Elektrische Maschinen

at Technische Universität Dortmund

Join course
330
Discussion
Documents
Flashcards
hat einer den moodle kurs + passwort?
pmsm20
Wie soll man elektrische Maschinen lernen, wenn das nicht stattfindet? Weil mit der neuen wurde elektrische MAschinen auch abgeschafft...
Es findet statt und zwar war heute im EF 50 HS1 Beginn, von 08:30-10:00
Beginnt die Veranstaltung schon morgen oder erst am Freitag?
View 1 more comment
Wo findet denn die VL statt und ist diese mit der Ü kombiniert oder findet die Ü an einem anderen Tag statt?
ÜB: Mittwochs 09:15 - 10:00 Uhr HG2 HS6, VL : Freitags 08:30 - 10:00 Uhr EF 50 HS1
könnte mir einer den moodle Link von diesem Kurs schicken? bzw. den Einschreibschlüssel bitte. :)
View 1 more comment
Es gibt noch elektrische maschinen? wurden die nicht mit der neuen prüfungsordnung abgeschafft?
Es gibt aber noch Leute, die in der alten Po sind. Außerdem entfällt es nur für die Maschinenbauer. Die Logistiker haben Elma weiterhin
Hat jemand vll das Usename und Password von leztem Jahr. Ich werde sehr dankbar sein.
finden die einsichte nicht statt??
View 3 more comments
BCI Gebäude
wo ist das😂
Sind die Noten vom 2. Termin (28.03) schon raus?
View 8 more comments
Im moodle bei Elektrische Maschinen, die letzte PDF
Danke
Welche Note hast du?
weiß einer wie das ist wenn man eine ausgedruckte formelsammlung mitbringt? gibt es irgendwelche probleme?
View 2 more comments
kontrollieren die das oder wie ^^
ja, jede Formelsammlung wird bei der Ausweiskontrolle ebenfalls kontrolliert
Hat irgendwer die klausur gerechnet die im moodle hochgeladen ist?
View 23 more comments
Ich denke nicht dass du das mit Pn rechnen kannst, da sich am ende einfach alles wegkürzt weil du die gleiche formel in sich selbst einsetzt
@Mit Black 8 hast du auch den rest der tranformatoraufgabe?
No area was marked for this question
wie kommt man bei i) auf 8000V? Up haben wir in der aufgabe davor berechnet und es war doch 6.9kV?
also warum nimmt man Un - Uxdn für Up anstatt des berechneten wertes?
weiss das noch jemand?
Stand nicht vorher, das die ASM für f=60Hz getestet wird? In dem Fall wäre doch n_syn = 3600 1/min
Kann mir hier einer die rechnung erklären? es wäre doch: 3* 5000e^(-^j60) *(80e^j90)^2
3*5000*0,08^2
woher kommt die 6000
In der Aufgabenstellung steht das es ein 6kV-Netz ist.
hat jmd die Aufgabe der Probeklausur gelöst und könnte das hochladen??
Wie wurde hier sk berechnet, genauer woher kommen die 3000
Ist die Klausur ähnlich wie die Altklausuren ? Würde man die Klausur bestehen wenn man sich nur auf die Altklausuren konzentriert hat ?
wie kommt man hier auf 6
Die Nenndrehzahl ist gegeben und wenn du (f/nd)*60 rechnest kommst du auf 6.25 und dann kann man auf die leerlauf drehzahl zurück schließen. Keine Ahnung ob das richtig ist. Bei Wikipedia haben diese Maschinen eine Polzahl von 4
Wie kommt man auf 100,3° ? Der Realteil ist ja 1,27A, und der Imaginärteil ist -6.97A. Wenn ich jetzt arctan((-6,97)/1,27) eingebe kommt 79,67° raus.
