GET_Seminar-02_WiSe16-17.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2017-03-09
Description:

Lösungen zu Seminar 2

 0
377
5
Download
wieso ist Rx der Innenwiderstand?
View 2 more comments
würde mich auch interessieren wieso Ri = R1 || R2
Auf Folie 69 im Skript ist die Leistungsanpassung beschrieben. Rx bzw. Rl ist gleich Ri. Den Schritt nennen die da "Widerstandsanpassung". Die Quellen spielen für diese Aussage also keine Rolle. Nach dem Thevenin Theorem, ist es immer möglich, jede mögliche Kombination von Quellen und Widerständen bzgl. zweier Klemmen elektrisch äquivalent zu einer Reihenschaltung aus einem Widerstand und einer Spannungsquelle in Reihe umzuformen. Daher sind alle Widerstände in diesem Netzwerk zusammengefasst der Ri. Und hier sind die andern beiden Widerstände parallel verschaltet. Daher R1||R2 = Ri. Dazu passt übrigens auch sehr gut das Bild auf der Folie 69: es werden zwei Klemmen eingezeichnet, die den Widerstand RL einklammern, und alles andere kommt in diese gestrichelte Box, weil es sich dann nach dem Thevenin Theorem eben in diese eine Spannungsquelle mit dem Widerstand in Reihe umformen lässt. Also ist alles in der Box der Widerstand Ri.
Was ist damit gemeint, dass Ur2 fehlt? Urs ist doch in der Gleichung
sollte da vielleicht Urx stehen?
Ich glaube, dass vielmehr die Werte gemeint sind, die per Aufgabenstellung bekannt sind. Uq=U2+U3+UR2 <=> Uq=30V+40V+UR2(?)
Muss hier nicht Ur2 und I2 andersrum eingezeichnet werden?
Wieso ist Ixa = I1? Der Strom Ixa teilt sich doch in dem Knoten auf
Ixa wurde falsch eingezeichnet, die grüne Markierung ist korrekt, dann stimmt es auch.
Warum können wir Rx einfach weglassen, bzw. warum ist es möglich einfach offene Klemmen dorthin zu legen?
View 3 more comments
Ja. Kannst du bitte die Formelsammlung hochladen?
Danke im voraus