Kann mir jemand sagen was bei Kap. 4 Mit P(Q) gemeint ist? Die Definitionen aus Übung und VL decken sich meiner Meinung nach nicht..
Ertrag aus der Arbeitssuche ist das meine ich
Wie viele Antwotmöglichkeiten wird es nochmal in der Klausur geben und wo lag die Bestehensgrenze im 1. Termin ?
View 8 more comments
Also 3-4 konnte ich durch wissen und gelerntes immer ausschließen, aber dann blieben immer noch mindestens 2 Antwortmöglichkeiten übrig bei denen ich keine Ahnung hatte 😂
Ouhh man. Zeitlich hat es denn auch gepasst?
Wie kommt man auf die 21/10 ?
einfach r einsetzen in die ausgangsgleichung setzen. ist rechenrisch das gleiche
Ich verstehe nicht ganz, wie man das interpretiert, wenn der Zins beim Falle des Gläubigers steigt, müsste die linke Seite doch insgesamt fallen, oder nicht? Warum steigt denn dann der Konsum?
Müsste hier nicht ein Pfeil nach oben hin, wenn das Grenzprodukt von Arbeit in Kapital steigt?
No area was marked for this question
Kann es sein, dass die letzten 3 Kapitel der Vl hier fehlen? Es geht ja nur bis komperative Statik
Könnt ihr in Moodle auf die Übung zugreifen?
Probier es mal über nen anderen Browser, das hat bei mir geholfen
Kann mir jemand bitte erklären wieso beim Gütermarkt Einkommensangebot sinkt? (Übung 11, Aufgabe 4)
View 3 more comments
Wie war denn die Aufgabe dazu?
Scheiß doch drauf, das ist WiWi und kein MINT-Fach wo du selbstständig denken musst. Einfach auswendig lernen und fertig ..
Wieso wird hier die Arbeitsnachfrage bestimmt? woran legen wir das fest, wann Nachfrage und wann Angebot gesucht wird?
Nachfrage ist immer Arbeitgeber Angebot Arbeitnehmer
wie kommt man auf c=Y/N-T/N
C+S= Y-T Da S=0 gilt C=Y-T Und es gilt dass N nicht 1 ist, wie sonst eigentlich gegeben sondern 10 daher müssen wir nochmal das ganze durch die Anzahl teilen
Danke!:)
wie berechnet man den BIPreal ?
wie kommt man auf diese Formeln?
Das eine war mein ich immer der einzelne aushalt(zb klein y) groß Y ist mit Anzahl Haushalte N multipliziert
Hallo,bin grade am Anfang von Kap. 4 Dort werden "Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter" und "Erwerbsbevölkerung" genannt. Beide sind aber laut Google Arbeitende + Arbeitslose. Wo ist denn dann der Unterschied
View 3 more comments
Glaube es ist so definiert Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter sind alle Personen zwischen 15 und 64 Jahren in D (festgelegte Spanne) Erwerbsbevölkerung sind die Personen die in einem Arbeitsverhältnis stehen oder die AKTIV nach Arbeit suchen dazu zählen nicht z.B. Vollzeitstudenten, Kinder, Schwerbehinderte und Langzeitkranke Die Fälle die nicht dazu zählen müssten zur Bevölkerung im erwerbsfähigen alter jedoch dazu gezählt werden. Das ist dann der Unterschied.
Danke :)
Ich wusste nicht ganz wie hier die Ableitungen bestimmt worden sind und konnte die Schritte nicht nachvollziehen 🥴 Deswegen hier meine Lösung zu den Ableitungen, da die doch relativ wichtig sind
super danke dir :D
Hat jemand die Ableitung in kleinschrittig? Ich komme beim zusammenfassen nicht weiter...
kann mir jemand sagen woher die bei der Konsumentenfunktion N haben (also Arbeit) weil bei der Budgetrestriktion ist doch N gar nicht enthalten?
Bleibt ihr im BOSS angemeldet für die Klausur?
View 1 more comment
Also melden die uns automatisch ob oder lassen die diese Anmeldung bestehen und melden uns dann für diesen neuen Termin automatisch an?
Ne glaube es gibt eine neuer Anmeldefrist wie ich es verstanden habe Also wie wenn du dich normal für eine Prüfung anmeldest Aber glaube dazu wurde noch nichts näheres gesagt kommt aber bestimmt jetzt die Woche :)
Wie kommt man auf diese Umformung?
View 2 more comments
mc nuggets du ehrenmann ich hab 20 minuten versucht die kacke umzuformen bis du mich erlöst hast
Kannst du vielleicht einmal deine Rechnung als Bild posten? Ich komme da immer noch nicht drauf...
Kann mir jemand vielleicht sagen wie ich c* berechne - stehe da i.wie auf dem Schlauch . 🙇🏻‍♀️
Kann mir jemand erklären, wie ich die Elastizität ausrechnen kann?