Klausur F2016.pdf

Exams
Uploaded by Marvin B 4895 at 2019-02-06
Description:

Altklausur Frühjar 2016 Da keine Musterlösung vorhanden ist können Fehler enthalten sei

 0
61
5
Download
Fehlt hier nicht der Abstand r vom Schwerpunkt. Mit dem sinus ist man "nur" am Boden .
View 7 more comments
@Steffen, ja das kommt dann noch dazu, ging mir jetzt gerade nur darum das der konstante Anteil der pot. Energie das cos(a)*r beinhaltet und nicht nur r.
Alles klar dann haben wir es jetzt raus :D
fehlt hier nicht noch 1/2 *(Massenträgheit Rolle 2)*phi.^2?
Die Rolle 2 ist masselos, d.h. besitzt keinen Beitrag zur kinetischen Energie
Wieso kann man nicht hier: M*G*sin(alpha)*L+m*g*h schreiben?
Hier ist lt. Aufgabenstellung gefordert die potentielle Energie in ABHÄNGIGKEIT von x, Phi & y anzugeben, das ganze bzgl. des festgelegten NN. Die Höhe der Rolle nimmt mit steigendem x um sin(a)*x zu und die Masse m sinkt um y. Also hat man diese Terme in abh. von x und y, zusätzlich zu der konstanten potentiellen Energie der dargestellten Lage. Hier ist in meiner Lösung allerdings ein Fehler, der konstante Anteil der Rolle sollte eigentlich M*g*sin(a)*(l+r) sein, ich habe da das +r vergessen
Wieso geht man vom Schwerpunkt aus, muss man nicht vom momentanpol am boden ausgehen. Dann würde der Abstand r1+R1 sein
View 1 more comment
Welches wäre dann in dem Fall richtig. phi = psi*R1 oder psi * (R1+r1)
Phi=Psi*(R1+r1)÷r2 müsste es eigentlich heißen
R ist doch mü*mgcosa und die höhe beträgt h/sina, aber wo ist dein cos in der rechnung?
h/sin ist die Länge der Schräge, aber stimmt da müsste noch ein *cos hin. Dann würde im Ergebnis statt des sin ein tan stehen.
ok danke dir !