Makroökonomie  

at Technische Universität Dortmund

Join course
1095
Discussion
Documents
Flashcards
Schreibe nächstes semester makro wie kann man sich am besten auf die klausur vorbereiten ?danke im voraus !
View 1 more comment
Ne Woche vorher mit den Altklausuren anfangen, nen paar Statistiken auswendig lernen und du kommst mit ner 1,7 durch
Wichtig ist die Theorie, Rechnungen und die schwierigen Formeln sind gar nicht so elementar. Es geht um grundlegendes Verständnis aller Themen. Altklausuren und Moodle-Aufgaben helfen weiter
Wann werden die Noten ins BOSS eingetragen?
Denke nach der Einsicht heute , also nächste Woche
Montag
Wann wie wo ist die Einsicht?
Jetzt.
Dauert viel zu lang der bums, ziemlich inkompetent
Was denkt ihr auf wie viel die Punkte runtergesetzt werden, falls sie überhaupt runtergesetzt werden.
View 11 more comments
weil es auf dem Notenblatt in Moodle steht
Omg wie können einige soooo dumm sein und immer noch nicht checken wie sich Bestehensgrenzen in SC/MC Klausuren zusammensetzen? Wie schafft ihr das denn überhaupt zu studieren :( ?
Wann kommen ca die Ergebnisse ?
1 Woche
Sind im moodle
Makro Noten im Moodle
perfekt
Was habt ihr bei der Lückentextaufgabe angekreuzt, wo es ums Wachstum mit Steady State ging? Also ich hab >n+g und g angekreuzt.
View 4 more comments
na eins ist dann sicher: einer von uns hat es richtig 😂
was ist nun die richtige antworte
Was habt ihr bei der aufgabe zum malthus und sollow-modell ? Und was war falsch bei ricardianische äquivalenz?
View 9 more comments
falsch, im Skript steht es kann auch optimal sein schulden nicht zurückzuzahlen
Anonymer Hase das hab ich auch, weil die anderen drei sich ausgeschlossen haben : 1) a=1 Bedeutet jeder zahlt zurück also kein Zins 2) a+0,5b <1 bedeutet c auch vorhanden also auch Zins 3) a und c 0 also gibt es immer noch 0,5b die nicht zahlen also auch Zins Dann müsste das 4) wenn nur eins gegeben Zins nicht ausrechenbar richtig sein
kurz festgehalten was mir einfällt: - zins berechnen war 6% - beschreibung des Teufelskreis war falsch - die aussage wo bruttoinvests und abschreibungen drin waren war falsch - wenn b steigt, sinkt A und u steigt - zb betreibt expansive geldpolitik und staat expansive fiskalpolitik - EE domiert SE weil arbeit im lohn fällt - ss kapitalstock 0,54 und ss konsum 0,52 oder so - allg. gleichgewicht, Produktion sinkt war richtig glaube ich - Dichotomie gilt ergänzungen?
View 20 more comments
@Anonymer Bierkater meinst du Kapitel 4? Wenn ja, dann habe ich für pf = 0,35 raus und dann für k = 14. Die anderen Zahlen weiß ich nicht mehr.
danke
was meinen die Erstschreiber, wie sie so abgeschnitten haben? Danach richtet sich ja dann die bestehend Grenze :)
Wir haben tapfer gekämpft, jetzt heißt es abwarten!
View 12 more comments
Lasst euch nicht ärgern und genießt die freie Zeit ohne Klausuren :) Die Trollen doch eh nur :)
Paal habe höma 1 und 2 bestanden Aber sowas wie fl und wt fand ich einfach nur schlimm und das ganze Studium hat mir kein Spaß gemacht Mir liegt Wirtschaft halt mehr als der Ingenieurs Teil
Wie fandet ihr die Klausur vorhin? Ich fand sie ziemlich machbar.
View 18 more comments
hab das c‘/c Änderung von 0,35 und bei dem anderen dann 0,48
danke schonmal für deine Antworten
Moin Leute! Ist es gleich bei der Klausur möglich 2 Sachen anzukreuzen und nur einen Punkt bei Richtigkeit zu bekommen wie bei Mikro ?
nein
Ne kurze Frage , Können jetzt ZB's auch innen sein?
