Flem I - Übung 7 - 12.12.2017.pdf

Assignments
Uploaded by Nicole Polinceusz 93421 at 2017-12-30
Description:

Fluidenergiemaschinen I Übung 7 - Mitschrift

 +3
149
5
Download
Bei Axialmaschinen nimmt man für die Umfangsgeschwindigkeit immer den mittleren Strömungsduchmesser oder?
View 2 more comments
Je nach dem ob nach u1 oder u2 gefragt ist, halt D_i und D_a
Bei radialmaschinen benötigt man inneren und äußeren Durchmesser für innere und äußere Umfangsgeschwindigkeit.
Hier wird doch eigentlich w2* berechnet oder nicht? (w2*,n,St) und c2m* bilden doch kein dreick.
(w2*,n.St) nicht, aber (w2*,n.St)U. also von wst nach rechts verschoben (ist hier nicht eingezeichnet) und dann muss man das gedanklich nach oben verschoben
kann man die Meridiangeschwinigkeit bei Axial Maschinen immer konstant annehmen? sowie die umfanggeschwindigkeit
View 1 more comment
also wenn drallfreie dann nimmt man die als konstant an?
Ich meine, bei Axialmaschinen ist die Meridiangeschwindigkeit immer konstant, egal drallfrei oder nicht. Weil m1(Massenstrom) gleich m2(Massenstrom) sein soll, ist A1 gleich A2 bei Axialmaschinen, deswegen Cm1 ist immer gleich Cm2.
Warum wird hier nicht direkt schon mit Dm^2 gerechnet dass schon angegeben ist ?? Es kommt auch was anderes raus wenn mans mit 4.1^2 rechnet ?
Es geht ja um die durchströmte Fläche und das ist eben Fläche des Laufradaußendurchmesser Minus der Fläche der Nabe.
wieso ist a2=a3?
View 1 more comment
Danke, ist immer so oder gibt es in der Aufgabenstellung einen Hinweis?
Soweit ich das verstanden habe, ist das immer so.