Zusatzaufgabensammlung_WS1819_I.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2019-03-18
Description:

Aufgaben mit Lösung

 +3
264
10
Download
warum ist UR1 gegen die Richtung von IR1 ?
Da hier das Verbraucherzählpfeilsystem gilt sollten die Ströme IR eig. in gleicher Richtung zu UR verlaufen. Das umkehren ist allerdings auch erlaubt - diese müssen dann aber in der Rechnung negiert werden, damit das Ergebnis letztlich wieder vorzeichenrichtig ist.
Danke!
Kann mir jemand erklären wie man hier vorgeht?
Schau dir dafür am besten die Folien an zu Transformation in den Bildbereich. Normalerweise wandelst du durch den cos in die e-Funktion um. Da sin und cos um pi/2 verschoben sind, wandelt die Subtraktion den Sinus in einen Cosinus um. Ich würde dir empfehlen die Transformation in den Bildbereich einfach auf deinen Zettel zu schreiben.
Müsste hier nicht G10 stehen?
Würde ich auch so sehen
kann dieses Ergebnis jemand bestätigen ?
scroll mal in den Dokumenten weit nach unten. dort findest du zu allen Zusatzaufgaben wunderbare und ausführliche Lösungen. die hier ist ja nur suboptimal
hat hier jemand eine skizze für Aufgabenteil a) ? Die hier aufgeführte ist nicht sehr aufschlussreich
In dem Dokument Zusatzaufgabe_W4-Maschenstromverfahren.pdf ist es ausführlicher
Warum fließen hier die Ströme und Spannungen entgegengerichtet?
View 1 more comment
Ja aber sind Widerstände denn nicht immer Verbraucher ?
urgestein du hast recht
Muss hier nicht noch das die Spannung u1 rübergebracht werden ?
Könnte mir jemand das Verschieben der Spannungsquelle erklären? Wie genau macht man sowas und welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit man das machen kann?
Das Kabel zwischen beiden mittleren Knoten kann weggelassen werden, weil dort kein Strom fließt. So hast du zwei Spannungsquellen mit Widerständen in Reihe. Dann einfach umwandeln in Stromquellen mit Parallelwiderständen.
Warum fällt Uq4 weg?
View 2 more comments
fällt es nicht weg, da R9 wegfällt und es dann parallel zu einer Leitung ohne Verbraucher ist ?
es wird in reihe mit UQ3 dann wird mit UQ3 addieren
warum wird hier Knoten 1 nicht mehr betrachtet ?
Durch die Umwandlung der Spannungsquelle Uq1 in die Stromquelle Iq3 fällt der Knoten 1 mit dem Knoten 0 zusammen. Zwischen Knoten 0 und dem ehmaligen Knoten 1 liegt ja kein Bauteil, also gibt es keinen Spannungsabfall, also haben sie dasselbe Potential.