Investition und Finanzierung Übung 6.pdf

Assignments
Uploaded by Emma B 5773 at 2018-01-14
Description:

Klausurrelevante Übungen Inkl. Lösungen

 +3
321
17
Download
Wie genau komme ich auf die 1/1,05^3 und was muss ich rechnen um K0 zu berechnen?
View 7 more comments
genau also falls sich noch jemand die frage stellt: wir rechnen den Rentenbarwert zu t4 und müssen t3 t2 und t1 noch abzinsen also den errechneten Rentenbarwert nochmal durch 1,05^3 teilen.
Wie le Jav schon sagt. Durch die Berechnung des Rentenbarwertes von Periode 4-30 bzw. 1-27, bekommen wir den Rentenbarwert für t=3 bzw. t=0. Deswegen muss der Rentenbarwert von t=3 auf t=0 diskontiert werden
Könnte das jemand erklären ?
wir rechnen den jeweiligen Rentenbarwert aus UND zinsen ab ! (diskontieren). bei K1 müssen wir nicht abzinsen da wir idf. mit der Berechnung des Rentenbarwertes schon bei t1 angelangt sind. die 614 bleiben also stehen. bei K3 rechnen wir zunächst den Rentenbarwert (wie bei K1) von 400 (mit n=15 von t16 bis t30 aus, müssen dann aber das ergebnis 3042 € noch abzinsen auf t0 und erhalten dann 3042/1,1^15 = 728 zum zeitpunkt t0. bei K2 können wir nur den RBFaktor ausrechnen, nicht aber den Barwert selbst da die Rate fehlt (ist ja zu ermitteln). es bleibt ein RBF von 3,791 mit einer Rate X (unbekannt) und auch dieser wird entsprechend auf t0 abgezinst womit wir 3,791/1,1^10 = 1,46 erhalten. unsere Anfangsinvestition von 2000 abgezogen von unseren beiden barwerten von k1 und k3 ergibt 728,33 + 614,46- 2000 = -657,21. das addiert mit dem Rentenbarwert von K2 (1,46*X) ist unser K0. die annuität erhalten wir dann indem wir k0 durch den RBF(i=10%, n=30) unserer gesamten investition teilen (siehe formel folie 65) und besagte annuität soll eben mindestens 300 ergeben. somit müssen wir nurnoch nach X auflösen und erhalten dann als ergebnis (2384,87 EUR) die entsprechende gesuchte rate für K2.
wieso steht hier 0? müsste nicht 12 stehen?
Weil negative Werte vom vvt in den neuen bmg nicht einbezogen werden
Woher kommt die 10?
50/5=10
Ist die Amortisationsdauer von 23 gleichzusetzen mit dem Jahr 23, in dem sich die Investition amortisiert? Weil würde man den Kapitalwert für das Jahr 23 ausrechnen,also mit -10+...+ 12*RBF(20; 5%)*1/1,05^(3) kommt ein negativer wert heraus.
die Amortisationsdauer beträgt 26
Kann mir jeamd sagen wieso wir durch 2 teilen? Ich hätte das mit nur x gerechnet und wäre auf einen Wert von 10,44€ gekommen.
Wie rechne ich den Verlust für die einzelnen Perioden aus?
View 2 more comments
Wie kommt es dass sie in der 2.periode -12-12 rechnen und warum kommt in der 3.periode 0 raus?
In der zweiten Periode ist die Summe aller Verluste ? Die Verluste waren -12 und -12 also -24 Und in der dritten periode ist wie ich oben schon gesagt habe kein Verlust also kannst machst du hier deinen Verlustvortrag geltend
wie kommt man auf den wert?
View 10 more comments
aber du wirst mit Sicherheit ähnliche Funktionen haben, such mal nach nem = und guck in welcher färbe das da steht :D
Nicht wirklich
warum nimmt man hier z1 und nicht z2 ?
Z2 ist irrelevant, da es eine negative Zahl ist
Wie kommt man auf diese Umformung??
Warum muss man bei k0 hoch 1 nicht diskontieren??
Könnte das jemand beantworten?
Wie kommt man hierauf die null??
Wie geht man bei dieser Aufgabe vor? Verstehe die Rechnung nicht ganz
ich auch nicht
Kann mir jemand das mit diesen Cashflows erklären? Wo steht die Formel dazu überhaupt finde die nicht?
Warum rechnet man hier x/2?
Habs mit x gerechnet musst es halt nur richtig interpretieren
No area was marked for this question
4b: warum wird der RBF mit 1/1,05^3 multipliziert und nicht mit 1/1,05^4?
ist das ein fehler? ich meine die 10 Mio werden ja schon mit ^3 abdiskontiert und die 12 mio starten in der darauf folgenden periode. kann mir das nicht erklären
Hallöchen :) Wie kommt man bei 2d) auf die 5 Jahre? Und ich verstehe generell diese Aufteilung nicht. Also K^(1) ist t=1? und was ist dann K^(2) ? Wäre nett wenn mir Jemand weiterhelfen könnte :)
Moinsen, K^1 ist in dem Fall nicht t=1, sondern wenn man sich die Zahlungsstrucktur bzw. den Cashflow anschaut, dann erkennt man, dass von t=1 bis t=10 konstant der selbe Rückfluss CF1 bis CF10=100 vorhanden ist. Wenn man diesen Zeitraum (t=1 bis t=10) abzinst kommst du auf den Wert von K^1. K^1 bezeichnet in dem Fall also die Perdiode von t=1 bis t=10. K^2 ist dann analog der Zeitraum von t=11 bis t=15 und K^3 ist dann der Zeitraum von t= 16 bis t=30. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen =) Solltest du dann noch Fragen bzgl. Annuität für die 5 Jahre in K^2 haben, kann ich dir gerne noch weiterhelfen =)
Na darauf wäre ich ja nicht gekommen. Hatte da wohl einen Denkfehler.? vielen lieben Dank! Hast mir sehr weitergeholfen.
No area was marked for this question
Hallo :) Wie kommt man bei Aufgabe 4c) auf das jeweilige K(0,m) für die jeweiligen Monate?
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 4b) , wie ist die rechnung für Ko? wenn ich die rechnung wie sie da steht im tr eingebe, kommt 38,75 raus.
Dann gib die Rechnung nochmal ein, die Rechnung und das Ergebnis sind beide richtig und stimmen überein