übung11.pdf

Assignments
Uploaded by Lolo Privat 3464 at 2018-07-06
 0
100
3
Download
Kann mir einer erklären warum B1 eine exakte Linearkombination der Dummies wäre ?
keine Ahnung mein Gedankengang würde so anfangen, dass die sich irgendwie aufheben aber es klappt nicht...: sagen wir bspw. y=B1+(-2)xFEMALE E(y)=(B1-2) , wenn es sich um eine Frau handelt E(y)=B1 , wenn es sich um einen Mann handel Nun fügen wir probehalber einen zweiten Dummy MALE ein und fallen in die Dummy Variable Trap:-> Kollinearität y = B1 + (-2)xFEMALE + 2xMALE E(y)=(B1-2)+2xMALE wenn Frau (??) , ... würde irgendwie darauf tippen, dass es so aussieht: E(y) = B1-2+2 = B1 Aber keine Ahnung wie das gehen soll... jemand Ideen?
Also summe von FEMALE + MALE wäre auf jeden Fall (-2)+ 2 = 0 Und dann würde es sich nicht auf den Achsenabschnitt Beta1 auswirken. (Irgendwie...) Er bliebe unverändert..
Wie kann ich das Interpretieren? und Lösen? Wenn ich eine Prognose abgeben will, welcher x-Wert wird damit in Verbindung gebracht? (wie in Teil e)
die Variable sagt aus, welchen Einfluss Uninähe auf den Einfluss von SQFT auf den Preis hat. Wenn das Haus nicht in Uninähe ist, guckst du dir nur den b2 wert von SQFT an. Wenn das Haus in Uninähe ist, musst du b2 von SQFT und SQFTxUTOWN addieren (und mal 100 nehmen, da die abhängige Variable logarithmiert ist)
Woher weiß ich, ob ich in der Interpretation von SQFT in % oder der Einheit bleibe? Manchmal steigt die Hausgröße um eine Einheit, manchmal um 1%. Wird % immer bei log verwendet? Dann müsste bei Modell 2 SQFT um 1% steigen?!
Ich glaube wenn SQFT logarithmiert wird dann ist es 1%, wenn nicht eine Einheit. Alternativ siehst du das auch am Namen, also wenn es ein ...-log Modell ist nimmst du 1%, ansonsten eine Einheit :)
Stimmt, war wohl spät