Herbst 2017 Lösung.pdf

Exams
Uploaded by Anonyme Maus 1135 at 2019-07-18
Description:

Selbst gerechnete Lösungen, keine Garantie für Richtigkeit

 +2
51
6
Download
komme auf fast das selbe raus. habe hier nur immer [...]x1/(a^3×t) und nicht [...]xa^3×t
Auch hier hast du Recht, hatte da nur einen Dreher drin beim kürzen :D
hier müsste -w(x=2l) stehen, oder irre ich mich?
Ne stimmt, hast Recht 👍
No area was marked for this question
Direkt meine Anmerkungen dazu: - bei 1) b) wäre es cool wenn jemand mir sagen kann, ob er das gleiche Ergebnis hat, da war ich mir nicht ganz sicher - bei 2) a) schätze ich wegen der Punktzahl, dass etwas an RBs fehlt, ich kam aber nicht drauf was
View 9 more comments
Bei aufgabe 2 müsste noch v(x1=0) =0 stehen oder nicht?
@Heinz nein, das das ein in y-Richtung verschiebliches Loslager ist. Außerdem hat man durch die Bedienungen an x=l schon genug Bedingungen, um v(x) eindeutig zu lösen
a^3t unter dem bruchstrich?
No area was marked for this question
Was würdet ihr bei 1c antworten? Ist damit das Hooksche Gesetz gemeint?
bernoulli Balken würde für mich mehr Sinn machen .. würde aber von der Thematik irgendwie nicht passen 😂
Wie kommt man auf diese Formeln? Über Materialgesetz hab ich auch nicht gecheckt
Also die Formel hatte ich mir unter Materialgesetz in meiner Formelsammlung notiert, weiß aber nicht mehr was ich mir dabei gedacht hatte. Sie lässt sich auf jeden Fall für jede Spannungsrichtung anwenden, es müssen nur die entsprechenden Dehnungen in der Formel umgetauscht werden. Und die erste Formel ergibt sich dann daraus, dass sigma(z)=0 sein muss.