Grundlagen der Elektrotechnik (WING, ET)

at Technische Universität Dortmund

Join course
758
Next exam
FEB 03
Discussion
Documents
Flashcards
Muss man eine Zulassung für die klausur schreiben ?
Ja man muss eine von zwei Pflichtübungen bestehen, Kontrollaufgaben lösen, das Praktikum bestehen und in den Pflichtseminaren (E-Technik) größtenteils anwesend sein
Na toll dann muss man jetzt auch noch anwesend sein ..
Jemand eine Ahnung, wie die Einsicht ablaufen wird?
Du kommst rein kriegst den Aufgabenzettel und deinen Klausurbogen wieder. Es gibt verschiedene Prüfer für jede Aufgabe, denen du deine explizite Frage zu der Aufgabe stellen kannst. Die erklären dir dann was du falsch gemacht hast oder wieso dir Punkte abgezogen wurden. Eine Lösung zur Klausur wird nicht gegeben.
Ergebnisse sind draußen...
View 1 more comment
Nee😶
Easyyyyyyy
Hat jemand Tips wie man bei der get-einsicht eventuell punkte rausholen kann? Jeder tip wäre hilfreich... danke!
Also so langsam können die Ergebnisse ruhig kommen 😂
glaube die wollen von manchen das Wochenende nicht vermiesen 😂
Meint ihr die Ergebnisse kommen wieder kurz vor Einsicht raus?
Wann war denn die Einsicht vom Ersttermin? Die Ergebnisse sind auf jeden Fall 22 Tage nach dem Klausurtermin veröffentlicht worden. Die 22 Tage wären am Montag rum. Bin gespannt ob sie trotzdem bis Mitte Mai warten.
Sie waren an dem Freitag vor der Einsicht (Dienstag) raus.
war die klausur scheisse oder geht es nur mir so?
View 4 more comments
Im ersttermin waren es 42,5 mein ich
Im ersten Termin sind eindeutig zu wenige durchgefallen, sodass die ihre Quoten nicht erfüllen konnten und jetzt mehr durchfallen lassen haben
Das ist doch falsch oder nicht? Im Zähler müssten doch 1,5 R stehen weil das der Gesamwiderstand ist?
Ja
Wieso wird hier die Übergangsbedingung zwischen zwei Leitern und nicht zwischen zwei Dieelektrika genommen?
Im GET steht, dass sie Uhrzeit für den 5 April bekannt ist, aber das Dokument ist noch das alte. Weiß jemand um wie viel Uhr die Klausur stattfindet?
View 1 more comment
weiß jemand wo man die Hörsaalverteilung findet?
Im GET. Aber noch nicht online.
Hätte man das nicht direkt in Kettenform machen können?
sehe ich auch so.
Wieso das? Müsste das nicht U2/U1 = R/ (R+ 1/jwC) sein? bzw. im Betrag dann R/ Wurzel aus (R^2 (-1/wC)^2) ?
Kann jemand netterweise erklären, wann ein Widerstand in einem Netzwerk wegfällt, wenn man diesen zusammenfasst? Wenn ein Widerstand parallel zu einer Spannungsquelle und ein Widerstand in Reihe zu einer Stromquelle geschaltet ist. Gibt es sonst noch irgendwelche Gesetzmäßigkeiten? Check das in einigen Aufgaben gar nicht
View 2 more comments
Wenn beispielsweise parallel zu einem Widerstand R eine Leitung existiert, die keine Bauteile besitzt. Stell dir genau das Beispiel mit der parallelen Spannungsquelle vor, nur dass hier keine Spannungsquelle in dem parallel "Zweig" existiert. Strom wählt immer den "leichtesten" Weg.
Danke!!
wie berechnet man das S ??
View 2 more comments
s ist die Strecke
Danke
Wenn ich das im Taschenrechner eingebe komme ich auf 7,5x10^-10. Kommt ihr auf die Lösung ?