View 4 more comments
Es handelt sich um die Addition von Polarkoordinaten, also hier: -(17,3 A * e^(-j30°) + 13,82 A * e^(-j187°)) Ich mache kurz ohne Ampere weiter: = -(17,3(cos(30°)-sin(30°) + 13,82(cos(187°)-sin(187°))) = -(14,98 - 8,65j - 13,717 + 1,68j) = [wieder mit A] -(1,263 - 6,97j) A = (-1,263 + 6,97j) A = 7,08 A * e^(j100,3°) Grob gesagt: Punkt- vor Strichrechnung. Die Werte passen so, ihr solltet diesen Zwischenweg mit aufschreiben, ansonsten kann man den Rechenweg nicht wirklich nachvollziehen.
Zurnot für den Winkel einfach merken: Winkel b>= 0 dann arccos (a/z) sonst -arccos (a/z)
Hat irgendwer transformator 3 gerechnet? Aufgabenblatt 8
verstehe ich irgendwas falsch oder ist nicht z^2 =R^2 +(jwL)^2? aufgrund der komplexen ebene?
Nein, denn es sind ja praktisch 2 Widerstände in Reihe geschaltet
Ist die Hörsaalverteilung schon raus?
Ja, im moodle Raum von Elektrische Maschinen. Ganz unten wurde eine pdf reingesellt.
schreibt eine person tatsächlich allein im Raum BCI-G3-3.29 :D?
Weiß hier einer woran man die genaue polpaarzahl bei sowas erkennt? Ich meine sowas wurde in der letzten klausur gefragt. Oder kann man da einfach sowas wie 2p>=4 hinschreiben und das ist dann richtig so?
wie kommt man hier auf 230
Die Spannung der drei Phasen U1,U2,U3 auf N sind beim regulären Drehstorm immer 230V. Zwischen den Phasen jedoch wurzel(3)*U1 bzw U2,U3 (wobei alle drei Phasen wie oben gesagt ja die gleiche Spannung haben. Heisst zwischen den Phasen herrschen beim standard Drehstrom 400V und zum Nullleiter immer 230V
wohin verschwindet sk? müsste es nicht sk*(s-s^2) heißen?
das müsste dann auf dem Bruch links stehen das fehlt hier
woher weiß man das sA=1 ist?
Das Anlaufmoment (MA) entsteht bei S=1 ist also so definiert steht auch nochmal in der Vorlesung :)
Woher kommen hier die 30 Grad?
Skript "Drehstromtransformatoren" Folie 27. Du musst immer mit 30° rechnen.
Kann mir einer sagen wie man darauf kommt?
das ist quasi wechselstrom mit drehstrom. also nimmt man anstatt wurzel 2 wurzel 3
Wie kommt man auf 90° ?
View 6 more comments
https://studentenportal.ch/dokumente/elma/1664/ Seite 14 oder so. Grundsätzlich gilt das dann doch, aber die haben da auch ein anderes ESB. Bei dem aus der Übung ist noch ein Widerstand eingebaut, deshalb stellt sich die Frage, ob dieser nicht das Vorzeichen des Winkels ins positive ändert. Wenn die Übung so aus der ElMa Übung her übernommen wurde, würde es mich schon wundern, wenn die ganze Winkel-Rechnerei dann falsch wäre.
Also, kurze Frage: Steht Is unter keinem Einfluss (außer kapazitiv)? Wenn ja dann ist der Winkel -90°. Wenn man den gesamten Strom im ESB betrachtet, also was am Ende vorliegt, würde sich durch die zwei Spulen der Winkel um +180° ändern, folglich 90°. Deshalb möchte ich wissen was hier für Is gilt. Wenn das geklärt ist, kann man entsprechend rechnen.
Hmmm... Müsste der Betrag des Außenleiterstroms nicht größer sein als der des Strangstromes. Müsste man hier nicht I_12/sqrt(3) rechnen?
würde ich eigentlich auch sagen wenn man die formel aus dem skript umstellt
Wieso wird hier der Strom Is mit einer Phase von 90° angenommen? Liegt das an der Verschiebung durch die Reaktanzen? Warum wurde dasselbe nicht auf dem ÜB6 gemacht? Die Aufgabenstellung war ja bis auf die Vernachlässigung von Widerständen und des Streufeldes fast dieselbe.
