das wäre mein Gedanke
EI?
Kann mir jemand erklären warum bei der Klausur Frühjahr 2013 bei der Aufgabe 2c die Tragkraft Ft für die 2. und 3. Konfiguration 2Mpl/l ist nicht 4 Mpl/l. Der Hebelarm ist doch wie bei der ersten Konfiguration 1Fl δphi ausgehende vom oberen Festlager
Also bei der 3. Konfiguration erkennt man gut das sich das Gelenk links nicht bewegt. Sprich Mpl mit 0 multipliziert wird. Bei der 2. Konfiguration ist es das gleiche, mit dem Gelenk unten links, jedoch schwieriger zu erkennen.
Wann wird bei der Stabilität einer Gleichgewichtslage die Gesamte Determinante betrachtet wann die unterdeterminanten? Z.b die D11 - was der eintrag links oben ist
View 1 more comment
Aber in manchen wird nur D11 betrachtet et
Wo genau ? vielleicht weil D11 schon beweist das es instabil ist und man deswegen nicht weiter rechnen muss ?
meint ihr man kann die klausur morgen auch ohne fließgelenktehorie bestehen ? Ich kann die aufgaben aus der übung/altklausuren alle nachvollziehen aber selbst krieg ich das nicht hin ? Hat sonst wer auch probleme ? Oder kann jemand vlt allgemein erklären wie man diese fließgelenkketten aufstellt bzw. mit Momentanpolen die Verschiebungen einzeichnet ?
View 5 more comments
Die Anzahl an Fließgelenken hast du ja vorher bestimmt mit n+1. Die Zahl bleibt ja konstant
Perfekt danke !!!
No area was marked for this question
Ich verstehe nicht, wieso in b) Bx=0 ist. Es könnten doch einfach, wie bei By auch, der linke und obere Balken zur Seite kippen und dann könnte das Gelenk auch zur Seite weg
Eine verdammt gute Frage! Ich hätte jetzt die gleiche Idee gehabt.
Antwort des Tutors: Die Bewegung in die eine Richtung ist so klein im Vergleich zur anderen, sodass das vernachlässigt wird
Kann mir jemand die Lösung von H12 3b) erklären? Analog zur Rechnung im Bild, bekomme ich für die 2. Ableitung nach Psi: F=cl
Eigentlich müsste ich noch davor das machen was du gemacht hast. Man berechnet alle Determinanten und muss dann schauen welche Kraft die kritische ist.
Achso. Da hab ich das Problem ja gerade mal angeschnitten. Vielen Dank.
Wieso wurde das Moment hier positiv eingetragen und nicht wie üblich negativ?
Hier ist es egal wie rum, da hier PvV gemacht wurde dann kannst du dir die Drehrichtung selbst aussuchen
Tatsache! Vielen Dank.
Klausur H2017, kann mir jemand erklären wie das jetzt nochmal genau mit diesem Mpl‘s ist wenn die sich unterscheiden? Beispielsweise hier, muss ich das jetzt berücksichtigen ?
Hat jemand die Altklausuren Herbst 2017/Frühjahr 2017 und Frühjahr 2018 gerechnet und kann vielleicht seine Lösungen hochladen zum vergleichen?
Wäre nett wenn du dann sagt wo wir eventuell unterschiedliche Lösungen haben
Die anderen 2 Klausuren mache ich morgen früh noch mal
Eine Frage zum Rayleigh-Ritz-Verfahren: Nimmt man im Potential für die Federn w(x) oder w´(x) ?
View 3 more comments
Habe ich auch gesehen, das müsste ein Fehler sein
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube man muss halt darauf achten wo die Kräfte angreifen. Bei dem Beispiel aus H2014 1a) geht die Kraft in z3 Richtung und noch zusätzlich ein Moment an der Stelle, d.h. Die Feder ist nicht von der Verschiebung abhängig, sondern der Verdrehung und deswegen halt w‘ statt w. So habe ich es mir zumindest erklärt 😄
Hat jemand die Herbst 2014 Klausur gerechnet und weiß wie man Aufgabe 1.d) "Drehfedermoment" löst?
View 3 more comments
@anonymer regenschirm Bist du vor nem jahr durchgefallen oder was?🙁
Ja leider, lag wahrscheinlich daran, dass ich zwei Mechanik Klausuren an einem Tag geschrieben habe 😁
Weiß jemand, was e1 und e2 in der Aufgabe 1a bei der H2017 Klausur bedeuten?
e1 und e2 beziehen sich auf die Koordinaten
wie geht das dann mit t1, t2 und t3 ein wenig weiter unten?
Kann mir jemand die Aufgabe 2c der Frühjahr 2018 Klausur erklären?
Da wussten die Tutoren in der Sprechstunde auch nichts zu.. Ich hab ne Mail an den Vomaster geschickt.. Hoffe der liest das noch haha
Kann mir jemand erklären wann man es berücksichtigt, dass das Mpl sich unterscheidet? Nimmt man immer das geringe ?