Das frage ich mich auch..irgendwie muss man das in A bringen
Ich hab’s jetzt raus, schau mal, ich dachte zunächst, wenn ich 5kV durch 100 dividiere komme ich auf „Meter“ , aber das ist falsch. Denn in der Aufgabenstellung heißt es 5kV/cm, „cm“ ist unter dem Bruch, deswegen klappt das nicht. „cm“ ist nichts als „centi“, also 10^-2 mal „m“. Um auf „m“ zu kommen muss man einfach 5kV mit 100 multiplizieren.
No area was marked for this question
Hat einer die Lösung zu Maschenstrom von Gruppe 4? Egal wie rum ich rechne ich komme nicht auf das richtige Ergebnis. Irgendjemand der das richtig gelöst hat?
Ist hier online. Schau mal in das andere Dokument zum Seminar 4. Dort findest du den Rechenweg,
Ist das Thema Drehstrom, insbesondere Seminar 7, Klausurrelevant ?
View 1 more comment
lass weg die kacke
nudelsuppe ?
Wieso haben wir hier eine Äquipotenzialfläche ?
No area was marked for this question
Warum rechnet man hier bei der b) sin(30°) und nicht sin(-30°)
Sin(0-(-30))=Sin(30)
danke !
Fällt ein Widerstand, der parallel zu einer idealen Stromquelle steht, weg? Wie z.b. Bei einer Spannungsquelle?
Nein, aber ein Widerstand, der in Reihe mit einer Stromquelle ist, fällt weg.
Wie viele Punkte machen die Kurzfragen aus?
Hält ihr es für wahrscheinlich, dass eine Ringspule in der Klausur drangenommen wird?
was genau ist mit diesem Satz gemeint? Wie kann man die Torbedingung hier nutzen?
Könnte mir jemand das Verschieben der Spannungsquelle erklären? Wie genau macht man sowas und welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit man das machen kann?
Das Kabel zwischen beiden mittleren Knoten kann weggelassen werden, weil dort kein Strom fließt. So hast du zwei Spannungsquellen mit Widerständen in Reihe. Dann einfach umwandeln in Stromquellen mit Parallelwiderständen.
woher weiß man hier, welches dA von der formelsammlung das richtige ist? bei den zylinderkoordinaten gibt es doch kein er?
Das e_rho ist das e_r. Du nutzt immer das dA, in dem der Einheitsvektor steht, den du vorher schon betrachtest, damit sich die beiden durch die Multiplikation zu 1 aufheben. Also bspw. e_r *e_r=1.
ahh okay e_r gleich e_rho das erklärt einiges, super danke
Weiß jemand ob R12 auch wegfällt wegen dem Kurzschluss vorher?
View 1 more comment
Es ist ja keinkurzschluss, sondern eine Überbrückung von R10 und R11
Ist mein Baum so richtig gewählt? Ich komme einfach nicht auf die richtige Lösung.
Hey muss man eigentlich für die Klausur Sachen wie Wheatstone-Brücke oder Dreiecks-Stern Umwandlung wie in den Zusatzaufgaben drauf haben?
schreib se dir auf den Zettel, aber es kam meines Wissens nach bei den letzen Klausuren nicht dran und wurde ja auch so innerhalb der Veranstaltung kaum bis garnicht intensiv behandelt Konzentriere dich lieber auf sachen, die auf jedenfalls drankommen, wie zeigerdiagram, Ortskurven, Maschen- und Knotenpotentialverfahren, eine Aufgabe zu Vierpolen und Induktion
Hallo zusammen! Ich sitze gerade an einer Aufgabe zum Überlagerungsverfahren und komme nicht weiter. Die Lösung soll -1A für Ik betragen, aber egal wie ich rechne ich komme einfach nicht drauf. Wäre auch für euch eine super zusätzliche Übung, falls ihr das nachrechnen könntet!