Egal, wie es wird, ich wünsche uns allen viel Glück, mögen wir eine gute Klausur bekommen und vor allem viel Erfolg allen!
Gleichfalls!
Wenn das Haus ein Viertel seines Werts verliert, dann ist es ja nur noch 3/4 wert (also 265.000*0,75=198.750) d.h der Erwartungswert ist ja 0*0,35+0,2*198.750+0,55*265.000=185.500 und um den möglichen Kredit zu berechnen rechnet man doch: E(p)*H/1+r also (185.500*1)/1,1 =168.636,3636€ oder nicht ?
View 3 more comments
35% Chance auf 0 Wert, 20 % Chance von Restwert von 3/4. Ergo 45% auf keinen Wert Verlust.
Achso... Danke!!
Worauf fokussiert ihr euch jetzt mal ehrlich? Eher Theorie drauf haben oder eher die Rechnungen ? Wenn ich mir die altklausur es angucke dann eher rechnen, aber die klausur vom ersttermin verunsichert mich ob ich das richtige lerne
View 5 more comments
Anonyme Ananas kannst du vllt noch sagen was so dran kam außer den Graphen ?
Wissensfragen aus den Vorlesungen. 6 Rechnungen, sehr leichte. Dann nur noch komparative Statik, also was passiert wenn etwas steigt. Oder man etwas gegeben bekommen und musste bestimmen was dort geschehen ist.
wie berechnet man das?
View 5 more comments
So geht denke ich noch flotter
in der Aufgabe steht doch, dass per Definition b*(1+r)=1 ist
Wie kommt man darauf?
Du musst die Gleichung nach w ableiten und dann mal W/Ns rechnen. Das ist die Frisch Elastizität
Was bedeutet es vom Staatssektor zu abstrahieren?
View 3 more comments
wenn G=0 ist dann sind automatisch doch auch die Steuern irrelevant
Ah Jo! Danke
Wie kommt man auf diese Lösung ?
mrs c,c' = 1+r
No area was marked for this question
Hat jemand Lösungen zu den Fragen 2.1 und/oder 2.2 und würde die hier hochladen?
2.2) c=wNs(1-taui)+pi-T..umgestellt nach n wird aus dem minus T ein +T -> also erhöht sichNs mit erhöhtem T ..darüberhinaus haben wir in der vl gesagt das wir einer senkung unseres einkommens immer mit einer erhöhung der arbeit entgegen wirken..sodass gleiches für den lohn gilt
Ableitung von z2*N^(1-a) gleich w setzen. Nach N auflösen.
No area was marked for this question
Hoffe echt sehr das wir nicht so eine Klausur bekommen
Kann mir bitte Jemand sagen wie ich die 5 ausrechne? Ich komme nicht drauf
Euler. Dann C in Budgetgerade einsetzen.
Wie lautet die Formel hierfür? Eine Antwort wäre super!
Der Wert ist falsch. Formel ist: s <= (e*p*H)/(1+r)
Wie berechnet man so eine Aufgabe ?
View 3 more comments
Könntest du mit Euler überprüfen. Einfach 55/50 muss gleich b(1+r) sein.
Die Konsum-Eulergleichung zeigt hier, dass c‘=1,1*c sein muss. Folglich muss c‘ den höheren Wert haben
Woher weiß man das? pc hängt auch noch von j ab...nicht nur von e!
pc = ej^(1-x). Wenn j und x konstant bleiben und e um 5% zunimmt, sollte pc um 5% zunehmen.
Alternativ auch: pc ist auch M/Q, wenn man nun M mit den Faktor 1,05 multipliziert, dann wird pc im gleichen Sinne steigen
Kann mir bitte bitte wer grob erklären, wie er in Kapitel 9 mit den Graphen umgeht? Ich verstehe einfach nicht warum bspw. r sinkt aber dann am Ende doch wieder steigen kann...
Ich lerne auswendig, was gegeben ist und versuche das dann anzuwenden. Woher man wissen soll was stärker steigt ist mir ein Rätsel.
wie berechnet man die leistungsbilanz?
View 2 more comments
Euler und C ausrechnen (in die Budgetgleichung einsetzen). Dann Y-C.
