Klausur H2017.pdf

Exams
Uploaded by Marvin B 4486 at 2019-02-06
Description:

Altklausur Herbst 2017. Da keine Musterlösung vorhanden ist, kann es sein das meine Ergebnisse nicht richtig sind. Wenn jemandem ein falsches Ergebnis auffällt bitte einfach die Stelle markieren, dann schaue ich mir das noch einmal an ! Die Aufgabe 3 habe ich noch einmal überarbeitet, ist in den Kommentaren hochgeladen. Vorzeichen sollten jetzt stimmen und das Ergebnis macht Sinn.

 0
66
11
Download
Wie kommst du hier drauf?
View 1 more comment
Allerdings habe ich hier angenommen das sich das System im Schwerefeld befindet. Das wär hier aber nicht richtig. Die Punktmasse hat dann nämlich keine Potentielle sondern nur kinetische Energie !
Ich finds hier einfacher mit h=3Rsin(phi) - R(1-cos(phi)), das ist auch die Lösung die in der Übung genannt wurde
Dort muss r statt R hin
Das hier ist ausgehend von der Impulserhaltung? m1vk1 + m2vk2 = m1vr1 + m2vr2?
energierhaltungssatz umgeformt
10R² , wenn ich mich nicht irre.
View 1 more comment
fehlt hier kein m?
Ja 10mR²
hatte vorhin meine Frage gelöscht, jedoch hab ich es nicht ganz verstanden. also warum lässt du hier den Steiner anteil weg, weil die formel für das massenträgheitsmoment um A ja nur funktioniert, wenn der Schwerpunkt bei L/2 liegt. also müsste ja das massenträgheitsmoment so aussehen: 1/12*M*L^2 + M * ls + m*l
Der Schwerpunkt des Stabes liegt doch bei L/2 ! Du musst doch die Teilkörper auseinander nehmen. Also Trägheitsmoment des Stabes ohne Punktmasse bzgl. A + Trägheitsmoment der Punktmasse. Der Schwerpunkt des Gesamtsystems liegt dann nicht mehr bei L/2 aber das ist fürs Trägheitsmoment irrelevant
Alles klar danke dir ?
Fehlt hier dann nicht auch ein negatives Vorzeichen?
Theoretisch ja, ich frage mich nur was ich dann noch übersehen habe. Denn wenn a_rel=-mü*g ist, dann wäre die Geschwindigkeit v_rel auch negativ, heißt die Kiste bewegt sich nach links...
Habe die Aufgabe 3 noch mal gerechnet. Ich hatte die Führungskraft im Rel.System vergessen. Dann kommt man auch auf physikalisch sinnvolle Ergebnisse.
No area was marked for this question
Hier ist noch mal die Aufgabe 3 überarbeitet. Wichtig war hier das man im Relativsystem noch eine Führungskraft hat. Dann passt auch alles vorzeichenmäßig und das Ergebnis ist physikalisch sinvoll.
Woher weiß ich wie die Vorzeichen in der Klammer zu wählen sind?
Bei der linken Feder nimmt die Vorspannung ab wenn das System um Phi gedreht wird, die rechte Feder wird weiter gelängt bei Auslenkung um Phi
Moin, wie kommst du da auf die kinetischen Energien, bzw. einmal auf das R^2/r^2, und den letzten Anteil?
View 1 more comment
Aber wäre es bei der Punktmasse dann nicht 10R^2*m als Trägheitsmoment?
Jap da muss noch ein m hin ?
Könnte sein, dass Cr eine Parallelschaltung ist?
Ja stimmt! Cr ist c+3EI/l^3
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 2c) ist ein doppelter Vorzeichenfehler: >Fn ist positiv >W=Ekin+Ekin,0