View 8 more comments
Wieso fällt hier jeweils R1 und R2 weg, wenn man die Spannungsquelle ausschaltet ? Bin gerade etwas verwirrt
Aus dem gleiche Grund wie bei r3 und r4 oder nicht ? ganz rechts ist ja eine leere Leitung und der ström nimmt dann den weg des geringsten Widerstandes als anstatt durch die widerstände lieber durch die leere Leitung, sodass alle widerstände wegfallen, welche parallel zur Spannungsquelle sind
Wie kommen wir hier zu Pmax?
P = U*I und laut Ohm'schem Gesetz ist I = U/R. Das I wird eingesetzt und man erhält P = U²/R.
wo kommen diese Integrationsgrenzen her?
Warum fällt Uq4 weg?
View 2 more comments
fällt es nicht weg, da R9 wegfällt und es dann parallel zu einer Leitung ohne Verbraucher ist ?
es wird in reihe mit UQ3 dann wird mit UQ3 addieren
Weiß jemand wie man die Spannung bei einem Kondensator berechnet ohne das weder Ladung noch Feldstärke bekannt ist. Nur mit der Vorhandenen Kapazität und die Flächenangaben? Ist das überhaupt möglich?
wie komme ich auf die Integralgrenzen? besonders pi/2 bis pi ist mir unklar
View 1 more comment
schau dir mal in der Mathe-Formelsammlung an, wie die Winkel Theta (also dieses v) und Phi eingezeichnet sind. In der Aufgabe ersetzt du zunächst das Flächenintegral durch er * r^2* sin(Theta) * d(Theta) * d(phi) (s. Matheformelsammlung). Das innere Integral, also d(Theta) muss von pi/2 bis pi gehen. Warum? Bei der positiven z-Achse ist v genau 0 bei der negativen z-Achse ist v genau pi. "v gibt quasi die Höhe an" In unserem Beispiel also: bei der positive y-Achse ( da wo die Halbkugel rechts anfängt), ist also pi/2. Da es eine Halbkugel ist, ist der tiefste Punkt bei -z, also bei pi. Wäre es eine ganze Kugel, dann würde es von 0 bis pi gehen, da es nur eine Halbkugel ist und es bei pi/2 losgeht, muss also v von pi/2 bis pi gehen. Phi hingegen fängt bei der posiven x-Achse an. Schaut man sich die Abbildung an, könnte man denken, es handelt sich um einen Halbkreis. Allerdings steht im Text, dass es keine Fläche, sondern eine Halbkugel, also ein Volumen ist. Daher muss die Kugel aus der Ebene rauskommen bzw. hinein gehen (Dies sieht man in der Zeichnung aber nicht). Hier wäre es fürs Verständnis einfacher, man hätte eine 3-Dimensionale-Kugel. So würde man die Integralgrenzen besser erkennen. Stell dir also besser die in der Matheformelsammlung dargestellte Kugel in der Hälfte durchgeschnitten vor. Dann erkennst du, dass du in Phi-Richtung einmal um 360° rum musst. Also sind die Grenzen 0 bis 2pi. Also noch einmal kurz zusammengefasst: Theta (dieses v) geht von oben nach unten von 0 bis pi Phi geht von 0 bis 2pi
danke für die ausführliche antwort, hast mir sehr geholfen
In der Klausur steht ja "Ergebnisse sind auf 3 gültige Stellen zu runden. Bedeutet das, dass ich das allerletzte Ergebnis runde und die Zwischenergebnisse so genau wie möglich mit dem Taschenrechner angebe oder soll ich bereits die Zwischenergebnisse runden?
Bzw. falls es keiner weiß und jemand von euch gerade bei einem Tutorium ist, könnte die Person mal eben kurz den Tutor dazu fragen? Wohne leider etwas weiter weg von der Uni daher kann ich nicht selber fragen..
warum IL minus IR?
View 1 more comment
ich hab gar nix verstanden aber trozdem danke sehr!
bester mann hahahaha
Woher weiß ich, was phi 0 ist?