Könnte jemand Übung 8 Transformator 3 hochladen ?
Hat irgendwer die Musterlösung zur aktuellen ElMa Probe-Klausur und kann diese hochladen ?
Kann mir jemand erklären wie man auf den Wert kommt?
View 1 more comment
Ich guck mir das morgen Mal an, aber schon Mal vielen Dank! :-)
Wenn alles maßstabsgetreu gezeichnet ist, kann man den Wert auch einfach abmessen.
Kann mir einer erklären, warum die Formel P= 3*U*I heißt und nicht nur P=U*I ? Hat ja wohl nichts mit der Trafoanzahl zu tun, da bei d) ja auch die 3 in der Formel ist.. Besten Dank !
View 1 more comment
warum wird hier denn nicht wurzel 3 genommen wie sonst immer wenn mit drehstrom gerechnet wird?
Ich glaube die 3 steht für 3 Leitungen die jeweils da sind.
Woran erkennt man die Polpaarzahl bei der Asynchronmaschine? Liegt das an den 4 Windungen?
Könnte jmd bitte erklären wie man auf diesen Zusammenhang kommt?
View 2 more comments
Jo ist Ohmsches gesetzt nur dass es Wechselstrom ist also Komplexe Größen. Impedanz Z ist ein Komplexer Widerstand (Z=R+jX laut wikipedia zumindest) und X ist teil der Impedanz namens Reaktanz. Wird auch im Kapitel Synchronmaschinen als solche betitelt. Die Spule hat wohl kein R laut GET Kapitel 9 und nur die muss man sich betrachten
Ich will nur anmerken dass das eventuell nicht stimmt was ich gesagt hatte von wegen man müsse sich nur die Spule anschauen. In diesem Fall stimmt es weil der Trafo Streu und verlustfrei ist
hat jemand die lösung für die aktuelle Probeklausur??? vorallem von aufgabe 2 und 3 danke im vorraus
kann mir jemand erklären oder einen link schicken wo gesagt wird wie man darauf kommt und was das genau bedeutet?
Weshalb wird hier für U12, U1-U2 statt U2-U1 wie gewöhlich gerechnet?
Warum? Die Formel für ü lautet doch ü=U1/U2
ü steht für die Übersetzung und in der Übung wurde gesagt, dass wir dabei immer den größeren Wert durch den kleineren teilen, damit ü>1 ist.
Wie genau lernt ihr für die Klausur? Die folien sind leider ja nicht besonders hilfreich
View 2 more comments
ja völlig normal :D
Mir geht's genauso :D
Hat jmd die Lösungen zur Probeklausur ?
Kann mir jemand sagen, wie die Klausur aufgebaut ist? Also GET un EM. Gibt es Kurzfragen? Und gibt es wieder eine Probeklausur?
Im Kurs "Grundlagen der Elektrotechnik" sind Altklausuren hochgeladen
Ist der Get -Teil denn auch genau so wie in den Altklausuren aufgebaut ? oder hat sich da was geändert ? Die Klausuren sind ja schon paar Jahre alt...
Kann jmd erklären, wke genau man den Polradwinkel und die Polradspannung aus dem Zeigetdiagramm bestimmt? Mit den Winkelbeziehungen kam ich leider nicht weit..
Könnte man hier theoretisch auch einfach U1/Z1 rechnen? Dann kommt aber bei mir 0,046Ae^j(60°)
Könnte mir das einer genauer erkären? Warum ist die Verschiebung genau gegenläufig?
Weil die Phasenverschiebung vorher bei 180° lag, und das ist genau gegenläufig zu 0°
Ist hier die Reihenfolge egal? In der Vorlesung wurde erst R1 und dann L1 gezeichnet.
Kann man nicht das phi auch mit -arctan(-b/-a) berechnen oder nicht? Ich bekomme dann nämlich immer -59,04° heraus.
Load more