Guck mal in die Kommentare bei der Klausur Lösung
ist hier der nutzen nicht größer wenn man die werte in die nutzenfunktion einsetzt?
View 5 more comments
Du kannst auch einfach die Tangentialbedingung aus der Vorlesung anwenden MRS von N zu C ist gleich w, dann nach C umstellen und hast c=10-10N raus, dann ist nur noch c) möglich.
oder einfach c'/c=beta(1+r)
Hat jemand einen Lösungsweg zu der Aufgabe?
View 4 more comments
RÄ gilt doch gar nicht, wenn Haushalte nicht sparen können?
Ich würde auch sagen RÄ gilt nicht und deshalb muss man das separat ausrechnen und schauen wie was sich verhält
Wieso wird hier nicht das erste Bündel gewählt ? Der Nutzen ist dabei doch höher
Der HH hat doch nur ein Lebenseinkommen von 220 (80+140) und kann sich somit die Ausgaben von 340 (180+160) überhaupt nicht leisten.
Nimm einfach die EG c‘/c=beta(1+r) Wenn du jetzt die Werte für Beta und r einsetzt, siehst du, dass c‘=c*0,1 gilt
Wie berechnet man N?
View 1 more comment
Ich verstehe gar nicht wie die überhaupt auf diese Formel kommen😅
N ableiten. Alpha ist ja 0,5. also ist die Ableitung 0,5N^-0,5 W ist die Ableitung von N. W ist eins Ergo: 1=0,5N^-0,5 (...) N=0,25
wie komme ich auf die lösung ? finde dazu im skript nichts
View 1 more comment
mit m meinst du ms ?
guck dir die Bewegung des Gütermarktes und Geldmarktes graphisch an und achte auf den Preis im MP Diagramm. Md = P*L(Y,r) ist entscheidend
War jemand in der Klausureinsicht und hat er was zum NT gesagt?
Was genau folgt aus „Wir abstrahieren vom Staatssektor?“
Wo kann ich einsehen wann und wo morgen die Klausur geschrieben wird? Ich finde bei moodle nichts. Vielen Dank schonmal!
falls du nur nach makro suchst den link zur hörsaalverteilung 2 nehmen
wie kommt man hier zur lösung ?
View 11 more comments
Die Frage auch schon gestellt und niemand kommt auf die Lösung. Die Antwortmöglichkeit ist wahrscheinlich falsch.
Ich glaube das sollte stehen wurzel(N) = 1/2
Wie geht das denn?😬
Nd wird nach links unten verschoben dadurch sinken w und N* Ys wir auch nach links verschoben dadurch steigt r
Danke :)
Hey Leute hier hatte eine Person eine Frage aus dem 1.Termin gestellt und im Anschluss weiteres hochgeladen. Wäre die Person vielleicht so nett die Sachen wieder hochzuladen?
Wie kommt man auf die ISE? Hat jemand vllt eine ausführlichere Lösung dazu?
Im Skript gibt es ja 2 „Definitionen“ von U einmal wenn Sigma nicht 1 ist und einmal wenn’s 1 ist. Für Sigma=1 haben wir u=ln(c)+ln(c‘) und es wurde ja auch schon die ISE hergeleitet mit E=1/Sigma und daraus folgt das die ISE 1 ist,denke ich
Man muss einfach die Elastizität des Konsumverhältnisses bei einer Veränderung von 1+r berechnen
Was ist genau an den beiden Aussagen falsch, kann mir das jemand kurz erklären? Ich hätte jetzt gesagt, wenn der EE dominiert wird der HH mehr arbeiten. Die Arbeitsnachfrage der UN wird in jedem fall sinken. 2. SE dominiert, HH werden weniger arbeiten. Die Arbeitsnachfrage des UN wird steigen. wäre das so korrekt?
View 4 more comments
Wenn der Lohn sinkt und der SE dominiert, wird weniger gearbeitet, dass ist schon richtig
1. ist falsch, da mehr gearbeitet wird, 2. ist falsch, da die Arbeitsnachfrage steigt
Hey, warum steigt Ys in r? Hier steigt r, doch Ys verschiebt sich ja nicht nach rechts unten.