Phi u ist der phasenwinkel der Spannung und dieser ist hier 0
Hat jemand die Lösung von der Knotenpotentialanalyse von Gruppe B?
lauf Aufgabenstellung ist doch 7kv /mm die maximale Feldstärke, wieso kommen wir hier auf 6 ?
würde ich auch gerne wissen
Fließt der Strom im ersten teil von A nach b oder von b nach a ?
Also ich bin der Ansicht, dass Übungen und Seminare sehr schwammig und teilweise auch falsch vorgetragen wurden.. Lässt beim Lernen eine gewisse Verzweiflung gepaart mit Wut aufkommen.
da gebe ich dir recht, man muss nicht direkt ausfallend werden
warum wird hier Knoten 1 nicht mehr betrachtet ?
Durch die Umwandlung der Spannungsquelle Uq1 in die Stromquelle Iq3 fällt der Knoten 1 mit dem Knoten 0 zusammen. Zwischen Knoten 0 und dem ehmaligen Knoten 1 liegt ja kein Bauteil, also gibt es keinen Spannungsabfall, also haben sie dasselbe Potential.
Wurden in der Klausur die Schritte für das Zeichnen der Ortskurve wie in der Übung/ im Seminar vorgegeben?
Ja.
No area was marked for this question
Wieso ist bei Teilaufgabe d) U3 nicht gleich U3 = u1 + U2 ? Die "Lösung" schreibt hier "u1-u2 = u3" Wenn ich die Maschenregel anwende, komme ich aber auf -u1 + u3 - u2 = 0
View 3 more comments
Erst einmal vielen Dank für deine Antworten! Stelle mich wahrscheinlich etwas dumm an aber habe es leider trotz einiger Versuche immer noch nicht ganz verstanden... Wieso ist nur links eine umgewandelte Spannungsquelle und nicht rechts? Könntest du es mir vielleicht noch einmal mit anderen Worten erklären oder ein Foto mit den Schritt für Schritt Lösungen hochladen? Wäre echt mega nett!
Weil bei der Knotenpotentialanalyse wir alle Spannungsquellen in Stromquellen umwandeln. Rechts ist schon eine Stromquelle also gibts da nichts umzuwandeln. Bei der Maschenstromanalyse genau umgekehrt, da wandeln wir alle Stromquellen in Spannungsquellen um.
wodurch entsteht hier das negative Vorzeichen ?
Weil die Vektoren A1 und A2 laut der Zeichnung in unterschiedliche Richtungen zeigen. Unter der Zeichnung ist die positive x-Richtung eingezeichnet. Daher ist A2 positiv und A1 negativ. Beide haben nur einen Anteil in x-Richtung, also in Richtung des Einheitsvektors und so ist einer positiv und einer negativ.
No area was marked for this question
Wieso bleibt am Ende bei der Gesamtkraft nur ein Q übrig. Wird das Auch nicht zusammen gerechnet?
View 3 more comments
Könnte jemand erläutern wie man auf (-6,0) kommt? ... irgendwie bekomme ich (6,0) raus
du ziehst das negative Vorzeichen der Probeladung in den Term rein.
wieso rechnen wir hier mit dem Vektor und in der Aufgabe davor mit dem Betrag?
braucht man 50% zum bestehen der Klausur?
im Ersttermin waren es 42,5% und dann alle 5% ein Notensprung. So stand es zumindest in der Einsicht an der Tafel.
sicher, dass das richtig ist? Wenn eine Kurve einseitig ins unendliche geht, dann ist sie doch invertiert ein Halbkreis durch den Ursprung
ist falsch, ist mir auch aufgefallen.
8. Schritt ist auch falsch. Re-Teil muss 1/R2 sein
Hat jemand die Lösungen zur M1 Zusatzaufgaben? Die hier ist leider nicht vollständig
Das ist meine Lösung :D keine Garantie auf Richtigkeit
Danke :)
Load more